{Rezept} Pancake Cereal - Minipancakes als Müsli zum Frühstück


Habt ihr schon mal von Pancake Cereal gehört? Diese kleinen Minipancakes sind gerade der Hit unter den Food-Trends... naja, vielleicht schon etwas länger, aber ich hab's erst gerade entdeckt und musste sie nachmachen. Und ich würde sagen, die Pancake Cereal haben es verdient, ein Trendfood zu sein.





Mal ganz davon abgesehen wie niedlich diese wirklich klitzekleinen Pancakes sind, schmecken sie mit Milch als Müsli richtig lecker - hätte ich zuerst übrigens nicht erwartet! Sie machen schon etwas Arbeit und es dauert bis sie fertig sind, aber es lohnt sich absolut. Alleine schon um diesen leckeren Trend auszuprobieren ;)

Wie auf den Fotos zu sehen, gab es die Pancake Cereal bei mir mit Milch und ein paar Heidelbeeren. Ich kann sie mir aber auch super in Joghurt mit Honig oder Ahornsirup und Nüssen vorstellen. Oder einfach als Topping zum Lieblingsmüsli. Oder aber man snackt die kleinen Pancakes vorm TV oder zwischendurch. 





Die Menge ist reichlich und füllt locker 4 Müslischalen. Die restlichen Minipancakes lassen sich übrigens super einfrieren. Wer trotzdem mit einer kleineren Menge starten möchte, halbiert das Rezept einfach. Oder ihr macht aus dem Teig einfach normalgroße Pancakes, das funktioniert nämlich auch problemlos und das Ergebnis wird schön fluffig.






Rezept für Pancake Cereal


Zutaten:

  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Die Eier zusammen mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. 

Milch zugießen und kurz weiterrühren.

Mehl und Backpulver mischen, hineinsieben und unterheben. Teig 15 - 20 Minuten ruhen lassen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen. Je nach Belieben etwas Fett hinzugeben, ich habe sie ohne Fett gemacht und es hat super funktioniert. 

Teig in eine Quetschflasche füllen, es funktioniert auch ein Gefrierbeutel, bei dem eine Spitze minimal abgeschnitten wird.

Kleine "Tropfen" (ca. 1 - 2 cm Durchmesser) in die Pfanne geben, warten bis Blasen entstehen und wenden. Das Wenden funktioniert am besten mit zwei Schaschlikspießen. Nochmals kurz anbraten und die Minipancakes anschließend auf einen Teller geben.

Um euch langsam voranzutasten, gebt erstmal nicht zu viel Teig auf einmal in die Pfanne, sonst kommt ihr nicht mit dem Wenden hinterher.



0 Kommentare

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.