{Rezept} Herbstliche Apfel Zucchini Konfitüre mit Zimt mit und ohne Thermomix + Etikett Freebie


Die ersten Äpfel sind bereit für die Ernte und ein paar Zucchinis werden auch nach und nach noch reif. Diese beiden Früchte in Kombination ergeben eine richtig leckere Marmelade, oder ganz streng genommen Konfitüre. Mit etwas Zimt bekommt sie noch einen etwas herbstlichen Geschmack. 







Erst vor Kurzem wurde ich von Barbara vom Blog Barbaras Spielwiese darauf hingewiesen worden, dass Zucchini super in Marmelade passt. Ich konnte es mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen und habe mal nach passenden Rezepten gesucht. Letztendlich bin ich bei der Kombination Zucchini und Apfel geblieben. Verfeinert mit etwas Zimt schmeckt diese Konfitöre schon richtig herbstlich. Die Zucchini schmeckt man überhaupt nicht raus. Den Geschmack der Konfitüre würde ich eher wie festeres Apfelmus beschreiben. Einfach richtig lecker und auf jeden Fall auch für alle Skeptiker zu empfehlen.





Für diese köstliche Konfitüre habe ich noch ein kleines Freebie für euch. Ich habe ein Etikett entworfen, das du HIER, oder mit Klick auf das untere Foto kostenlos herunterladen kannst. Da Marmeladen und Konfitüren so einfach im Thermomix herzustellen sind, habe ich unten einmal die herkömmliche Zubereitung und einmal die Zubereitung im Thermomix aufgeschrieben. 




Zucchinis sind wirklich so wandelbar! Als Antipasti, in Saucen, in Kuchen und Muffins... oder eben hier in einer Marmelade. Für mehr Rezepte mit Zucchini, klicke einfach HIER

Äpfel und auch spätere Zuchhinis gehören für mich eindeutig zu den "Herbstfrüchten". Auch Dank der goldenen Farbe passt diese Marmelade hervorragend in die Herbstzeit. "Herbstfrüchte" ist auch das aktuelle Thema von "Leckeres für jeden Tag". Wer also noch mehr leckere Rezepte mit Herbstfrüchten sehen mag, der findet die Liste aller Teilnehmer wie immer ganz unten im Beitrag. 




Rezept für Apfel Zucchini Marmelade

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für 4-6 Gläser (je nach Größe):

500 g Zucchini (ohne Schale und Kerne)
500 g Äpfel
1 Zitrone
1 gestr. TL Zimt
500 g Gelierzucker 2:1


Herkömmliche Zubereitung:

Die Zucchini waschen und schälen. Der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Zucchini raspeln. Geraspelt sollte die Zucchini 500 g ergeben.

Äpfel waschen, je nach Wunsch schälen, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls raspeln. Auch die Äpfel sollen geraspelt 500 g ergeben. 

Die Zitrone mit heißem Wasser waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen.

Zucchini, Apfel, Zitronenschale und -saft mit Zimt in einen Topf geben. Gelierzucker dazu und gut verrühren. Aufkochen und mindestens 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. 

Gelierprobe machen und anschließend in sterile Gläser füllen und sofort verschließen. 


Zubereitung im Thermomix:

Die Zucchini waschen und schälen. Der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. In Stücke schneiden und in den Mixtopf geben, es sollten 500 g ergeben.

Äpfel waschen, je nach Wunsch schälen, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in den Mixtopf geben. Auch die Äpfel sollen 500 g ergeben. Bei 10 Sek. | Stufe 5 mixen.

Die Zitrone mit heißem Wasser waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. 
Zitronenschale und -saft mit Zimt in den Mixtopf geben. Gelierzucker dazu und 10 Sek. | Stufe 4 vermischen. 

Anschließend bei 100°C | 15 Min. | Stufe 4 kochen. Gelierprobe machen und anschließend in sterile Gläser füllen und sofort verschließen. 




