Donnerstag, 29. August 2019

{Rezept} Pfirsich Streuselmuffins mit Haferflocken-Streuseln



Letztens habe ich jede Menge Pfirsiche vom eigenen Baum bekommen. Ich wusste sofort, dass ich daraus was backen werde. Und herausgekommen sind diese Pfirsich Streuselmuffins mit knusprigen Haferflocken-Streuseln. Die fertigen Pfirsichmuffins über Nacht in den kalten Ofen gestellt sind auch am nächsten Tag noch schön knusprig. 




Statt Pfirsiche könnt ihr nach Belieben auch anderes Obst verwenden. Nektarinen, Aprikosen, Zwetschgen, Äpfel, Birnen... die Möglichkeiten sind unendlich ;)



Zutaten für 12 Muffins

Für die Streusel:
  • 70 g Haferflocken
  • 70 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 80 g kalte Butter

Für den Muffinteig:
  • 3 kleine Pfirsiche
  • 80 g Zucker 
  • 80 g weiche Butter oder Margarine
  • 3 Eier
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zuerst ein Muffinblech gut fetten, oder Papierförmchen reinlegen.

Die Pfirsiche waschen, entkernen, bei Bedarf die Haut abziehen und in kleine Stücke schneiden. Beiseite stellen.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verkneten.


Zucker und Butter in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. 

Die Eier nacheinander gut unterrühren.

Mehl mit Backpulver und Salz vermengen und in die Rührschüssel geben. Solange rühren, bis alles gut vermischt ist.

Teig in die Muffinförmchen geben. Pfirsichstücke und anschließend die Streusel darauf verteilen. 


Muffinblech in den Ofen schieben und bei 175 Grad Ober- und Unterhitze etwa 30 Minuten backen, bis die Streusel schön goldbraun sind.

Anschließend etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann rausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.




Donnerstag, 15. August 2019

{Rezept} Gesunde Bananen Blaubeer Pancakes ohne Zucker



Meine liebste Mahlzeit des Tages ist das Frühstück. Und dazu darf es auch gerne mal mehr sein, als eine Scheibe Brot oder Toast. Sehr gerne Rührei oder auch Pancakes. Super lecker sind diese Bananen Blaubeer Pancakes, die dank der Bananen ganz ohne Zucker auskommen. 



Wer keine Blaubeeren mag, kann sie auch durch andere (kleingeschnittene) Früchte ersetzen oder einfach ganz weglassen. Ich verwende immer Dinkelmehl Typ 630. Dieses kann aber auch ohne Probleme durch Vollkornmehl ersetzt werden.



Zutaten für etwa 8 Pancakes:

  • 2 Reife Bananen
  • 2 Eier
  • 3 geh. EL Dinkelmehl Typ 630
  • 1 große Handvoll Blaubeeren frisch oder TK
  • etwas Kokosöl zum braten

Die Bananen abschälen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Eier und Mehl zugeben und alles gut vermengen.

Dann die Beeren dazugeben und unterrühren. 

Etwas Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Den Teig mit einem EL portionsweise in die Pfanne geben, leicht andrücken und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten.

Mit ein paar Beeren servieren.



Die Pancakes schmecken übrigens auch kalt sehr lecker und eignen sich daher auch als Snack zwischendurch und zum Picknicken ;)



Dienstag, 6. August 2019

{Rezept} Brotchips ganz einfach selber machen - super Resteverwertung für Brot



Habt ihr schon mal Brotchips selbst gemacht? Nein? Dann wird es allerhöchste Zeit. Dieses Rezept bietet sich hervorragend als Verwertung für Brotreste an, die sonst in den Müll landen würden, da sie schon zu hart geworden sind. 



Die Brotchips sind schnell gemacht, werden super knusprig, machen kaum Aufwand und man kann zum würzen alles nehmen, was man daheim hat. 


Zutaten für 1 Backblech Brotchips:

  • Stück altes Brot
  • 4 - 5 Zweige Kräuter (bei mir Rosmarin und Thymian)
  • 1/2 TL Salz
  • 5 EL gutes Olivenöl

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Brot in feine Scheiben (etwa 0,5 cm dick) und ggf. in kleinere Stücke schneiden. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen. 

Die Kräuter hacken, mit dem Salz zum Öl geben und gut verrühren. 

Mit einem Pinsel die Brotstücke bestreichen.

Das Blech in den Ofen schieben und für 5-7 Minuten backen. Wenn die Brotstücke anfangen leicht braun zu werden, aus dem Ofen nehmen und sofort vom Blech ziehen. Auskühlen lassen und wenn sie nicht am gleichen Tag verzehrt werden, luftdicht verpacken.





Zum würzen könnt ihr alle möglichen frische und getrocknete Kräuter verwenden, Paprikapulver, Knoblauch, Hähnchen-Gewürzsalz, Chili, Kümmel.... werdet kreativ ;)

Außerdem kann man mit diesem Rezept auch super andere Gebäckstücke verwerten, wie beispielsweise Brezen, Semmeln, Baguettes, Burger-Buns... oder auch vom grillen übrig gebliebene, schon aufgebackene Kräuterbutterbaguettes.