{Rezept} Beignets aus dem Ofen | Synchronbacken Februar 2021


Wusstest du, dass "Beignet" der internationale Oberbegriff für Fettgebäcke aller Art ist? Ich muss ja gestehen, ich kannte den Begriff überhaupt nicht, bis das Rezept für klassische Beignets nach King Arthur das Thema vom Synchronbacken vergangenes Wochenende war. Nach Bekanntgabe hatte ich erstmal gegoogelt und herausgefunden, dass es wohl egal ist, ob gefüllt oder ungefüllt, herzhaft oder süß und in Fett frittiert - das alles sind Beignets.





Die klassischen Beignets sind scheinbar sehr bekannte Krapfen aus dem Café du Monde in New Orleans. Es handelt sich um luftige Hefeteigquadrate, im Fett ausgebacken und mit viel Puderzucker bestäubt. Ich habe mich für die fettärmere Variante entschieden und sie im Ofen gebacken. Diese Beignets schmecken nicht zu süß und minimal salzig, ich fand den Geschmack aber sehr interessant und echt lecker. Das Salz kannst du auch etwas reduzieren und dieses Rezept eignet sich auch zum frittieren. 

An den Zutaten des Originalrezeptes habe ich außer frischer statt Trockenhefe und ohne Vanilleextrakt nichts verändert. Außerdem habe ich die halbe Menge gemacht. Mein Hefeteig ist über Nacht im Kühlschrank schön aufgegangen und ließ sich anschließend gut verarbeiten. Vor und nach dem Backen habe ich die Teigquadrate noch mit Butter bestrichen, was einen guten Geschmack mit sich bringt. 





Klar schmecken die im Ofen gebackenen Beignets nicht nach frittierten, das habe ich aber auch gar nicht erwartet. Ich denke im Fett ausgebacken wären sie noch besser aufgegangen als im Ofen. Ganz unten in diesem Blogbeitrag findest du wieder die Liste der anderen Teilnehmer, frittiert sehen sie meiner Meinung nach nochmal leckerer aus. Auch Vollkornvarianten und veganisierte Rezepte sind dabei, es lohnt sich also mal vorbeizuschauen. 

Wer Synchronbacken nicht kennt: Die Aktion wird von Zorra von 1x umrühren bitte aka Kochtopf und Sandra von from Snuggs Kitchen organisiert. Wer mehr darüber erfahren möchte, oder die vergangenen Rezepte vom Synchronbacken anschauen möchte, schaut am besten mal HIER vorbei.






Rezept für Beignets aus dem Ofen


Zutaten für 1 Blech:

  • 60 g lauwarmes Wasser
  • 65 g lauwarme Milch
  • 10 g frische Hefe
  • 15 g geschmolzene Butter
  • 1 Eigelb
  • 25 g Zucker
  • 5 g Salz
  • 250 g Weizenmehl 550

  • etwas geschmolzene Butter zum bestreichen
  • Puderzucker zum bestäuben


Wasser, Milch und Hefe in eine Schüssel geben und solange rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Restliche Zutaten hinzugeben und zu einen weichen Hefeteig verarbeiten. Dabei ist es egal, ob mit den Händen oder mit einer Küchenmaschine. 

Zugedeckt für 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen.

Teig entgasen (sanft zusammendrücken, damit die Luft entweichen kann) und in eine gefettete Schüssel geben. Zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen (dort kann er bis zu 48 Stunden aufbewahrt werden).

Kalten Teig auf die leicht geölte Arbeitsfläche kippen und zu einem etwa 20 - 24 cm großen Rechteck ausrollen, Höhe ca. 0,5 - 1,0 cm. Dabei die Ecken auch etwas ausformen. 

Den Teig in Quadrate mit etwa 4 cm Seitenlänge schneiden. 

Hefeteigquadrate mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit geschmolzener Butter bestreichen. 

20 Minuten gehen lassen, in der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Blech in den Ofen schieben und für 10 - 13 Minuten goldbraun backen. Noch heiß ein weiteres Mal mit Butter bestreichen und gleich mit Puderzucker bestäuben. 



 


Mit Klick auf den jeweiligen Blognamen kommt ihr zu den anderen Beiträgen:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Caroline von Linal's Backhimmel
Britta von Backmaedchen 1967
Simone von zimtkringel
Britta von Brittas Kochbuch
Tina von Küchenmomente
Dagmar von Dagmars brotecke
Geri von Lecker mit Geri
Anna von Frau M aus M
Gabi von USA kulinarisch
Nora von Haferflocke
Manuela von Vive la réduction!

21 Kommentare

  1. Deine Ofenversion sieht auch sehr lecker aus, liebe Bettina. Gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte auch erst überlegt, ob Ofen oder Fett und habe mich dann für Fett entschieden, weil ich Angst hatte, dass sie im Ofen nicht aufgehen. Deine Bilder belehren mich eines besseren Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor dieser Entscheidung stand ich auch und habe es dann einfach gewagt. Ich war mit dem Ofentrieb sehr zufrieden, bestimmt wären sie aber beim frittieren noch mehr aufgegangen :)

      Löschen
  3. Hübsch sind deine Beignets geworden! Ich glaube, ich versuche auch mal die Variante im Backofen, wenn die so schön aufgehen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Simone! Ein Versuch ist es wert ;)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  4. Nächstes Mal werde ich sie auch backen und noch etwas Zitronenschale zugeben. Irgendwie fand ich meine etwas langweilig im Geschmack.

    AntwortenLöschen
  5. So schön werden die im Backofen? Dann wäre es ja doch mal einen Versuch wert sie im Ofen zu backen. Die Bilder sind übrigens klasse und machen wirklich Appetit.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein Versuch ist es wert Tina ;) Ich denke aber beim frittieren wären sie noch mehr aufgegangen.
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  6. Die sehen aus wie gemalt liebe Bettina, ich würde sofort zugreifen. So viel mehr gehen sie beim frittieren auch nicht in die Höhe, der Unterschied liegt mehr in der Lockerheit vom Teig und etwas im Geschmack durch das frittierte. Deine Ofenvariante gefällt mir auf jeden sehr gut.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Britta! Das freut mich wirklich sehr zu lesen :)
      Ich werde sie aber auf jeden Fall nochmal frittiert ausprobieren. Sie sind einfach so viel unkomplizierter als Krapfen...
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  7. Deine Ofem-Beignets sehen wirklich sehr hübsch aus und waren sicherlich gleich vernascht.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Bettina,
    deine Ofen-beignets sehen toll aus...macht bestimmt auch die Butter. Meine sind im Ofen nicht so gut aufgegangen und sind auch sehr kompakt. Bin froh, daß ich auch noch einige frittiert habe.☺
    Lg Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar, vielen Dank!
      Die frittierten der anderen Teilnehmer sind auf jeden Fall auch fluffiger als meine :) Werde ich so auch nochmal ausprobieren.
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  9. Die sehen wirklich toll aus und haben eine sehr schöne Farbe ��

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bettina,
    deine Beignets sehen so lecker aus und von der Form her genauso wie meine aus dem Ofen. So richtig schön gleichmäßig, aber du hast recht ich finde auch die frittierten haben nochmal einen anderen ansprechenden Look. Ich muss sie irgendwann noch einmal frittiert ausprobieren.
    Das kleine Patschehändchen finde ich immernoch toll.
    Liebe Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Johanna!
      Die gleichmäßige Form an sich finde ich auch toll! Aber wie du schon sagst, die frittierten haben einfach nochmal ein anderes und einfach das typische Aussehen.
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  11. Deine Beignets sehen toll aus!
    Da würde ich am liebsten gleich nochmal backen ;)
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.