{Rezept} Monster-Gugelhupf zu Halloween | Rotweingugelhupf mit Zuckerguss


Schön langsam nähert sich Halloween. Eigentlich bin ich überhaupt kein Halloween-Fan und schon gar kein Grusel-Fan. Als ich aber diesen Monsterkuchen von Gernekochen gesehen habe wusste ich, dieses Jahr gibt es mal wieder eine Halloween Leckerei. 





Hier im Blog gibt es schon Halloween Rezepte. Das erste habe ich 2013 gepostet: Draculas Blut mit Augäpfeln. Ein Jahr später folgten dann zweierlei Halloween Cupcakes. Seit dem gab es hier auf dem Blog kein Rezept mehr zu Halloween. Bis jetzt.





Wie schon oben geschrieben, musste ich diesen Kuchen einfach nachmachen. Meine neue Gugelhupfform musste auch noch eingeweiht werden, also war dies die perfekte Gelegenheit dazu. Als Grundlage dient ein einfacher Rotweingugelhupf mit Pekannüssen und den Zitronen-Zuckerguss habe ich lila eingefärbt. Nur noch ein paar Zuckeraugen drauf und fertig ist der Monster-Gugelhupf. Da ich keine lila Lebensmittelfarbe hatte, habe ich rot und blau gemischt. Aber auch andere Farben sehen toll aus. Wie auch das Giftgrün von Gernekochen. 






Rezept für einen Monster-Gugelhupf

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten:

250 g zimmerwarme Butter
200 g Zucker
5 Eier
80 g gehackte Pekannüsse (oder Wahlnüsse)
100 g Zartbitterschokolade
100 ml Rotwein
1 TL gestr. Zimt
300 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
125 g Puderzucker
2-3 EL Zitronensaft
lila Lebensmittelfarbe (oder andere Farbe)
Zuckeraugen


Eine Gugelhupfform mit etwas Butter fetten und mit Kakao bestäuben. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. 

Zartbitterschokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. 

Butter, Zucker und Eier in eine Rührschüssel geben und schaumig rühren. Pekannüsse, geschmolzene Schokolade und Rotwein unterrühren.

Zimt, Mehl und Backpulver vermischen und hineinsieben. Kurz durchrühren, bis alles miteinander verbunden ist. 

Teig in die gefettete Form füllen und diese in den Ofen stellen. Für etwa 55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, nach etwa 15 Minuten aus der Form stürzen.

Puderzucker mit Zitronensaft verrühren bis ein dicker Zuckerguss entsteht. Mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben und über den
Gugelhupf gießen. Mit Zuckeraugen garnieren, bevor der Guss fest ist. 



0 comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.