Mittwoch, 27. November 2019

{Rezept} In der Weihnachtsbäckerei | Walnuss- und Kürbiskernröllchen



Die letzten Tage wurde bei mir die Plätzchensaison eröffnet und schon fleißig gebacken :) Als erstes möchte ich euch diese kleinen Röllchen mit zweierlei Füllung zeigen. Je nach Lust und Laune könnt ihr eine Walnuss- oder Kürbiskernfüllung zubereiten - oder einfach beide.



Der Grundteig besteht aus einem Mürbteig. Für die Füllung habe ich die Nüsse selbst gemahlen. Ihr könnt aber auch schon fertig gemahlene nehmen. Statt Walnüsse und Kürbiskerne könnt ihr natürlich auch andere Nüsse, wie Haselnüsse oder auch Erdnüsse nehmen.
Die Nussmasse muss relativ fest sein, da sie sonst beim Backen auseinander läuft. So lässt sie sich nicht so gut verteilen, mithilfe einer Gabel klappt es aber ganz gut.



Zutaten für etwa 40 Kekse


Für den Mürbteig:
  • 250 g Weizenmehl Typ 450
  • 1 Msp. Backpulver
  • 150 g kalte Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Ei

Für die Füllung:
  • je 100 g Walnüsse und Kürbiskerne
  • ca. 2 EL cremiger Honig
  • etwas Wasser

Für die Glasur:
  • 2 geh. EL Puderzucker
  • 1 EL frisch gepresster Orangensaft
  • Walnüsse und Kürbiskerne zum garnieren


Für den Mürbteig alle Zutaten zu einen glatten Teig verkneten. Dabei nicht zu lange kneten, da der Teig sonst zu weich wird und sich dann schlecht verarbeiten lässt. In zwei gleichgroße Kugeln teilen und solange in den Kühlschrank stellen, bis die Füllung zubereitet ist.

Für die Füllung die Walnüsse und Kürbiskerne getrennt mahlen und nacheinander in einer Pfanne ohne Fett rösten. Dabei immer gut umrühren und dabei bleiben, damit sie nicht verbrennen.
Gut abkühlen lassen und getrennt in Schüsseln geben. Je einen EL Honig dazu und mit Wasser eine feste Nussmasse rühren. Gebt immer nur eine kleine Menge Wasser dazu, nicht dass die Masse zu weich wird. Ich habe bei den Walnüssen einen EL und bei den Kürbiskernen zwei EL Wasser gebraucht.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und den ersten Teil auf Backpapier zu einem Rechteck von etwa 35 x 15 cm und 2 mm Dicke ausrollen. Eine Nussmischung darauf verteilen und der Länge nach zusammenrollen. Mit einem scharfen Messer immer gegengleiche schräge Stückchen abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Im Ofen bei 180°C Umluft (200°C Ober- und Unterhitze) für etwa 15 Minuten goldbraun backen. Anschließend die Röllchen sofort vom heißen Blech nehmen und gut auskühlen lassen.

Mit dem zweiten Teig genauso verfahren.

Für die Glasur Puderzucker mit dem Saft glatt rühren und auf den Keksen verteilen. Anschließend noch bevor sie trocknet je eine viertel Walnuss oder einen Kürbiskern drauf geben.
Wenn die Glasur fest ist in einer luftdicht verschließbaren Dose aufbewahren.



Eine kleine Keksdiebin haben wir übrigens auch hier im Haus ;)



Wie sieht es bei euch aus mit der Weihnachtsbäckerei? Habt ihr schon angefangen? Und gibt es Lieblingsplätzchen, die jedes Jahr gebacken werden müssen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.