Sonntag, 30. Dezember 2012

Jahresrückblick 2012

Hier kommt mein offizieller Jahresrückblick 2012. Ich habe immer drei Monate zusammengefasst und einige Bilder der Monate zu einer Collage zusammengebastelt. 

Das "Konzept" meines Blogs hat sich im Laufe des Jahres 2012 komplett geändert. Ursprünglich wollte ich einen Blog mit gemischten Themen. Beauty, Rezepte, Fotografien, DIY's, Produkttests und Shops. Vor allem in den letzten beiden Monaten, November und Dezember habe ich fast nur noch Rezepte gepostet. Und so soll es auch bleiben. Nur noch selten werde ich über etwas anderes, als Rezepte posten. Ab und zu ein paar schöne Fotos, DIY's und Gewinnspiele wird es natürlich weiterhin geben ;)

Und hier kommen die Collagen: 






Und nun wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013!!

Glücksschweinchen DIY

Ich habe gerade kleine, süße Glücksschweinchen aus Fimo gemacht. Die werde ich morgen verschenken.



Und hier kommt die Anleitung.
Einfach alle Teile auf dem unteren Bild formen und dann zusammensetzen. Als Hilfestellung habe ich eine Messerspitze genommen und damit die Ohren befestigt. Die Augen- und Nasenlöcher habe ich mit einem "Druckbleistift" rein gemacht.

 
Das Schweinchen muss dann noch für 30 Minuten bei 130°C in den Ofen und fertig ist es :)


 

schnelle Pizzabrötchen

Gestern gabs bei uns Pizzabrötchen. Sie sind schnell zubereitet und schmecken köstlich. Das Rezept ist eigentlich für den Thermomix gedacht, doch es lässt sich auch einfach ohne ihm zubereiten.


Ich habe eine vegetarische Variante, da mein Bruder Vegetarier ist und eine Variante mit Salami gemacht. 

Zuerst zur Salami-Variante:


Ihr braucht: 1/2 Zwiebel, 150g Salami, 100g Emmentaler, 50g Schmand, 2 Tomaten, Salz, Pfeffer und Pizzagewürz. Alles entweder in den Thermomix und 20 Sekunden auf Stufe 5 vermischen oder kurz in den Mixer, oder ihr schneidet alles ganz klein.
Die Masse auf halbierte Semmeln, Baguettescheiben oder Toasts streichen und im Ofen bei 200°C ca. 15 Minutenn knusprig backen.
Die Masse schmeckt übrigens auch roh als Brotaufstrich sehr lecker ;)

Bei der vegetarischen Variante lässt ihr einfach die Salami weg.


Mit diesem Rezept nehme ich am Blogevent "Cocktailparty - leckere Cocktails und edles Fingerfood" teil. Das Event geht übrigens noch bis zum 06.01.2012, also vielleicht hat jemand von euch auch noch Lust, mitzumachen ;)



Freitag, 28. Dezember 2012

Nachgekocht: Karotten-Ingwer-Suppe mit Garnelen

Heute stelle ich euch ein neues Rezept vor, dass ich von Cookarellas Blog nachgekocht habe. Auf ihrer Facebookseite läuft gerade ein Kochwettbewerb. Man soll ein Rezept von ihren Blog nachkochen und fotografieren. Ich habe eine Karotten-Ingwer-Suppe mit Garnelen nachgekocht. HIER kommt ihr zum Originalrezept. 



Zutaten für 4 Portionen:
  •  750ml Brühe
  •  500g Karotten
  •  100ml Orangensaft
  •  100g Crème fraiche
  •  30g frischer Ingwer
  •  20 Garnelen
  •  1 Zwiebel
  •  2 EL Butter
  •  2 EL Olivenöl
  •  Salz, Pfeffer, Chili- und Currypulver


Zubereitung:

Karotten, Zwiebeln und Ingwer schälen und in Stücke schneiden. Die Butter in einen großen Topf geben und zum schmelzen bringen. Das Gemüse hineingeben und anbraten. Mit Brühe und Orangensaft aufgießen, einmal aufkochen und weitere 15-20 Minuten köcheln lassen. Je 5 Garnelen auf einen Holzspieß spießen und in dem Olivenöl anbraten. Ich habe sie mit etwas Knoblauch angebraten, ihr könnt aber auch fertig marinierte oder schon gegarte Garnelen benutzen. 
Den Topf vom Herd nehmen, mit Salz, Pfeffer, Chili und Curry abschmecken und glatt pürieren. Die Crème fraiche unterrühren und mit den Garnelenspießen servieren.

