{Rezept} Apple Pie mit wenig Zutaten und kaum Zucker


Wieder kommt ein Rezept für einen Apfelkuchen - oder genauer gesagt einen Apple Pie. Apfelkuchen geht in der Herbst- und Winterzeit einfach immer. Er kommt mit nur wenigen Zutaten aus und enthält kaum Zucker. Man kann ihn auch mit braunem oder Rohrohrzucker zubereiten, dann ist er ganz ohne raffiniertem weißen Zucker. 





Die Füllung besteht nur aus Äpfeln, etwas Zucker und Zimt. Im Teig könnte man den Zucker auch komplett weglassen, ich habe aber etwas hinzugegeben, da meine Äpfel ziemlich sauer waren. 

Lässt man eine aufwendige Verzierung der Teigdecke weg, ist der Apple Pie auch relativ schnell und unkompliziert zubereitet. 







Rezept für einen Apple Pie


Zutaten für eine 28 cm Tarteform):
  • 300 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g kalte Butter
  • 50 - 70 ml kaltes Wasser
  • 600 - 650 g säuerliche Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Zucker


Für den Teig das Mehl zusammen Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Butter in Würfel schneiden und alles miteinander zu Streuseln verkneten. 

Nach und nach 50 - 70 ml kaltes Wasser hinzufügen und weiterkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank geben. 

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Dafür die Äpfel waschen, schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben und mit Zimt und Zucker vermengen.

Eine Tarteform mit etwa 28 cm Durchmesser fetten und mit Mehl bestäuben. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Teig aus dem Kühlschrank holen und in zwei Teile teilen. Die eine Hälfte mit etwas Mehl etwas größer als die Tarteform ausrollen. In die Form legen, am Rand festdrücken und den überstehenden Teig abschneiden. Die Apfelfüllung hineingeben.

Die zweite Teighälfte auf die Größe der Form ausrollen, die Äpfel damit zudecken, an den Rändern festdrücken und mit einem Messer in paar mal hineinstechen.
Wer es aufwendiger will, kann die Teigplatte in Streifen schneiden, diese überkreuzt auf die Äpfel legen und ebenfalls die Ränder festdrücken. Aus dem restlichen Teig die gewünschten Formen ausstechen und auf der Teigdecke platzieren. 

Kuchen in den Ofen schieben und für 30 - 40 Minuten goldbraun backen. 

Am besten schmeckt er noch lauwarm, mit einer Kugel Vanilleeis oder Sahne. Vor dem servieren auf Wunsch noch mit Puderzucker bestäuben. 



0 Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und antworte gerne :)

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.