{Rezept} Mousse au Chocolat | leckerste Schokomousse aus nur zwei Zutaten


Mousse au Chocolat ist bei uns eine der beliebtesten Nachspeisen. Sie besteht aus nur zwei Zutaten und ist dabei denkbar einfach zubereitet. Man braucht dafür nur Zartbitterschokolade und frische Eier, das wars. Es kommt weder Sahne, noch zusätzlicher Zucker zum Einsatz. Alleine durch diese zwei Zutaten wird die Schokomousse herrlich cremig und luftig und schmeckt unglaublich lecker schokoladig. 





Für die Zubereitung wird die Schokolade geschmolzen und ein Eigelb nach dem anderen untergerührt. Anschließend wird das Eiweiß zu Schnee geschlagen und unter die Schoko-Eigelb Masse gehoben. Diese wird dann in Gläschen verteilt und für mindestens 2 Stunden kalt gestellt, damit sie fest wird. 

Die Menge in den Gläschen sieht gar nicht so viel aus, aber glaubt mir das reicht... die Mousse au Chocolat ist sehr mächtig und kalorienhaltig und reicht als Dessert völlig aus. 





Was ist bei der Zubereitung von Mousse au Chocolat zu beachten?

Damit die Mousse die richtige Konsistenz bekommt, gibt es folgendes zu beachten: 

  1. Die Schokolade darf beim Schmelzen nicht zu heiß werden, maximal 37°C, damit das Ei nicht zu stocken beginnt. Wenn die Masse beim Einrühren der Eigelbe zu fest wird, kann sie zwischendurch ganz kurz über einem Wasserbad erwärmt werden, bis sie wieder weicher wird. Aber wirklich nur so kurz wie nötig, da sonst das Ei stocken könnte.

  2. Ist es wichtig, Schokolade ohne Palmöl zu verwenden. Zu heiß geschmolzene Schokolade und Palmöl können dafür verantwortlich sein, dass die Mousse am Ende nicht richtig fest wird. 

  3. Die Eier müssen Zimmertemperatur haben, damit der Eischnee schön fest wird und bei der Weiterverarbeitung nicht einfach zusammenfällt. 


Ein paar Gläschen mit Mousse au Chocolat schicke ich heute zu Jenny vom Blog Jenny is baking rüber. Sie hatte im April vor 5 Jahren einen schweren Fahrradunfall, von dem sie glücklicherweise keine Folgeschäden davongetragen hat. Dies ist ein Grund zu feiern und sie hat einige Bloggerkollegen zu Ihrem Blogevent "Fahrradunfall ohne Schäden: Wir feiern mit Schokolade" eingeladen. Ab 24. April könnt ihr euch auf eine Zusammenfassung auf Jennys Blog mit vielen leckeren Schokoladenrezepten freuen. 





Rezept für Mousse au Chocolat

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für 6 Portionen:

  • 200 g Zartbitterschokolade (ohne Palmöl!)
  • 6 Eier (Zimmerwarm)
  • 1 Pr. Salz

  • optional: Kakaopulver und Beeren oder Baiser zum Dekorieren


Die Eier sauber trennen. Das Eiweiß zusammen mit der Prise Salz sehr steif schlagen.
Die Schokolade hacken und langsam schmelzen. Darauf achten, dass sie nicht über 37°C warm wird.

Die Eigelbe einzeln unter die geschmolzene Schokolade rühren. Das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben und die Masse in 6 Gläschen verteilen. Im Kühlschrank für mindestens 2 Stunden (oder auch über Nacht) fest werden lassen. 

Vor dem servieren mit etwas Kakaopulver bestäuben und mit Beeren oder Baiser dekorieren. 




4 comments

  1. Liebe Bettina, wow, das sieht mega lecker aus, schickst du mir eine Ladung rüber? Danke für deinen tollen Beitrag. Gerne kannst du auch noch einen Kommentar unter meinem Beitrag mit Link zu deinem Rezept hinterlassen, damit die Leser auf einem weiteren Weg dein Rezept entdecken: https://jennyisbaking.com/de/2022/04/17/blogevent-fuenf-jahre-ohne-folgeschaeden-wir-feiern-mit-schokolade/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny, du bekommst gerne eine Ladung Mousse au Chocolat :)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  2. So simple, so good 😍! Das ist ein Rezept genau nach meinem Geschmack, liebe Bettina. Ich schnappe mir mal ein Gläschen...
    Herzliche Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Tina! :) diese einfachen Rezepte sind oft die besten!
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.