 

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Zusammenfassung meine weihnachtliche Blogaktion

So meine Lieben, hier kommt nun endlich die Zusammenfassung meiner weihnachtlichen Blogaktion. Vielen Dank noch einmal an alle, die mitgemacht haben. Leider sind ein paar abgesprungen, ohne sich vorher zu melden. Das finde ich sehr schade.
Aber hier sind alle Rezepte, die eingereicht wurden.



  1. Dezember: Bettina von http://homemadeandbaked.blogspot.de/ 



  1. Dezember: Saskia von http://wirsindherzhaft.blogspot.de/



  1. Dezember: Julie von julies-zeit.blogspot.com



  1. Dezember: Andrea von http://meine-kleine-wunderwelt.blogspot.de/
 


  1. Dezember: Valerie Anne von www.missvalerieanne.blogspot.co.at 


  1. Dezember: mimi von http://pastellzart.blogspot.co.at/
 



  1. Dezember: Kitty von http://lila-laune-welt.blogspot.de/  
 


  1. Dezember: Jess von http://blackberry-peaches.blogspot.de/


  1. Dezember: Sina von http://sinichans-little-world.blogspot.de

  
 


  1. Dezember: Melanie von http://blaisesworld.blogspot.de/

  1. Dezember: Bettina von http://homemadeandbaked.blogspot.de/

  1. Dezember: Monika von http://kuechenfieber.blogspot.de/




  1. Dezember: Die Verrückte von http://verruecktesfraeulein.blogspot.com




  1. Dezember: DieDana von http://knips-lust.blogspot.de/ 
  


  1. Dezember: Yanica von http://www.miteckenundkanten.de/
 


  1. Dezember: Jess von http://blackberry-peaches.blogspot.de/



  1. Dezember: Mariell von http://kruemel-in-der-kueche.blogspot.de/

 


Montag, 24. Dezember 2012

Spekulatiuscupcakes

So, meine Lieben. Heute, am 24.12. kommt nun das letzte Rezept zu meiner weihnachtlichen Blogaktion. Und zwar für Spekulatius-Cupcakes.

Das Rezept habe ich von dem tollen Blog *Nicest Things*. Nur das Topping habe ich etwas umgeändert.


Zutaten für die Muffins (ca. 12 Stück):
  • 150g Spekulatius
  • 200g Mehl
  • 30g Kakaobutter
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt 
  • 200g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 90ml Glühwein oder Milch



Für das Topping braucht ihr:
  • 100g weiche Butter
  • 100g weiße Schokolade
  • 150g Puderzucker
  • 80g Spekulatius


Zerbröselt zuerst den Spekulatius und gebt alles in eine Schüssel. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Zimt dazugeben, gut vermengen und auf die Seite stellen. 200g Butter in einer anderen Schüssel schaumig schlagen, Zucker und Vanillezucker zugeben und so lange weiterrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Eier während dem rühren nach und nach zugeben.
Anschließend die Trockenmischung und den Glühwein abwechselnd dazugeben und so lange rühren, bis alles gut vermischt ist.
Dann den Teig in eine, mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform geben.
Ca. 20 Minuten bei 175°C Umluft backen.

Für das Topping, die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und so lange auskühlen lassen, bis sie nur noch zähflüssig ist. Spekulatius im Mixer verkleinern. Dann alles gut miteinander verrühren und auf die ausgekühlten Muffins spritzen.

Ich habe die Cupcakes noch mit einem Spekulatius-Stück dekoriert. Ihr könnt aber auch Zuckerkugeln oder etwas anderes hernehmen.



