{Rezept} Eingelegte Bärlauchknospen, oder auch Bärlauchkapern

7. Mai 2017

Schön langsam kämpft sich die Sonne immer wieder durch die Wolken und es wird wärmer. Auch die Bärlauchzeit neigt sich dem Ende zu. Aber nicht nur die Bärlauchblätter sind zum Verzehr geeignet, sondern auch die Knospen und Blüten. 

Dieses Jahr habe auch ich das erste Mal etwas daraus gemacht. Sonst wurden bei mir immer nur die Blätter verwendet. Als besondere Delikatesse gelten die Bärlauchknospen, in einer Essig-Gewürz-Mischung eingelegt, die wie Kapern verwendet werden können. Daher auch der Name Bärlauchkapern

Da es sehr mühsam ist, die Knospen zu sammeln, habe ich nur so viele gepflückt, dass sie für 1 Gläschen reichen. Außerdem sollte man darauf achten, nicht alle Knospen von einer Bärlauch-Pflanze zu pflücken, damit sich der Bärlauch noch vermehren kann und wir uns auch noch die folgenden Jahre daran erfreuen können 🙂

Wenn ihr Bärlauch selbst pflückt, euch damit aber nicht gut auskennt, macht euch vor der „Ernte“ unbedingt noch schlau, damit es zu keiner Verwechslung mit Giftpflanzen kommt. 

Zutaten für ein 130 ml Gläschen:

Zuerst reinigt euer Gläschen gut, damit es absolut sauber ist. Ich habe es auch noch mit kochendem Wasser sterilisiert. Die Bärlauchknospen gut mit kaltem Wasser waschen und anschließend mit Küchenpapier trockentupfen.

Die Knospen in euer Glas füllen (etwa 3/4 voll). Ich habe ein Einmachglas mit Drahtbügelverschluss verwendet.

In einem kleinen Topf den Essig zusammen mit den restlichen Zutaten kurz aufkochen und anschließend für 2-3 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss das Essig über die Knospen im Gläschen gießen, den Deckel zügig verschließen und das Gläschen für 5 Minuten auf den Kopf stellen. 

Die Bärlauchkapern eignen sich hübsch verpackt auch gut zum Verschenken. Vielleicht für den Muttertag in einer Woche? 😉

7 Antworten zu “{Rezept} Eingelegte Bärlauchknospen, oder auch Bärlauchkapern”

  1. Anonym sagt:

    Ich hätte mal eine Frage, wieso soll man das Gläschen auf den Kopf stellen?
    LG Nora

    • Bettina von homemade and baked sagt:

      Hallo Nora,
      ich stelle die Gläser gleich nach dem Verschließen kurz auf den Kopf, damit auch alle Bakterien/Keime (falls noch welche vorhanden sind) abgetötet werden. Das mache ich auch bei den Marmeladen so. Viele machen es nicht, ich gehe aber lieber auf Nummer Sicher.
      Viele Grüße, Bettina

    • Anonym sagt:

      Hallo Bettina,
      vielen Dank für deine Antwort.
      LG Nora

  2. Unknown sagt:

    Habe ich letztes Jahr schon einmal ausprobiert. Sehr lecker.

  3. Tina sagt:

    Das ist ja genial! Habe ich vorher noch nie gesehen, dass man auch aus Bärlauch Knospen solche Kapern machen kann. Super klasse, werde ich auf jeden Fall nächstes Frühjahr ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Tina

  4. Wald-und Kräuterfrau sagt:

    so eine schöne Idee,
    hab Dank für das Rezept in Wort und bild
    freufreu
    herzlichst
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert