{Rezept} Gesunde Bananenmuffins - vegan, weizenfrei und ohne raffiniertem Zucker | Bananabread Muffins


Heute habe ich leckere und gesunde Bananenmuffins für euch im Gepäck. Sie sind vegan, weizenfrei und kommen ohne raffiniertem Zucker aus. Die Muffins sind vollgepackt mit gesunden Zutaten und der Teig ist auch ganz schnell zusammengerührt. Dafür wird nur ein Standmixer/Pürierstab und ein Kochlöffel zum verrühren benötigt. 





Gesüßt werden die Bananenmuffins mit reifen Bananen und Kokosblütenzucker. Kokosblütenzucker kann auch gegen braunen Zucker ausgetauscht werden. Die Muffins werden mit Dinkelvollkornmehl und Haferflocken gebacken und ein paar Kakaonibs bringen eine feine Schokonote hinein. 

Am allerbesten schmecken die Muffins noch lauwarm! Durch die leckeren und gesunden Zutaten sind die Bananenmuffins auch schon für Kleinkinder geeignet. Meiner Tochter schmeckten sie so gut, dass sie gleich zwei Stück hintereinander verputzt hat. Und das heißt was, da sie sonst sehr wählerisch ist was Essen angeht und ungern neue Sachen probiert. Diese Muffins wird es also definitiv wieder geben. Statt Muffins kann man aus der gleichen Menge Teig auch ein Bananenbrot in einer Kastenform backen. Dabei erhöht sich die Backzeit auf etwa 50 Minuten. 





Wer nicht alle Zutaten zu Hause hat, kann statt Kokosblütenzucker oder braunen Zucker auch normalen, weißen nehmen, statt Kokosöl Raps- oder Sonnenblumenöl. Die Pflanzenmilch kann durch normale Milch, das Dinkelvollkornmehl durch Weizen- oder helles Mehl ersetzt werden, Kakaonibs durch Schokodrops oder ganz weggelassen werden. Dann sind die Muffins natürlich nicht mehr so gesund oder vegan, aber trotzdem lecker!


Rezept für gesunde Bananenmuffins
vegan, weizenfrei und ohne raffiniertem Zucker


Zutaten für 12 Muffins:

  • 50 g Kokosöl
  • 2 reife Bananen (optional: + 1 in Scheiben)
  • 60 g Kokosblütenzucker
  • 60 g ungesüßte Hafermilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 75 g Haferflocken
  • 160 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 1 gestr. TL Zimt
  • 25 g Kakaonibs


Zuerst das Kokosöl bei niedriger Temperatur (z.B. im Wasserbad) schmelzen. 

Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen belegen.

Die Bananen schälen und zusammen mit dem geschmolzenem Kokosöl, dem Zucker und der Milch in einem Standmixer oder mit einem Stabmixer mixen. In eine Schüssel umfüllen.

Restliche Zutaten hinzugeben und zu einem homogenen Teig verrühren.

Teig im vorbereiteten Muffinblech verteilen, pro Muffin etwa 1 Esslöffel Teig. 
Optional: 1 Banane in Scheiben schneiden und auf jeden Muffin 1 Scheibe legen. 

Blech in den Ofen schieben und für 18 - 20 Minuten backen. 

Etwa 10 Minuten im Blech abkühlen lassen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter weiter abkühlen lassen. 

Am besten schmecken die Muffins noch lauwarm.




0 Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und antworte gerne :)

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.