Und nun wünsche ich euch fröhliche Weihnachten und lasst euch reich beschenken ;) 
Die Zusammenfassung meiner Blogaktion werde ich in den nächsten Tagen posten. Leider fehlt mir heute die Zeit dazu...



Sonntag, 16. Dezember 2012

Kräuter-Grissini

In den letzten Posts hab ich immer wieder Rezepte vorgestellt, die auch super zum Verschenken geeignet sind. Jetzt kommt nochmal eins. 
Heute hab ich Kräuter-Grissini gebacken. Sie schmecken echt lecker und meiner Meinung nach besser als gekaufte. Man kann sie pur oder mit einem Kräuter- oder Knoblauchquark genießen. Die Zutaten dafür hat man normal auch daheim, es muss also nicht mehr extra eingekauft werden.



Aber nun zum Rezept.
Für 55 - 60 Stück braucht ihr:
  •   400g Mehl
  •   3 TL Salz
  •   7g Trockenhefe
  •   100ml Milch
  •   100ml Wasser
  •   50g Butter
  •   125g Naturjoghurt
  •   4 TL Pizzagewürz oder getrocknete Kräuter


Zuerst Mehl und Salz mischen, dann den Rest hinzu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur etwas gehen lassen. Ca. eine halbe Stunde.

Den Teig in kleine Portionen teilen und ca. 20 - 30cm lange Würstchen, auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte formen. Ich hab sie anschließend noch etwas platt gedrückt und gedreht. Muss man aber nicht. Die Würstchen dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.



Im Backofen auf 200°C Umluft 10-15 Minuten backen. Sie sollten leicht bräunlich werden. Anschließend auf ein Gitter geben und auskühlen lassen.

Nun könnt ihr euch ans Verpacken machen. Entweder gebt ihr sie in hohe Schraubgläser (z.B. Spargelgläser) oder packt sie mit Geschenkfolie, so wie ich ein. Die Enden hab ich mit Masking-Tape fixiert. Dies sieht meiner Meinung nach ganz hübsch aus und man braucht nicht umbedingt noch etwas extra zum dekorieren.



Mit diesem Rezept nimm ich am Blogevent von Ludano "Gebacken. Verpackt. Verschenkt. - schnelle Geschenke aus der Küche" teil. 





 

{Werbung} BioPlanète.com

Die Firma BioPlanète hat mir ein paar Öle zum testen zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Was ist Bio Planète?

Bio Planète stellt seit 1984 klatgepresste Bio Öle in der Ölmühle Moog her.
Das umfangreiche Bio Planète Sortiment ist in drei Öl-Kategorien eingeteilt. 

Und nun zu den Ölen, die mir zur Verfügung gestellt wurden.


1. Macadamiaöl leicht geröstet
Verleiht Blattsalaten, Suppen, soßen aber auch Süßspeisen eine sehr feine, elegante Nussnote. Es eignet sich auch zum backen und braten und stellt damit eine Alternative von herkömmlichen, festen Bratfetten dar. 
HIER gibt es ein tolles Rezept für einen Waldorfsalat mit Macadamianussöl.


2. Walnussöl geröstet
Das Walnussöl eignet sich hervorragend zum Backen und zur Zubereitung von Cremespeisen und Desserts. Zu Salat oder Fisch als feines Dressing mit Sherryessig oder Zitronensaft. In der Backstube für Plätzchen oder Kuchen.
HIER findet ihr ein Rezept für einen weihnachtlichen Topfenstrudel.


3. O'citron und O'range 
Beim O'Citron werden Zitronen und Oliven zusammen gepresst. Es passt ausgezeichnet zu Lachs-, Rindfleisch- und Gemüsecarpaccios und gibt allen Salaten eine fruchtig frische Note. 
Um das O'range herzustellen, werden Oliven zusammen mit Orangen gepresst. Es eignet sich super zum verfeinern von Scampi, Garnelen und Fischgerichten, für Orangen-Mozzarella-Carpaccio, für die Zubereitung von Salaten mit Obst oder als i-Tüpfelchen auf Vanilleeis. 


4. Olivenöl nativ extra fruchtig 
Passt zu herzhaften Gerichten und ist ideal als Basis für Grillmarinaden.


Auf der Online-Seite von Bio Planète findet ihr auch ganz viele Rezeptideen mit den unterschiedlichsten Ölen. Schaut einfach mal vorbei, es sind viele tolle Rezepte dabei. HIER gelangt ihr direkt zu den Rezepten.

HIER könnt ihr noch schauen, wo die Öle in eurer Umgebung zu kaufen sind. Die Öle sind aber auch im Online-Shop erhältlich.

Samstag, 15. Dezember 2012

Vanillezucker

Soo, nun ist das Türchen 15 dran. Ich hab den Post schon mal vorgeschrieben und geplant, weil ich vom 11.12. bis zum 16.12.12 in Bottrop bin. Wenn ich wieder zurück bin, werd ich auch die Weihnachtsaktions-Liste aktualisieren. Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse...

Und nun zu meinem "Rezept" am 15. Dezember. Vanillezucker. Schmeckt besser als gekaufter und eignet sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk oder kleines Mitbringsel.



Alles was ihr dafür braucht ist Zucker und eine bis zwei Vanilleschoten, je nachdem wie groß euer Gefäß ist.

Nehmt also euer Gefäß (es sollte sich fest verschließen lassen), füllt es mit Zucker und gebt dann die Vanilleschote rein.
Ich hab meine Schote in drei Teile geteilt. Das Beste ist, man kann auch schon ausgekratzte Schoten verwenden, die geben den Vanillegeschmack genauso ab. Also wenn ihr Vanillemark zum backen braucht, hebt einfach die ausgekratzte Schote auf und macht einen Vanillezucker draus ;)


Wenn ihr es als Geschenk benutzen wollt, könnt ihr es noch schön dekorieren. Ich hab einfach ein Stück bast und ein Geschenkband rumgewickelt.

Montag, 10. Dezember 2012

Bis bald

So meine Lieben, ich wollte mich nur schnell für eine Woche verabschieden. Ich fahre mit meinem Freund und seiner Familie nach Bottrop von morgen bis zum 16. Dezember. 

Seid mir also nicht böse wenn ich eure Kommentare nicht gleich beantworten kann und habt ein bisschen Geduld ;)

Bis dann

 

Samstag, 8. Dezember 2012

Bratapfel Marmelade

Mögt ihr Bratäpfel genau so gern wie ich? Dann ist dieses Rezept richtig für euch! Vor kurzem bin ich auf ein Rezept für eine Bratapfel Marmelade gestoßen und musste sie gleich nachkochen. Sie schmeckt super lecker und ist auch als Geschenk geeignet.

 
Für ca. 3 Gläser braucht ihr:
  • 25g Rosinen
  • 25g getrocknete Cranberrys
  • 1/2 Zitrone
  • 600g geschälte und geschnittene Äpfel
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 250g Gelierzucker 2:1

Zuerst die Rosinen waschen und trocken tupfen. Dann die Cranberrys grob hacken. Den Saft einer halben Zitrone über die geschnittenen Äpfel geben (ich habs ganz klein geschnitten und noch kurz im Mixer zerkleinert). Apfelstücke zusammen mit Zimt und das Mark einer ausgekratzten Vanilleschote in einem Topf 10 - 12 Minuten garen. 
Gelierzucker, Rosinen und Cranberrys hinzu geben, aufkochen und mindestens 3 Minuten unter rühren köcheln lassen. 
Dann in vorbereitete Gläser geben, fest zuschrauben und 10 Minuten auf den Kopf stellen. Danach umdrehen.

Wenn die Marmelade abekühlt ist, könnt ihr euch an das dekorieren machen. Ich habe dazu eine gelbe Serviette rund ausgeschnitten und mit einem Geschenkband und Bast umwickelt. Als kleine Deko hab ich noch einen Holzlöffel ins Band gesteckt und Herzchen drauf gemalt.



Mit diesem Post möchte ich gerne bei Marias Wettbewerb "Maria sucht... Selbstgemachte last minute Geschenke aus der Küche" mitmachen.
 
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...