{Rezept} Grundrezept für klassisches Rhabarberkompott mit Vanille | einfach und lecker


Rhabarberkompott ist so einfach zuzubereiten und schmeckt einfach unglaublich gut. Ich liebe den süß-säuerlichen Geschmack sehr. Das Kompott passt zu Eis, ins Müsli, zu Joghurt,... oder man genießt es einfach pur. Unser Rhabarber wächst dieses Jahr wirklich hervorragend und dieses Rezept war das erste, das ich damit gemacht hab.




Wie wird Rhabarberkompott zubereitet?

Die Zubereitung von Rhabarberkompott ist unkompliziert und nicht schwierig, es braucht jedoch etwas Ziehzeit.
Die Rhabarberstiele werden gewaschen, geputzt (vorne und hinten abgeschnitten und die Haut abgezogen), in Stücke geschnitten und anschließend mit Zucker und Vanillemark und -schote in einen Topf gegeben. Dort muss er ca. 30 Minuten ziehen, damit etwas Wasser austritt.
Anschließend wird alles aufgekocht, kurz mit und anschließend ohne Deckel geköchelt. Dabei sollte nur wenig umgerührt werden, damit der Rhabarber nicht zu stark zerfällt. Noch warm zu einer Kugel Vanilleeis ist Rhabarberkompott übrigens echt ein Genuss!




Wie wird mein Kompott so schön rosarot?

Die Farbe von Rhabarberkompott aus "normalem" Rhabarber findet nicht jeder schön. Hier hilft nur mit etwas Lebensmittelfarbe nachzuhelfen. Dies mache ich jedoch nicht, da so unnötige Zusatzstoffe hinzukommen und ich die Farbe meines Kompotts ganz hübsch finde. Am wichtigsten ist ja der Geschmack und der ist richtig gut!

Wer ein natürlich rosarotes Rhabarberkompott möchte, muss auf rotstielige Sorten zurückgreifen, wie beispielsweise auf Himbeerrhabarber.





Rezept für Rhabarberkompott mit Vanille

Zum Speichern und Drucken Rezept HIER downloaden


Zutaten:

1 kg Rhabarber (ohne Blatt gewogen)
1 Vanilleschote
60 g Zucker (wer es süßer mag, nimmt 80 g)


Die Rhabarberstangen waschen und putzen (vorne und hinten abschneiden und die Haut abziehen). In 2 - 3 cm Breite Stücke schneiden und in einen breiten Topf geben. 

Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herauskratzen und zusammen mit der Schote und dem Zucker zu den Rhabarberstücken geben. Gut miteinander vermengen und abgedeckt etwa 30 Minuten ziehen lassen. Mit 60 g Zucker schmeckt das Kompott noch schön säuerlich. Wer es süßer mag, nimmt 80 g Zucker.

Nach der Ziehzeit den Topf auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze aufkochen. Etwa 10 Minuten abgedeckt leise köcheln lassen, dabei ab und zu vorsichtig umrühren. Deckel entfernen und für 5 - 10 Minuten weiterköcheln lassen, bis der Rhabarber weich gegart ist. Wichtig ist, dabei nur vorsichtig und wenig umzurühren, damit die Stücke nicht zu sehr zerfallen.

Ist der Rhabarber gar, Topf vom Herd nehmen, Vanilleschote entfernen und abkühlen lassen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.



2 comments

  1. Mmm, lecker!
    Ich verwende Dattelzucker, Frische Vanilleschote und ein klein wenig Natron.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar :) Super Idee, Dattelzucker zu nehmen. Das probiere ich mal aus.
      Viele Grüße, Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.