{Rezept} Alkoholfreier Punschsirup - schnelles und einfaches Geschenk aus der Küche


Bis Weihnachten ist es nicht mehr lange und ich gehöre definitiv zu diesen Menschen, die Geschenke erst kurz vor knapp besorgen. Der derzeitige Lockdown, der viele geschlossene Geschäfte mit sich zieht, macht es nicht gerade einfacher. 





Da kommen doch Last Minute Geschenke aus der Küche gerade recht! Mal ganz davon abgesehen, dass dieser Punschsirup richtig lecker schmeckt, ist er mit ganz viel Liebe hergestellt. Gerade in Zeiten wie diesen bekommen selbstgemachte Geschenke nochmal eine ganz andere Bedeutung. Wenn man sich schon nicht so sehen kann wie man gerne würde, dann freut man sich doch immer über etwas persönliches, oder? Ich freue mich immer sehr über solche Kleinigkeiten. Sie zeigen einfach, dass jemand an mich denkt und sich extra dafür Zeit genommen und Mühe gemacht hat. 

Dieser Punschsirup ist sehr vielfältig verwendbar. Er verfeinert Desserts, schmeckt über Eis, in Tee, mit heißem, oder kaltem Wasser verdünnt. Aber auch ein Schuss in Sekt oder Weißwein schmeckt wunderbar macht daraus einen leckeren Aperitif zum Weihnachtsmenü. 





In diesem Rezept nehme ich Kirsch - und naturtrüben Apfelsaft. Diese Säfte können je nach Geschmack problemlos ausgetauscht werden. Sehr lecker stelle ich mir auch Traubensaft, Birnensaft, Johannisbeersaft und Orangensaft vor.


Rezept für alkoholfreien Punschsirup

Zutaten:

  • 1 L Kirschsaft
  • 0,5 L Apfelsaft Naturtrüb
  • 6 Sternanis
  • 1 TL Nelken
  • 2 Ceylon Zimtstangen
  • 10 Kardamomkapseln
  • 450 g brauner Zucker


Die Säfte zusammen mit den Gewürzen in einen Topf geben und aufkochen lassen. Abdecken und 1 Stunde ziehen lassen.

Die Gewürze abseihen, den braunen Zucker hinzugeben und erneut aufkochen. 15 Minuten köcheln lassen. Noch heiß in sterilisierte Flaschen füllen, sofort verschließen und abkühlen lassen.

Flaschen und Gläser sterilisiere ich immer im Backofen. Das geht ganz einfach: Gläser/Flaschen mit heißem Wasser spülen und für 15 Minuten bei 130°C in den Ofen (auf ein Blech) geben. 





0 Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und antworte gerne :)

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.