Selbstgemachtes Dinkelbaguette zum Tag des deutschen Butterbrotes 2014

Dieser Beitrag enthält Werbung für Arla Kærgården®

Schon mal vom Tag des deutschen Butterbrotes gehört? Ich weiß davon ehrlich gesagt erst seit kurzem.
Begonnen hat alles 1999. In diesem Jahr erklärte die Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) den letzten Freitag im September zum Tag des deutschen Butterbrotes. 


Und zu diesem Anlass habe ich heute für euch ein Rezept für selbstgemachtes Dinkelbaguette, das relativ schnell geht und supereinfach ist.
Wer will, kann auch noch Oliven, Kräuter, getrocknete Tomaten und Co. mit reinkneten. In der nächsten Zeit werde ich auf jeden Fall mal eins mit Oliven und Tomaten ausprobieren. 

Perfekt als Grillbeilage, oder zu Antipasti und Tapas. 



Zutaten für zwei Baguettes:

  • 500 g Dinkelmehl Type 630 (oder einfaches Weizenmehl)
  • 10 g frische Hefe
  • 300 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz
Das Mehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in etwas Wasser auflösen und mit dem Salz in die Mulde geben.

Nun alles gut durchkneten und dabei immer wieder Wasser zugießen. Ist der Teig schön geschmeidig, ca. 10 Minuten weiterkneten. Hier wäre eine Küchenmaschine sehr hilfreich. Ich besitze keine und habe es mit den Händen gekneten. Ist zwar etwas anstrengend, aber es geht.

Den Teig anschließend wieder in die Schüssel geben und abgedeckt an einen warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Bei mir dauerte dies ca. 1,5 Stunden. Das ist natürlich immer abhängig vom Ort. 


Nach dem Gehen den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Mithilfe eines Messers in zwei Teile teilen. Jedes Teil vorsichtig lang ziehen und drehen, so dass ein Baguette entsteht und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Wichtig ist hier, dass der Teig nicht mehr geknetet wird, da sonst die Luft herausgedrückt wird und das Baguette zum Schluss nicht mehr so luftig ist.
Die Baguettes nun abgedeckt erneut 1/2 Stunde gehen lassen.

Ofen auf 220°C Umluft vorheizen. Anschließend die Baguettes in den Ofen schieben, 15 Minuten backen. Dann auf 220°C runterschalten und für weitere 15 Minuten backen.



Zum Tag des deutschen Butterbrotes hat Arla Kærgården® bundesweit über 500 Personen befragt lassen. Dabei ging es unter anderem um die Rituale der Deutschen rund um das Brotessen. 
Zu dieser Umfrage hab ich euch noch zwei interessante Grafiken mit den Ergebnissen angehängt. 






Also ich liebe Butterbrot. Am liebsten selbstgemachtes, noch lauwarmes Baguettes nur mit einem Stück Butter und vielleicht noch ein bisschen Salz drüber. Lecker!
Zum Frühstück esse ich gern getoasteten Vollkorntoast und gebe auch gern noch etwas selbstgemachte Marmelade über die Butter. 

Und wie esst ihr euer Brot am liebsten?



An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bei Arla für das kleine Testpaket mit drei verschiedenen Butter, einer kleinen Kühltasche und diesem tollen Brett auf den Fotos bedanken. 

6 comments

  1. Hallo Bettina,
    ich habe auch noch nie vom heutigen "Thementag" gehört. Bin dann aber von unserer Bäckerei-Verkäuferin "aufgeklärt" worden http://spurensicherung.wordpress.com/2014/09/26/aufgeschnappt-tag-des-deutschen-butterbrotes/. Danke für die Infografiken in Deinem Blogbeitrag...

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht lecker aus! Bemme kenn ich übriges gar nicht, wieder was gelernt. :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich stehe gerade vor dem Ofen mit einem Fragezeicgen im Gesicht: von 220 auf 220 Gead zurückscgalten ? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, oh nein, da hat sich ein Fehler eingeschlichen. Der Ofen sollte auf 200 Grad zurückgeschaltet werden. Das werde ich dann gleich noch ändern. Ich hoffe, die Baguettes gelingen trotzdem. Würde mich sehr über Rückmeldung freuen :)
      Viele Grüße, Bettina

      Löschen
    2. Hallo Bettina, du warst ja super schnell mit der Rückmeldung. Tatsächlich habe ich auf 200 zurückgedreht und sie sind super lecker geworden. Außen knusprig und innen fluffig. Ganz lieben Dank für das tolle Rezept, viele Grüße Anja

      Löschen
    3. Liebe Anja, super, dann war dein Gefühl richtig :)
      Es freut mich, dass sie dir so gut gelungen sind. Lass sie dir schmecken!
      Viele Grüße, Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.