Sonntag, 17. Februar 2019

{Rezept} Biscotti al Limone | Italienische Zitronenkekse


Schon bald wird es draußen wieder wärmer und der Frühling naht. Bis dahin hab ich ein Rezept für leckere italienische Zitronenkekse für euch im Gepäck. Biscotti al Limone passen perfekt zu einer Tasse Kaffee, als kleine Nascherei zwischendurch, oder als Geschenk aus der Küche.

Die Kekse schmecken schön frisch nach Zitrone und sind schnell gemacht. Wer den Zitronengeschmack genauso gerne mag wie ich, wird die kleinen Kekse lieben. Biscotti al Limone schmecken übrigens das ganze Jahr über! 



Die italienischen Zitronenkekse lassen sich wie Weihnachtsplätzchen eine Weile in einer Dose aufbewahren. So hat man immer eine Kleinigkeit, die man spontanen Gästen zum Kaffee reichen kann. 




Zutaten für ein Backblech:
  • 300 g Mehl 
  • 140 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Bio-Zitrone
  • 80 g Puderzucker

Für den Teig Mehl, Butter, Zucker, Ei und Backpulver verkneten. Die Zitrone heiß abwaschen und abtrocknen. Die Schale abreiben, Saft auspressen und beides zum Teig geben und gut verkneten.

Den Teig nun für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Puderzucker in eine Schüssel geben. Aus dem Teig knapp walnussgroße Kugeln formen, großzügig im Puderzucker wälzen und mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.

Ofen auf 180°C Umluft (Ober- und Unterhitze 200°C) vorheizen und die Kekse für etwa 10-15 Minuten backen. Wenn sie anfangen leicht braun zu werden, sind sie fertig. 





Mittwoch, 9. Januar 2019

{Rezept} Dreikönigskuchen | Synchronbacken #32

Vergangenes Wochenende war es wieder einmal soweit, ich nahm wieder am Synchronbacken teil, das von Zorra von 1x umrühren bitte aka Kochtopf und Sandra von from Snuggs Kitchen organisiert wird. Wer mir auf Instagram folgt, konnte die einzelnen Arbeitsschritte mitverfolgen.

Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, oder die vergangenen Synchronbacken anschauen möchte, schaut am besten mal HIER vorbei. 




Passend zum Sonntag, an dem "Heilige drei Könige" war, wurde ein Dreikönigskuchen nach einem Rezept von Besonders Gut gebacken. Am Rezept habe ich nur das Mehl ausgetauscht und die Zitronenschale weggelassen. Der "Kuchen" wird schön fluffig und das Rezept ist nicht schwierig. Er wird mit einem Vorteig hergestellt, was zwar Zeit braucht, aber dafür mit wenig Hefe auskommt.



Zutaten für einen Dreikönigskuchen

Für den Vorteig:
  • 1 g frische Hefe
  • 100 g Milch
  • 100 g Dinkelmehl Typ 630

Für den Hauptteig:
  • Vorteig
  • 8 g frische Hefe
  • 40 g Zucker
  • 200 g zimmerwarme Milch
  • 5 g Vanille-Zucker
  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 10 g Salz
  • 60 g weiche Butter
  • 1 ganze Mandel (als König)

Eistreiche und zum bestreuuen:
  • 1 Ei
  • 10 g Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Ahornsirup, Hagelzucker, Mandelblättchen


Den Vorteig einen Tag vorher zubereiten. Dafür die Milch in eine Schüssel geben und die Hefe gut einrühren. Das Mehl zugeben und alles gut vermengen. 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen und anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Vorteig aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten bei Zimmertemperatur akklimatisieren lassen. In eine Rührschüssel umfüllen, alle weiteren Zutaten außer Butter hinzufügen und in der Küchenmaschine auf niedriger Stufe 8-10 Minuten kneten.

Anschließend die Butter hinzufügen und nochmal für 5-10 Minuten auf niedriger Stufe kneten. Der Teig sollte zum Schluss recht weich und elastisch sein. Zudecken und für 60-90 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. 

In der Zwischenzeit die Eistreiche vorbereiten. Dafür das ganze Ei durch ein Sieb streichen und mit Milch, Salz und Zucker vermischen.

Den Teig auf eine unbemehlte Arbeitsfläche geben. 8 Stücke, je 80 Gramm abwägen. Den Rest Teig zu einer großen Kugel formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Die 8 Teile ebenfalls zu Kugeln formen und gleichmäßig, aber nicht zu dicht, um die große Kugel platzieren. In eine der 8 Kugeln die Mandel platzieren.

Den Dreikönigskuchen mit der Eistreiche bepinseln und abgedeckt bei Zimmertremperatur nochmals 30-45 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 190°C vorheizen. Den Kuchen erneut mit der Eistreiche bepinseln und für etwa 30 Minuten backen.

Den Kuchen noch heiß mit Ahornsirup bepinseln und mit Hagelzucker und Mandelblättchen bestreuuen.




Dieses Mal waren wir wieder viele Teilnehmer. Schaut auch mal bei den anderen vorbei. Es sind einige tolle Variationen entstanden. Um zu den Beiträgen zu kommen, einfach auf den Namen klicken ;)