{Rezept} Appenzeller Käsefladen | Schweizer Käsewähe mit und ohne Thermomix

28. September 2022

Der Appenzeller Käsefladen ist ein traditionell schweizerisches Rezept aus dem Kanton Appenzell. Er besteht aus einem Brotteig, der mit Käse und Zwiebeln belegt und anschließend mit einem Guss aus Milch, Sahne und Ei begossen wird. Wie der Name schon verrät, ist in dieser Wähe Appenzeller verarbeitet. Der macht den Fladen schön würzig und tatsächlich braucht man außer etwas Salz, Pfeffer und Anis keinerlei Gewürze mehr. Dazu passt etwas Salat und schon hat man eine sättigende Mahlzeit.

Eine Wähe beschreibt meist einen herzhaft oder süß belegten Blechkuchen. Der Fladen oder die Wähe war früher eine Fastenspeise und wurde meist Freitags aufgetischt, da an diesem Tag kein Fleisch gegessen wurde. Vermutlich wurde der Käsefladen früher aus Resten von Brotteigen hergestellt. Diese wurden ausgewallt und anschließend belegt.

 

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Das Rezept für den Appenzeller Käsefladen habe ich in Tamaras Blog Cakes, Cookies and more gefunden. Tamara kommt aus der Schweiz und daher finden sich auch jede Menge traditionelle Schweizer Rezepte auf ihrem Blog. Aber grundsätzlich gibt es bei Cakes, Cookies and more Rezepte aus allen Kategorien zu entdecken. Neben Gekochtem und Gebackenem findet man auch Reiseberichte, DIY Ideen und Buchvorstellungen. Tamaras Blog wurde mir in der 12. Runde „Koch mein Rezept“ zugelost. Da stand für mich sofort fest, dass es ein Schweizer Rezept sein muss und so fiel meine Wahl auf den Appenzeller Käsefladen.

Tamaras Rezept für den Appenzeller Käsefladen habe ich nur minimal abgeändert. Statt Anis kam bei mir Muskat hinein und außerdem noch etwas mehr Sahne. Sonst habe ich mich ans Rezept gehalten. Neben der herkömmlichen Zubereitung hab ich noch die Zubereitung im Thermomix aufgeschrieben, so spart man sich das Käse reiben und es geht schneller als ohne. Außerdem muss der Mixtopf zwischendurch nicht ausgewaschen werden, solche Rezepte liebe ich ja…

Normalerweise kommen neben Teig, Guss und Käse auch noch Zwiebeln auf die Wähe. Aber wie bei Tamara auch, würde der Käsefladen dann nicht gegessen werden bzw. alles mir übrig bleiben. So habe ich ihn ohne Zwiebeln zubereitet. Ich kann sie mir aber richtig gut darin vorstellen. Also wer keine Zwiebeln mag, lässt sie einfach weg. Das tut dem Geschmack auch keinen Abbruch, ich habs getestet 😉 

Rezept für einen Appenzeller Käsefladen

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden

Zutaten für eine 26 – 28 cm Form

Für den Teig:

200 g Wasser

300 g Weizenmehl Typ 550

8 g Frischhefe

1 TL Salz

1/2 TL Zucker

Für den Belag:

200 g Appenzeller Käse

1 Zwiebel (habe ich weggelassen)

Für den Guss:

100 ml Milch

200 ml Sahne

2 Eier

45 g Mehl (3 EL)

1 Prise gem. Anis (ich habe Muskatnuss genommen)

etwas Salz

etwas Schnittlauch zum bestreuen

Herkömmliche Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und für 5-7 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt für 45-60 Minuten gehen lassen, bis sich das Teigvolumen etwa verdoppelt hat. 

In der Zwischenzeit den Käse reiben. Die Zwiebel häuten und in feine Ringe schneiden.

Den Ofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. 

Eine runde Form mit 26 – 28 cm Durchmesser (Springform, Tarteform, …) mit Backpapier belegen oder gut fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig ausrollen und in die Form geben, auch am Rand hochziehen. Festdrücken und am Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Bei einer Springform darauf achten, dass die Ränder auch dicht sind, da der Guss sonst auslaufen könnte. 

Zwiebelringe und Käse auf dem Teig verteilen.

Für den Guss alle Zutaten gut miteinander verquirlen und in den Teig gießen. Form in den Ofen schieben und für 40 – 50 Minuten goldbraun backen. 

Den Käsefladen mit etwas Schnittlauch bestreuen und noch warm mit Salat genießen.

Zubereitung mit dem Thermomix:

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 3 Minuten | Teigknetstufe kneten. Zugedeckt für 45-60 Minuten gehen lassen, bis sich das Teigvolumen etwa verdoppelt hat. 

In der Zwischenzeit die Zwiebel häuten und in feine Ringe schneiden. Den Käse in grobe Stücke schneiden, in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 7 mixen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. 

Eine runde Form mit 26 – 28 cm Durchmesser (Springform, Tarteform, …) mit Backpapier belegen oder gut fetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig ausrollen und in die Form geben, auch am Rand hochziehen. Festdrücken und am Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Bei einer Springform darauf achten, dass die Ränder auch dicht sind, da der Guss sonst auslaufen könnte. 

Zwiebelringe und Käse auf dem Teig verteilen.

Für den Guss alle Zutaten in den Mixtopf geben und 20 Sek. | Stufe 4 verrühren. Form in den Ofen schieben und für 40 – 50 Minuten goldbraun backen. 

Den Käsefladen mit etwas Schnittlauch bestreuen und noch warm mit Salat genießen.

2 Antworten zu “{Rezept} Appenzeller Käsefladen | Schweizer Käsewähe mit und ohne Thermomix”

  1. Romy Matthias sagt:

    Oh wie lecker, werde das Rezept garantiert ausprobieren. LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert