Sonntag, 16. August 2020

{Rezept} Grundrezept für Pizzateig | Pizza aus dem Grill oder Backofen


Schon lange Zeit machen wir unseren Pizzateig nur noch selbst. Er wird einfach ein paar Stunden vor der Zubereitung geknetet und dann darf er gehen. Für sehr Kurzentschlossene ist es sicherlich nichts, aber meistens weiß man ja zumindest Mittags, wenn man Abends Pizza essen will. 



Sehr lange habe ich nach DEM BESTEN Rezept für Pizzateig gesucht und immer wieder etwas abgeändert, bis er endlich genau unseren Geschmack getroffen hat. Boden und Rand schön knusprig kross und innen fluffig und saftig. Vielleicht probiert ihr das Rezept mal aus und es wird auch euer Grundrezept für Pizzateig? 



Wir haben die Pizza in einem Kugelgrill gemacht. Die Temperatur sollte 300 - 400°C heiß sein. Außerdem benötigt man einen Pizzastein, der mit vorgeheizt werden soll. Grundsätzlich braucht man eine gewisse Zeit zum vorheizen (mindestens 30 Minuten), damit die Pizza schön knusprig wird. Ist die Temperatur erwünscht, wird die belegte Pizza mit einem Pizzaschieber auf den heißen Pizzastein geschoben und mit Deckel gebacken. Dabei immer wieder schauen, da die Pizza schon nach wenigen Minuten fertig ist. 



Alternativ kann die Pizza natürlich auch im Backofen gebacken werden. Hierzu empfehle ich auch einen Pizzastein, der mit vorgeheizt wird. Damit wird die Pizza schön kross. Es geht aber auch ohne Backstein, dann heizt einfach ein Backblech mit vor. 




Rezept für Pizzateig


Zutaten für 3 große oder 6 Mini-Pizzen:

  • 300 g lauwarmes Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • 1 geh. TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 15 g Olivenöl
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 1 TL Gerstenbackmalz, inaktiv (optional)
  • Hartweizengrieß zum formen

Wasser zusammen mit Salz, Zucker und Olivenöl in die Schüssel einer Küchenmaschine geben, die Hefe hineinbröckeln und solange rühren bis sie sich aufgelöst hat.

Restliche Zutaten hinzugeben und in etwa 5 Minuten zu einen glatten Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen, in eine leicht geölte Schüssel geben und 3-6 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und NICHT mehr kneten (sonst wird die Luft hinausgedrückt)! Teig mit Mehl bestäuben und mit einer Teigkarte in 3 bzw. 6 etwa gleichgroße Teile teilen. Diese zu Kugeln formen und abgedeckt nochmals 45 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen (der Grill wie oben beschrieben) mit Backstein (oder Backblech) für mindestens 30 Minuten auf 250°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Zum Formen der Pizzen die Arbeitsfläche mit etwas Hartweizengrieß bestreuen, eine Teigkugel draufgeben und diese von innen nach außen mit den Fingern auseinanderdrücken. Dann den Rand hochheben und auseinander ziehen. Er sollte innen schön dünn und außen einen Rand haben. 

Pizza je nach Belieben belegen und anschließend mit einem Pizzaschieber in den Ofen auf den heißen Pizzastein (oder das heiße Backblech) schieben. So lange backen, bis der Käse schmilzt und der Rand knusprig und goldbraun wird. 



1 Kommentar:

  1. Hallo Betti,
    es geht wenig über hausgemachte Pizza (außer die vom besten Pizza-Dealer in Town). Vor allem, wenn jeder seine Pizza nach dem eigenen Geschmack belegen kann.
    Deine Pizzen sehen super lecker aus. Ich muss das mit dem hohen Rand unbedingt mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und antworte gerne :)

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.