{Rezept} Hot Chocolate Bombs mit Marshmallows | weihnachtliches Geschenk aus der Küche


Diese absolut geniale Idee hatte ich schon letztes Jahr bei einer amerikanischen Bloggerin gesehen und musste es gleich nachmachen. Der Blogpost musste jedoch noch etwas warten und je länger ich wartete, desto voller war das Internet und Instagram mit diesen Hot Chocolate Bombs. Also beschloss ich, diese weihnachtliche Geschenkidee erst dieses Jahr zu posten. 





Doch auch wenn die Fotos schon von letztem Jahr sind... ich bin bin der Idee immer noch begeistert. Meine Hot Chocolate Bombs habe ich verschenkt und sie kamen sehr gut an. Ist auch mal eine Alternative zur heißen Schokolade am Stiel :) 

Die Herstellung der Bomben ist auch gar nicht so kompliziert, wie man vielleicht vermuten mag. Das wichtigste ist jedoch eine Silikonform mit Halbkugeln*. Diese werden mit geschmolzener Schokolade doppelt eingepinselt, nach dem fest werden herausgedrückt und anschließend wird die eine Hälfte mit Kakaopulver und Marshmallows gefüllt. Der Rand der anderen Hälfte wird kurz erwärmt, so dass er schmilzt und anschließend auf der ersten Hälfte platziert. Anschließend werden die Hot Chocolate Bombs nur noch dekoriert.





Die Bomben zubereiten funktioniert ganz einfach: Eine Bombe in eine Tasse geben und heiße Milch drüber gießen. Die äußere Schokoladenhülle schmilzt langsam und das Kakaopulver und die mini Marshmallows kommen zum Vorschein. Jetzt nur noch umrühren und schon hat man ein heißes, wärmendes Getränk. 




Rezept für Hot Chocolate Bombs

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für 4 Bomben

Für das Trinkschokoladenpulver:
150 g Puderzucker
40 g Kakaopulver

Für die Bomben:
300 g Kuvertüre (ich hatte Zartbitter)
Trinkschokoladenpulver
ein paar Mini-Marshmallows
Schokolade und Streusel zum dekorieren


Für das Trinkschokoladenpulver Puderzucker und Kakaopulver miteinander vermischen und beiseitestellen.

Die Kuvertüre hacken und über Wasserbad schmelzen. Dabei nicht zu heiß werden lassen, da die Bomben sonst später weiß anlaufen.

Silikonhalbkugeln* mit einem Pinsel mit der Kuvertüre ausstreichen. Fest werden lassen und erneut bestreichen. Falls noch Löcher zu sehen sind, oder die Schichten zu dünn sind, noch ein drittes Mal wiederholen. 

Wenn die Schoko-Halbkugeln fest genug sind, diese vorsichtig aus der Silikonform herausdrücken. 

Die Hälfte der Halbkugeln mit einem guten Esslöffel voll Trinkschokoladenpulver und ein paar Mini-Marshmallows füllen. Anschließend die Ränder der restlichen Halbkugeln anschmelzen und daraufsetzen. Das Schmelzen geht am besten in einer heißen Pfanne.

Anschließend können die Hot Chocolate Bombs noch nach Lust und Laune dekoriert werden. Ich habe dazu noch weiße Kuvertüre geschmolzen und die einen Kugeln mit Handschuhen darin gewälzt und anschließend mit Streuseln bestreut. Auf die anderen Kugeln habe ich nur etwas geschmolzene Kuvertüre darüber laufen lassen.







Hinweis für Links, die mit (*) markiert sind:

Bei Links, die mit einem (*) markiert sind handelt es sich um Affiliate-Links bzw. um Links zu meinen Kooperationspartnern. Wenn du über einen Affiliate-Link einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten oder Nachteile. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

0 comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.