{Rezept} Khaki Spekulatius Dessert mit Mascarpone im Glas | Weihnachtsdessert

Werbung/Affiliate


Zu einem gelungenen Weihnachtsessen gehört doch immer auch ein Dessert, oder? Ich bevorzuge da am liebsten einfache, schnelle Desserts, die schon am Tag vorher zubereitet werden können und dann im Kühlschrank auf seinen Einsatz warten. Ist es dann auch noch im Glas, hat jeder sein eigenes und es ist gerecht aufgeteilt. 





Ich muss gestehen, die Kaki oder auch Sharon Frucht bzw. Persimmon genannt habe ich geschmacklich unterschätzt. Ich habe sie, bis ich sie in diesem Dessert verwendet habe, immer nur pur gegessen und nicht mal dran gedacht sie anderweitig zu verarbeiten. Das wird sich auf jeden Fall ändern, denn auch wenn der dezente Eigengeschmack hier nicht so sehr im Vordergrund steht bringt sie sehr viel Süße mit, die ich mir dann in der Creme wieder spare.





Die Zutatenliste für dieses leckere Kaki Spekulatiusdessert hält sich sehr in Grenzen. Es wird nur Mascarpone, Joghurt, etwas Puderzucker, Spekulatiusgewürz (oder Zimt), etwas Zitronensaft, Spekulatius und natürlich Khaki benötigt. Die Kombination aus dem Khakipüree, der Mascarponecreme und dem Spekulatius ist einfach soo lecker!





Rezept für Khaki Spekulatius Dessert im Glas

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für 4 Gläser:

4 Khakis
Saft 1/2 Zitrone
250 g Mascarpone
4 EL Naturjoghurt
2 TL Puderzucker
1 gestr. TL Spekulatiusgewürz
100 g Spekulatius


Die Khakis schälen. Drei davon pürieren. Die übrige Khaki in Scheiben schneiden und Sterne ausstechen. Den Rest davon fein würfeln und zu den pürierten Khakis geben, dabei ein paar für die Deko später aufheben. Zitronensaft hinzufügen und vermischen.

Mascarpone mit Joghurt, Puderzucker und Spekulatiusgewürz verrühren.

Spekulatius in einem Mixer mixen. Oder je nach Geschmack fein zerbröseln.

Vier Gläser vorbereiten und Khakipuree, Creme und Spekulatius schichten. Ich habe die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle* gefüllt und sie so in die Gläser gespritzt. 

Mit Spekulatiusbrösel, Khakiwürfel und -sterne dekorieren und bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.










Hinweis für Links, die mit (*) markiert sind:

Bei Links, die mit einem (*) markiert sind handelt es sich um Affiliate-Links bzw. um Links zu meinen Kooperationspartnern. Wenn du über einen Affiliate-Link einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten oder Nachteile. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

0 comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.