{Rezept} Erdbeer Lemon Curd Biskuitrolle | Erdbeer-Sahne Roulade


Schön langsam neigt sich die Erdbeersaison wieder dem Ende zu (zumindest zum selberpflücken). Diese Erdbeer-Sahne-Roulade mit fluffigem Biskuit will ich euch aber noch wärmstens ans Herz legen. Luftiger Biskuitteig mit Lemon Curd bestrichen und gefüllt mit einer Mascarpone-Quark-Sahnecreme mit Erdbeeren. Ich habe die Roulade zum Nachmittagskaffee bei Mama und Oma mitgebracht und alle waren begeistert. 





Wenn schon Lemon Curd im Kühlschrank ist und man die Erdbeeren geschnitten hat, geht diese Biskuitrolle richtig flott. Damit die Creme schön fest wird, sollte sie jedoch noch kurz in den Kühlschrank.
Lemon Curd ist übrigens auch relativ einfach selbst herzustellen. Schon 2013 habe ich ein Rezept verbloggt, das findet ihr HIER. Zur Zeit steht hier immer ein Gläschen im Kühlschrank. Ich liebe Lemon Curd vor allem im Joghurt zu Müsli, oder in Kuchen und Torten. Statt dessen könnt ihr aber auch Marmelade nach Wunsch verwenden. 

Meine Rolle ist leider leicht gerissen... der Teig war einen Ticken zu lange im Ofen. Der Biskuit sollte wirklich kaum bis minimal braun werden und sofort nach dem backen noch heiß eingerollt werden. So werden Risse vermieden. Der Puderzucker und aufgespritzte Creme kaschieren die Risse aber ganz gut, oder?





Mich erinnern Biskuitrollen an meine Kindheit. Mama hat ziemlich oft Erdbeer-Sahne Rouladen gemacht und ich war immer enttäuscht, dass es sie nicht an meinem Geburtstag als Geburtstagskuchen gab. Im Dezember gibt es nun mal keine Erdbeeren. Umso mehr muss nun die Erdbeersaison ausgenutzt werden. Habt ihr auch solche Kindheitserinnerungen an einen bestimmten Kuchen?





Biskuitrouladen sind eigentlich recht schnell gemacht. Der Teig ist schnell zusammengerührt und benötigt keine lange Backzeit. Während er abkühlt, kann schon die Füllung zubereitet werden. Dann nur noch füllen, aufrollen und bis zum servieren ab in den Kühlschrank. Das wars!





Rezept für eine Erdbeer Lemon Curd Biskuitrolle

Zum speichern und ausdrucken Rezept HIER downloaden


Zutaten

Für den Biskuit:
5 Eier
80 g Zucker
130 g Weizenmehl Typ 405
1 Msp. Backpulver

Für die Füllung:
250 g Erdbeeren
200 g Sahne
1 Pck Sahnesteif
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
40 g Puderzucker
3 - 4 EL Lemon Curd (alternativ: Marmelade nach Wahl)
Etwas Puderzucker
Optional: Zitronenscheiben und Erdbeeren zur Deko


Ofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. 

Eier und Zucker in eine Rührschüssel geben und so lange aufschlagen, bis es eine feste hell cremige Masse wird. Mehl und Backpulver vermischen, sieben und vorsichtig unterheben.
Teig auf das Backblech gießen und vorsichtig gleichmäßig verstreichen. 10 - 15 Minuten backen. Der Teig soll noch weich und hell sein. 

Ein Geschirrtuch mit Zucker bestreuen und den gebackenen Biskuit noch heiß darauf stürzen. Backpapier vorsichtig abziehen und sofort eng zusammenrollen. So eingewickelt abkühlen lassen. 

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Dazu die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. 
Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Mascarpone und Quark mit Puderzucker kurz miteinander verrühren (nicht zu lange, sonst kann sich die Masse verflüssigen). Sahne unterheben und etwa 1/4 der Creme für die Deko beiseite stellen. In die restliche Creme die Erdbeerstücke unterheben. 

Biskuit sanft auseinander rollen, mit Lemon Curd bestreichen, die Erdbeercreme darüber geben und verstreichen. Anschließend wieder zusammenrollen und mit Puderzucker bestäuben. Die übrige Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Roulade spritzen. Mit Zitronenscheiben und halbierten Erdbeeren dekorieren. Mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.




0 Kommentare

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.