{Rezept} Falscher Amaretto mit Zwetschgenkernen | Likör zum Verschenken

Werbung/Affiliate*


Schon mal was von falschem Amaretto gehört? Ich bin letztes Jahr zufällig auf diese Methode gestoßen und konnte nicht glauben, dass das wirklich funktioniert. Dieser Likör kann ganz einfach aus Zwetschgenkernen (die sonst normal weggeworfen werden) hergestellt werden, braucht aber etwas Ziehzeit. Setzt man den falschen Amaretto jetzt in der Zwetschgensaison an, ist er pünktlich zum Verschenken an Weihnachten fertig. Klingt doch super, oder?





Die Herstellung von falschem Amaretto ist denkbar einfach. Die Zwetschgenkerne kommen zusammen mit Kandiszucker und Vanille in ein Glas, das mit Doppelkorn, oder anderem, mindestens 40%igem klaren Schnaps aufgefüllt wird. Verschlossen muss es jetzt einige Zeit ziehen. In dieser Zeit löst sich der Kandiszucker auf und die Zwetschgenkerne können ihr volles Aroma entfalten. 

Nach der Ziehzeit wird der Likör abgesiebt und in hübsche Flaschen abgefüllt. So hat man gleich schöne Geschenke, oder man genießt ihn einfach selbst. 





Falscher Amaretto kann nicht nur aus Zwetschgenkernen hergestellt werden, sondern auch aus den Kernen anderem Steinobst (was ich aber noch nicht ausprobiert habe). Wichtig ist, dass die Kerne unversehrt und ganz sind. 

An dieser Stelle möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Kerne von Steinobst Amygdalin enthalten, wodurch Blausäure freigesetzt werden kann. Blausäure ist für uns Menschen giftig und kann in größeren Mengen sogar tödlich sein. Geringe Mengen davon kann unser Körper aber verstoffwechseln. 

Vorheriges zerstoßen der Kerne oder das Erhitzen führt dazu, dass das Amygdalin in Blausäure umgewandelt wird. Ohne Hitze findet dieser Vorgang nur sehr langsam statt. Da die Kerne aber hier im ganzen verarbeitet werden (deshalb auch unbedingt auf Unversehrtheit achten) und nichts erhitzt wird, ist es sehr unwahrscheinlich, dass der selbstgemachte Amaretto wirklich Blausäure enthält. 

Wer mehr dazu lesen möchte, findet HIER und HIER zwei gute Artikel dazu.





Rezept für falschen Amaretto mit Zwetschgenkernen

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten:

100 g brauner Kandiszucker
100 g Zwetschgenkerne gewaschen
1/2 - 1 Vanilleschote
350 ml Doppelkorn


Alle Zutaten in ein gut verschließbares Glas geben, fest verschließen und 8 Wochen ziehen lassen. Zwischendurch immer mal kurz schütteln. 

Nach der Ziehzeit den Likör durch ein Sieb gießen und in schöne Flaschen abfüllen.

Die Mengenangaben sind ein Grundrezept, das je nach Menge der Kerne beliebig multipliziert werden kann. 

Unbedingt darauf achten, dass die Kerne unversehrt und nicht gebrochen sind und den Likör wirklich nicht länger als 8 Wochen ziehen lassen!








Bei Links, die mit einem (*) markiert sind handelt es sich um Affiliate-Links bzw. um Links zu meinen Kooperationspartnern. Wenn du über einen Affiliate-Link einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten oder Nachteile. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

0 comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.