Sonntag, 10. Dezember 2017

{Geschenke aus der Küche} Glögg und Glögg-Gelee | Werbung


Dieser Artikel enthält Werbung* für LINIE Aquavit Christmas Edition 2017*


Na, habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen? Oder gehört ihr, wie ich, zu der Sorte die alles kurz vor knapp besorgt? Ich persönlich bin ja ein Fan von Last Minute Geschenken, und dazu gehören eindeutig Geschenke aus der Küche! Außerdem ist Selbstgemachtes viel persönlicher und freut den Beschenkten oft mehr, als materielle Dinge. 



Ich verschenke eigentlich jedes Jahr etwas Selbstgemachtes aus meiner Küche an meine Freunde und Verwandte. HIER findet ihr meine Rezepte der letzten Jahre.

In diesem Post hab ich gleich zwei Rezepte für euch. Einmal für selbstgemachten Glögg und einmal für Glögg-Gelee, das richtig lecker nach Weihnachten schmeckt. Außer aufs Brot streichen kann man mit dem Gelee auch Plätzchen, Müsli, Joghurt, Kuchen, etc. verfeinern. 

Das Wort Glögg kommt aus Skandinavien und heißt übersetzt nichts anderes, als Glühwein. Meine Variante hier ist ohne Wein, dafür aber mit Apfelsaft und LINIE Aquavit Christmas Edition*. Außerdem sind noch blanchierte Mandeln und Rosinen darin. 



LINIE Aquavit reift übrigens in alten Sherry-Fässern auf hoher See und ist der älteste Aquavit der Welt. Seit 1807 wird er hergestellt, überquert dabei zweimal den Äquator und erhält dadurch einen weichen und unvergleichlichen Geschmack. 
LINIE Christmas Edition ist besonders weich, aber mit stärkeren Noten von Kümmel und Sternanis, als im LINIE Aquavit Original. Ausgewogen im Geschmack mit einem Hauch von Zitrus, enthält LINIE Christmas Edition auch feine Noten von Vanille und Holz vom Eichenfass.



Norwegischer Glögg mit Apfelsaft


Zutaten:

  • 200 ml LINIE Aquavit Christmas Edition*
  • 1 L Apfelsaft
  • 1/2 TL Kardamompulver
  • 30 Stück Nelken
  • 4 Zimtstangen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • zum servieren: geschälte Mandeln, Rosinen und 1 Apfel

Den Apfelsaft zusammen mit LINIE Aquavit Christmas Edition* in einen Topf geben. Ingwer schälen, in breite Scheiben schneiden und zusammen mit den Gewürzen hinzugeben.

Die Mischung auf etwa 70-75°C erhitzen (falls ihr kein Thermometer habt: so lange erhitzen, bis sich Bläschen an der Oberfläche bilden).

Den Glögg vom Herd nehmen und für eine Stunde ruhen lassen.

Nach dem Abkühlen in Flaschen abfüllen und zum verschenken schön dekorieren.

Oder ihr serviert ihn gleich. Dafür erhitzen (nicht kochen) und mit geschälten Mandeln, Rosinen und einer Apfelscheibe in Tassen Servieren. 




Und schon geht's weiter mit dem zweiten Rezept für heute: Einem Glögg-Gelee. Dieses baut auf dem selbstgemachten Glögg auf. Wenn ihr diesen nicht selbermachen wollt, könnt ihr auch gekauften dafür verwenden. Das Gelee ist schnell und ohne viel Aufwand aus nur drei Zutaten zubereitet. Die Menge hier reicht für etwa vier kleine Gläschen.




Glögg-Gelee zum Verschenken oder selbst genießen


Zutaten für etwa 4 Gläschen:
  • 100 ml Orangensaft
  • 600 ml Glögg
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Alle Zutaten in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Während dem Erhitzen immer wieder umrühren, dass sich alles gut vermischt.

Für zwei bis drei Minuten weiterkochen lassen, Gelierprobe machen und anschließend in sterile Gläser füllen.

Gläser sofort fest verschließen und für etwa zehn Minuten auf den Kopf stellen, dann wieder umdrehen.

Zum verschenken die Gläser noch hübsch dekorieren. 




Dieses Glögg-Gelee gibt's bei mir zur Zeit übrigens fast täglich aufs Brot zum Frühstück ;) Demnächst werde ich es noch zum Plätzchen backen und als Kuchenfüllung verwenden. 


Wollt ihr auch euren Glögg mit LINIE Aquavit Christmas Edition 2017 zubereiten? HIER* bekommt ihr ihn bei Ludwig von Kapff (*Link zu meinem Kooperationspartner)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...