Selbstgemachte Vanille-Pralinen

25. November 2012

Und nun das dritte und vorerst Letzte Rezept für Pralinen mit Vanillecreme-Füllung. Die schmecken mir persönlich am besten und sie zergehen direkt auf der Zunge. Aber nur wenn ich nicht an den Kaloriengehalt denke 😉

Für ca. Stück braucht ihr:

Zubereitung:

Die Vanilleschote einritzen und das Mark herauskratzen. Die Schlagsahne zusammen mit der Vanilleschote und dem Vanillemark aufkochen. Zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen und die Vanilleschote anschließend entfernen.

50g Kuvertüre fein hacken und gemeinsam mit der Butter in der wieder erhitzten Sahne schmelzen.

Die Masse eine Stunde kalt stellen.

 
Dann 150g weiße Kuvertüre zum schmelzen bringen und mit einem Pinsel die Pralinenförmchen auskleiden und in den Kühlschrank stellen. Am besten wiederholt ihr dies noch einmal, dann wird der Rand dicker.

Die Vanille-Masse cremig aufschlagen und in einen Stritzbeutel füllen (ein kleiner Löffel geht auch). Nun die Creme in eure „Hohlkörper“ bis etwas unter den Rand geben.

Die restliche Kuvertüre wieder schmelzen und auf die gefüllten Pralinen geben. Damit sich die Schokolade gut verteilt, etwas an der Form rütteln. 

Nach dem Erhärten aus der Form drücken und schon sind sie fertig. 

 

12 Antworten zu “Selbstgemachte Vanille-Pralinen”

  1. Bexi sagt:

    Hi, habe deine Pralinen heute auch eimal gemacht (als Weihnachtsgeschenk für Mutti und Omi ;D ), allerdings schon geribene Vanilleschote genommen. Funktioniert gut, aber bei diesem Vanillepulver braucht man mehr Sahne / Flüssigkeit.

  2. Pralinen sagt:

    Hallo Bettina!
    Ich habe auf meinem Blog über die Lauenstein Praline Weihnachtsstern Vanille-Sahne-Trüffel sowie über Vanille im Allgemeinen geschrieben. Für all jene, die eine Vanille-Praline selbermachen möchten, habe ich unter anderem auf Ihre Seite verlinkt – quasi als Inspiration. 🙂
    Mit den besten Grüßen!
    Bernd (www.pralinenmischung.com)

  3. The Lovely Four sagt:

    Hallo,

    habe heute deine Pralinen zubereitet und sie sind fantastisch! Werde sie zu Weihnachten verschenken und ich bin sicher sie werden klasse ankommen. Kennst du schon unseren Blog? Wenn nicht, dann schau doch mal vorbei! Ich koche und backe leidenschaftlich gerne, wir berichten aber auch über Mode, Lifestyle und Fitness.

    Liebe Grüße

    Michelle von The Lovely Four

    http://thelovelyfour.blogspot.de

  4. Sabine Nähle sagt:

    Die sehen supervanillig aus. Ein grandioser Anblick, dem man nicht widerstehen kann. Deshalb muss ich sie in den nächsten Tagen auch einmal unbedingt ausprobieren.

  5. Melanie sagt:

    Sehen echt toll aus und bin froh das ich auf deinen Blog gestoßen bin
    durch Küchenfieber . Muß ich unbedingt ausprobieren .

  6. Anonym sagt:

    Hallo,
    die sehen ja echt toll aus 🙂
    Für wie viele Pralinen hat die Masse ca. gereicht?

    Liebe Grüße 🙂

    • Bettina von homemade and baked sagt:

      Die Masse habe ich für 15 Pralinen benutzt. Es ist aber noch einiges übrig geblieben. Der Rest hätte auch locker noch für 15 Stück gereicht.

  7. Unknown sagt:

    Hallo,
    die sehen echt gut aus, schönes Rezept. Ich mache auch öfter Pralinen selbst.
    Mir fällt auf deinen Bildern nur auf, dass die Kuvertüre ein wenig matt/fleckig ist. Hast du versucht die beim Erwärmen zu temperieren? Dann sollte sie nämlich gleichmäßiger aushärten. Kann man auch ganz einfach machen, indem man zum Beispiel ca. 1/4 bis 1/3 der Schokolade nicht mit schmilzt, sondern anschließend in die warme Schockolade einrührt.

    LG

    • Bettina von homemade and baked sagt:

      ja, die Pralinen sind leider bisschen weißlich geworden, obwohl ich das mit der kalten Schokolade einrühren gemacht hab…
      Ich denke dass sie trotzdem noch zu heiß geworden ist. Hatte einfach keine Geduld beim Schmelzen^^

  8. Trick or Treat sagt:

    Yammy, yammy. Die sehen aber wirklich lecker aus. Ich liebe Pralinen *-*

    Besuch' mich doch auf meinem neuen Blog: http://xbeautyxloungex.blogspot.de/ ! Du bist herzlichst eingeladen und ich würde mich wirklich sehr freuen, dich als meine neue Leserin begrüßen zu dürfen. Ich bin bereits bei dir Leserin. – Viele Küsschen Natalie

  9. Unknown sagt:

    Hallihallo,
    mein Masking Tape kommt meistens von NanuNana oder Idee, dieses hier ist von Idee, da haben die ziemlich viele verschiedene Hübsche 🙂

    Liebe Grüße
    Larissa

  10. Unknown sagt:

    uaaah sehen die toll aus!!
    Ich hab mich auch schon mal an Pralinen versucht, bin aber kläglich gescheitert -.-
    Aber vielleicht versuch ich es mit deinem Rezept noch mal 🙂

    Liebste Grüße,
    July
    http://julyssuesseversuchung.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert