Mittwoch, 20. Mai 2020

{Rezept} Fruchtige Sommer-Babka mit Rhabarber-Heidelbeer Füllung und Lievito Madre | Synchronbacken Mai 2020


Vergangenes Wochenende wurde wieder Synchrongebacken. Die Aktion wird von Zorra von 1x umrühren bitte aka Kochtopf und Sandra von from Snuggs Kitchen organisiert. Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, oder die vergangenen Synchronbacken anschauen möchte, schaut am besten mal HIER vorbei. Wer mir auf Instagram folgt, konnte die einzelnen Arbeitsschritte mitverfolgen. Ich habe sie auch in den Highlights gespeichert.



Nach den Bialys vom letzten Synchronbacken ging es wieder mit einem jüdischen Rezept weiter. Es wurden fruchtige Sommer-Babka nach einem Rezept von Sandra von Le Pétrin gebacken. Traditionell wird Babka mit Schokolade und Zimt gefüllt. Ich habe mich für eine Rhabarber-Heidelbeer Füllung entschieden und kann sie nur empfehlen ;) Sie ergibt eine tolle Farbe und ist durch den Rhabarber und Zitronensaft schön säuerlich. Perfekt in Kombination mit dem süßen Briocheteig, der wunderbar weich und fluffig ist.

Vor dieser Runde Synchronbacken hatte ich zwar schon mal von Babka gehört/gelesen, aber noch nie gebacken. Ich könnte mir hier auch sehr gut eine Nuss-Füllung vorstellen. Aber hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und dies hat man auch bei den anderen Teilnehmern gesehen. Es sind viele verschiedene Babka entstanden. Am Ende des Beitrags findet ihr die Liste der Blogposts der anderen Teilnehmer, schaut dort unbedingt vorbei!



Rezept für fruchtige Sommer-Babka mit Rhabarber-Heidelbeer Füllung


Zutaten für 1 Kastenform (15 cm)

Für den Teig:
  • 200 g Weizenmehl Type 550
  • 80 g Lievito Madre
  • 10 g Puddingpulver (als Ersatz kann auch Mais- oder Kartoffelstärke verwendet werden)
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 5 g Frische Hefe
  • 25 g Wasser
  • 75 g Milch
  • 1 Eigelb
  • fein geriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 45 g kalte Butter

Für die Füllung:
  • 130 g Rhabarber
  • 20 g Zucker
  • Saft und fein geriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 80 g Heidelbeeren TK oder frisch
  • Optional für die Eistreiche: 1 Eigelb + 2 EL Milch


Für den Briocheteig gebt alle Zutaten außer die Butter in die Schüssel einer Küchenmaschine und knetet solange bis der Teig zusammenkommt und anfängt Spannung aufzubauen. 

Die Butter in kleine Stücke schneiden und auf 2-3 Mal hinzufügen und gut unterkneten lassen. Anschließend noch für mindestens 10 Minuten weiterkneten. Der Teig ist dann wahrscheinlich noch etwas klebrig, das macht nichts.

Schüssel abdecken und zugedeckt 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Anschließend den Teig entgasen, indem man ihn durchknetet. Teig zur Kugel formen, in eine leicht geölte Schüssel geben, zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker und Zitronensaft in einen kleinen Topf geben, aufkochen und so lange köcheln lassen, bis der Rhabarber weich wird (ca. 6-10 Min.).

Heidelbeeren, Zitronenschale und einen kleinen Schuss Wasser zugeben und nochmal 5 Minuten weiterköcheln lassen. Sollte die Füllung zu sauer sein, kann auch noch etwas Zucker zugegeben werden. 

Füllung in eine Schüssel umfüllen, abkühlen lassen, abdecken und ebenfalls in den Kühlschrank stellen. 


Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30x35 cm ausrollen. Die Rhabarber-Heidelbeer Füllung auf der Teigplatte verteilen, dabei einen Rand von etwa 2 cm frei lassen. 

Teig aufrollen und die Rolle gut verschließen, damit keine Füllung heraus läuft. Die Teigrolle für 15-30 Minuten in den Kühlschrank oder besser in den Gefrierschrank legen.

In der Zwischenzeit eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder gut fetten.

Teigrolle aus der Kühlung nehmen und mit einem Messer der Länge nach halbieren. Beide Stränge mit der Schnittfläche nach oben spiralförmig ineinander schlingen und anschließend in die vorbereitete Kastenform legen. Form zudecken und 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Die Babka sollte sich in etwa verdoppeln.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Falls gewünscht, die Babka vor dem Backen mit Eistreiche einstreichen und für 25-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit die Babka nicht zu dunkel wird.




