{Rezept} Holler Birnen Gelee mit Vanille mit und ohne Thermomix | Gelee mit Holunderbeeren einfach selber machen


Das hier ist tatsächlich das erste Rezept mit Holunderbeeren hier im Blog. Dabei sind die kleinen Beeren richtig gesund und ich mache jedes Jahr etwas aus ihnen. Hier habe ich sie das erste Mal in Kombination mit Birnensaft als Gelee verarbeitet. Und ich sage dir, es ist soo gut. Auch meine Tochter möchte keine andere Marmelade mehr, nur noch dieses Gelee hier...

Auch die Farbe ist so wunderschön geworden. Aber Achtung, beim Kochen des Gelees kann es leicht sein, dass es überkocht und die Wände ein paar Spritzer dieser intensiv färbenden Farbe abbekommen. Also nie aus den Augen lassen...





Holunderbeeren enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe. Die unreifen grünen Beeren, Blätter und die Rinde enthalten aber auch das blausäurehaltige Gift Sambunigrin. Deshalb solltest du nur die reifen, glänzend blauschwarzen Holunderbeeren ernten und verarbeiten. Diese sind weitgehend giftfrei, können aber bei Rohverzehr dennoch bei manchen Menschen Übelkeit auslösen. Deswegen sollten auch reife Holunderbeeren vor der Verarbeitung erhitzt werden. Dabei verdampft die eventuell noch vorhandene Blausäure.

An dieser Stelle auch noch eine wichtige Anmerkung: Die Holunderbeeren nur sammeln, wenn du dir auch ganz sicher bist, dass es sich tatsächlich um Holunder handelt. Er kann auch sehr leicht mit dem sehr giftigen Attich (oder Zwergholunder) verwechselt werden.





Für das Holler Birnen Gelee werden die Holunderbeeren zuerst entsaftet. Dafür werden die Beeren mit etwas Wasser in einem Topf (oder Dampfentsafter) gekocht und anschließend durch ein feines Tuch gedrückt. Der entstandene Saft wird aufgefangen und Haut und Samen bleiben im Tuch zurück. So bekommt man einen sehr intensiv färbenden und schmeckenden Saft. 

Der entstandene Saft kann verdünnt mit Wasser getrunken oder weiterverarbeitet werden. Pur trinke ich ihn auch gerne, täglich ein Stamperl in der Erkältungszeit. Es ist voller gesunder Inhaltsstoffe.





Dieses Jahr habe ich den Holunderbeerensaft aber nicht nur in Flaschen abgefüllt, sondern auch zusammen mit Birnensaft und Vanille zu einem unglaublich köstlichen Gelee verarbeitet. Wer will gibt noch weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Lebkuchengewürz oder Spekulatius dazu und hat so schon das perfekte Weihnachtsgeschenk aus der Küche. 




Rezept für Holler Birnen Gelee mit Vanille

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für 4 - 6 Gläser (je nach Größe):

350 ml Holunderbeerensaft (unverdünnt)
450 ml Birnensaft
Mark von 1/2 - 1 Vanilleschote
500 g Gelierzucker 2:1


Zubereitung im Thermomix:

Alles in den Mixtopf geben und 15 Sek. | Stufe 4 vermischen.
Anschließend 16 Minuten | 100°C | Stufe 4 kochen. Achtung! Da es leicht überkocht, habe ich es ohne Messbecher gekocht. Dafür ein Stück Küchenpapier auf den Deckel gelegt, damit nichts herausspritzt. 

Nach dem Kochen Gelierprobe machen und anschließend in sterile Gläser füllen und gut verschließen.


Herkömmliche Zubereitung:

Alle Zutaten in einen großen Topf geben und mit einem Schneebesen verrühren. Aufkochen und für mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen. Dabei unbedingt abdecken, damit nichts herausspritzt. Aber Achtung, es kocht leicht über.

Nach dem Kochen Gelierprobe machen und anschließend in sterile Gläser füllen und gut verschließen.




0 comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.