{Rezept} Holunder Donuts mit Holunderguss aus dem Ofen | Rührteigdonuts aus der Form


Heute, am ersten Freitag im Juni ist der nationale Tag des Donuts/Doughnuts in den USA. Zu diesem Anlass gibt es nach fast 10 Jahren homemade & baked tatsächlich das erste Donut-Rezept hier auf dem Blog. 





Normalerweise bestehen Donuts aus Hefeteig und werden in Fett ausgebacken. Ich habe mich für die kalorienärmere Variante entschieden und Donuts aus einem Rührteig in einer Donut-Backform (die ich mir von meiner Mama ausgeliehen hab) gebacken. Verfeinert wurden diese Donuts mit dem restlichen Holunderblütensirup von letztem Jahr. Heuer sind die Blüten sehr spät dran, für die Fotos konnte ich aber schon ein paar wenige erhaschen. 

Der nationale Donut Day der USA hat tatsächlich einen historischen Hintergrund und geht auf den 7. Juni 1938 zurück. Gefeiert wird er jedoch immer am ersten Freitag im Juni.
An besagtem Datum wurde der erste Donut Tag der amerikanischen Heilsarmee in Chicago begangen. Zum einen ging es um einen wohltätigen Zweck und zum anderen um die Ehrung der Männer und Frauen, die im Ersten Weltkrieg die amerikanischen Soldaten mit Donuts versorgten. (Quelle: https://www.kuriose-feiertage.de/tag-des-doughnut-usa/)





Zum heutigen Tag haben sich einige Blogger zusammen getan und einige Donuts Rezepte veröffentlicht. Wer alles mit welchem Rezept mit dabei ist, seht ihr gleich hier unten. Ich finde, es klingen einfach alle Kreationen lecker! Klickt euch also gerne mal durch.

1x umrühren bitte aka kochtopf Chocolate Chips Donuts aus dem Ofen 
Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog Doughnuts mit Erdbeerglasur 
Backmaedchen 1967 Cinnamon Donuts 
Mein wunderbares Chaos Churro Donuts mit Schokofüllung 
Linal’s Backhimmel Tonkabohne Donuts mit Himbeer-Glasur 




Die Holunder Donuts sind wirklich schnell und einfach gemacht und schmecken am besten noch am selben Tag. Sie bestehen aus einem saftigen Rührteig mit Holunderblütensirup und einem Zitronen-Zuckerguss, ebenfalls mit Sirup. Durch den Zitronensaft im Guss schmecken die Donuts säuerlich, aber dennoch süß und dezent nach Holunder. 



Rezept für Holunder Donuts mit Holunderguss aus dem Ofen

Zum speichern und drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für ein Donut-Blech (bei mir 12 Donuts)

Für den Rührteig:
  • 65 g Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1 Pr. Salz
  • 60 ml Holunderblütensirup (Rezept HIER)
  • 220 g Weizenmehl Type 405
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 40 ml Milch

Für den Guss:
  • 100 g Puderzucker
  • 1 EL Holunderblütensirup
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • optional: Zuckerstreusel

  • Außerdem etwas Butter, um die Form zu fetten.


Den Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. 

Die Donut Form mit etwas Butter fetten und bereitstellen. 

Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig rühren. Die Eier nacheinander hinzugeben und gut unterrühren. Salz und Sirup hinzugeben und gut unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen und mit der Milch abwechselnd unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in die Form verteilen. Das klappt am besten mit einem Spritzbeutel, ich habe ihn ohne Tülle verwendet, man könnte aber eine Rundtülle nehmen. 

Blech in den Ofen schieben und 15 - 20 Minuten backen, bis der Teig leicht Farbe annimmt. 

Form aus dem Ofen holen und 5 - 10 Minuten abkühlen lassen. Anschließend die Donuts aus der Form lösen und vollständig auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für den Zuckerguss alle Zutaten miteinander verrühren. Je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr Puderzucker, oder etwas mehr Zitronensaft hinzufügen. Ich mag sie eher dickflüssiger, so läuft sie nicht sofort davon. 

Die abgekühlten Donuts in den Guss tunken und mit Streusel bestreuen. 




12 Kommentare

  1. Liebe Bettina,

    mit der Kombination süß und sauer hast du mich.
    Klingt unfassbar köstlich.

    Herzliche Grüße

    Susan

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bettina,
    ich liebe ja Holunderblütensirup und deine Doughnuts lachen mich deswegen so richtig an, aber auch weil sie einfach so hübsch aussehen. Die werden hier definitiv mal nachgebacken. 🙂
    Liebste Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier herrscht auch ganz große Holunderblütensirup Liebe 😍 ich würde mich sehr freuen, wenn du sie mal ausprobierst und über dein Ergebnis berichtest 🤗
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  3. Ein toller Einstieg in die Donut-Bäckerei. Ich nehme an, das Blech wird deine Mutter nie mehr sehen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Zorra, hab es schon zurück gegeben 🙈 wobei, wenn das Haus (hoffentlich bald) fertig ist, wohnen wir direkt nebeneinander. Dann wird das Blech wahrscheinlich hin und her wandern 😁
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  4. Liebe Bettina,
    ich bin gerade ganz verliebt in deine Donuts, dass Rezept ist genau nach meinem Geschmack und die Donuts sind dazu noch so schön in Szene gesetzt, die Bilder gefallen mir total gut.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber sehr, liebe Britta! Ich schicke dir ein paar rüber :)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  5. Liebe Bettina,
    was für eine großartige Idee. Deine Donuts sehen herrlich aus.
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Conny! Es wird sie definitiv wieder geben, so lecker 😋
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  6. Oh, das klingt nach wirklich leckeren Donuts!
    Schönes Wochenende :)
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Caroline :) Dir ebenfalls ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.