Und hier noch die Liste mit den Blogposts der anderen Teilnehmer:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Britta von Backmaedchen 1967
Caroline von Linal's Backhimmel 
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Petra von Obers trifft Sahne
Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
Tanja von Tanja's "Süß und Herzhaft"
Tina von Küchenmomente
Britta von Brittas Kochbuch
Simone von zimtkringel
Tamara von Cakes, Cookies and more
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Birgit von Birgit D
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Katrin von Summsis Hobbyküche
Conny von Mein wunderbares Chaos
llka von Was machst du eigentlich so?!
Eva von evchenkocht
Katja von Kaffeebohne
Martha von Bunte Küchenabenteuer
Yvonne von Rezepttagebuch
Geri von Lecker mit Geri
Andrea von Aprilmaedchen
Anna von teigliebe 
Anna von Frau M aus M
Simone von Deliciousdishesaroundmykitchen

Kommentare:

  1. Tolle Fotos. Da bekommt man gleich Lust auf eine weitere Runde. 😀
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bettina,
    wow - deine Babka seht ja aus wie gemalt! Wunderschön...und bestimmt lecker mit der Rhabarber-Blaubeer-Füllung.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      vielen Dank! Ja, die Füllung war sehr lecker. Ich könnte schon wieder naschen :)

      Löschen
  3. Die Farbe ist wirklich fantastisch und dein Teig ist wirklich schöner Flausch geworden! Danke fürs Mitbacken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Zorra! Es war wieder eine schöne Runde :)

      Löschen
  4. Ein Traum, diese Farbe macht unheimlich gute Laune und dann schmeckts auch noch. Liebe Grüsse Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, ich liebe diese Farbe, so ein toller Kontrast :)

      Löschen
  5. Liebe Bettina,
    das ist genau die Farbe, auf die ich schon am Sonntag so neidisch war. Deine Babka sieht so herrlich sommerlich aus, ich muss diese Variante unbedingt nachbacken.
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      vielen Dank! Ja, die Farbe ist soo toll geworden. Ich wünsche dir viel Spaß beim nachbacken und hoffe die Babka überzeugt dich :)

      Löschen
  6. Liebe Bettina, deine Babka ist eine richtige, echte Schönheit. Ausserdem - das nur am Rande- finde ich den Klee auf dem Bild wunderschön!
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Simone. Ich fand die Kleeblume einfach passend :)

      Löschen
  7. Deine Sommer-Babka sieht wirklich unglaublich lecker aus und mit dem Rhabarber darin wahrscheinlich unglaublich lecker. Liebe Grüsse Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, der Rhabarber bringt eine richtig tolle Säure hinein :)

      Löschen
  8. Mit dem Rhabarber kann ich mir deine Babka sehr gut vorstellen-ich probiere gern ein Stück. Und hej, du bloggst schon genauso lange wie ich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schick dir mal ein Stückchen rüber :)
      Oh ja stimmt, dann können wir ja nächstes Jahr zusammen 10-jähriges feiern :D

      Löschen
  9. Rhabarber, wie fein😍hab noch einen schönen Abend 😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich liebe Rhabarber. Schade, dass die Saison immer nur so kurz ist...

      Löschen
  10. Ein wirkliches Prachtexemplar von Babka und die Farbe ist ja echt der Hammer. Die hat bestimmt so gut geschmeckt wie sie auch aussieht.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Britta. Ja die Farbe hat mich auch total fasziniert und lecker war die Babka sowieso ;)

      Löschen
  11. Hallo liebe Bettina,
    hach, deine Babka lacht mich auf deinen Fotos so an!
    Da hätte ich zu gerne probiert!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ich schicke dir gern noch ein Stückchen rüber ;)

      Löschen
  12. Hallo Bettina,
    Deine Fotos sehen aus wie aus einem Backbuch. Wunderschön.
    Und von der Babka würde ich gerne ein Stück nehmen.
    Liebe Grüße
    Katja aka Kaffeebohne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bettina,
    deine Babka ist traumhaft schön geworden. 😍❤️
    Die Füllung mit Rhabarber und Heidelbeeren klingt äußerst interessant. Ich habe die beiden noch nie miteinander gemischt. Vielleicht sollte ich das mal testen.
    Liebe Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna,
      der Rhabarber bringt eine richtig tolle Säure mit rein. Wenn du das magst solltest du es unbedingt testen ;)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.