Schaut auch mal bei den anderen vorbei. Dort gibt's auch viele köstliche Rezepte mit Herbstfrüchten. Ich werde mich jetzt jedenfalls durch die vielen Leckereien klicken:

Johanna von Dinkelliebe mit Saftiger Apfel-Streuselkuchen vom Blech - so lecker wie bei Oma 
Gabi von Langsamkochtbesser mit Schnelle Apfelteilchen 
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Pflaumenkuchen mit Marzipangitter 
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Apfel Cider Gugelhupf 
Sonja von fluffig & hart mit Chicorée im Speckmantel 
Tanja von Liebe&Kochen mit Griesbrei mit Zwetschgenmus 
Britta von Backmaedchen 1967 mit Joghurt-Zwetschgen Kuchen 
Thomas und Simone von zimtkringel mit Herrn zimtkringels Zwätschgechuechä 
Urs von Coconut & Cucumber mit Schoko Zucchini Brownies 
Silke von Blackforestkitchen mit Apfel-Brombeer Rosenkuchen 
Bianca von ELBCUISINE mit Feta in grandioser Tomaten-Marinade 
Britta von Brittas Kochbuch mit Apfelkuchen mit Vanillepudding und Mandelstreuseln 




21 comments

  1. Das ist ja mal einen spannende Kombi, liebe Bettina! Stelle ich mir sehr lecker vor!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Martina! Ich konnte mir die Kombi gar nicht vorstellen, umso leckerer ist es geworden :P
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  2. Guten Morgen, ich habe ein Zucchini-Apfel-Chutney im Blog und kann mir diese Kombination auch in der Konfitüre sehr gut vorstellen. Eine monströse Zucchini liegt noch zur Verarbeitung im Vorrat und die Äpfel kullern mir quasi vom Baum entgegen. Vielleicht mache ich mich mal ans Werk!

    Schönen Sonntag wünscht
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, dein Chutney klingt auch interessant. Das schau ich mir mal an :) Oh ja, monströse Zucchinis eignen sich hervorragend, um sie zu Konfitüre zu verarbeiten ;)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  3. Liebe Bettina,

    da hast du ein tolles Rezept mitgebracht und danke auch für das wunderschöne Freebie.

    Herzliche Grüße

    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir liebe Susan! Vielleicht wird mein Freebie ja mal genutzt, das würde mich freuen :)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  4. Zucchini in Konfitüre hört sich zuerst nach Verzweiflungstat in der Zucchinischwemme an. Aber warum nicht, wenn's schmeckt. :-)
    Viele Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Erst gestern hat eine Nachbarin wieder versucht, uns mit zwei riesige Zucchinis zu beschenken. In der Zucchinisaison ist das gegenseitige Zucchini-Aufdrängen bei uns auf dem Land ein beliebter Sport. Jetzt hab ich fürs nächste Mal wenigstens ein spannendes Rezept!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bettina, das klingt ja nach einer tollen Kombination! Muss ich unbedingt mal testen! Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich echt spannend an diese Kombi von Apfel und Zucchini. Und man hat wieder ein paar Zucchini aus dem Garten sinnvoll untergebracht. Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  8. Oh, was für eine geniale Kombination! Das kann nur lecker schmecken :)
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bettina, dass ist ja mal eine interessante und ganz bestimmt leckere Kombination mit der Zucchini und dem Apfel. Ich wäre da so nie drauf gekommen. Schade das es noch kein Internet zum probieren gibt, denn das würde ich jetzt zu gerne tun.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  10. Apfel-Zucchini hört sich nach einer Kombi an, die ich gerne mal ausprobieren werde.

    AntwortenLöschen
  11. Mega! Eine perfekte Kombination! Das wird definitiv bald ausprobiert! Cooles Rezept!

    AntwortenLöschen
  12. Wow, das ist ja eine spannende Kombi! Viele Grüße von Urs alias coconutcucumber.com

    AntwortenLöschen
  13. Zucchini als Zutat für eine Marmelade - das klingt interessant. Habe ich noch nie gegessen. Danke für den Tipp, muss ich direkt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bettina,
    das ist so eine interessante Kombi. :) Von Zucchini in Marmelade habe ich noch nie gehört, stelle es mir aber sehr lecker vor. Ich würde zu gern mal davon kosten.
    Liebe Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
  15. Das ist je eine super Kombination;)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Bettina,

    eine spannende Idee hast Du da mitgebracht. Da würde ich gerne mal probieren.

    Gruß Volker

    AntwortenLöschen
  17. Das ist ja eine spannende Kombination. Schmeckt sicherlich sehr lecker.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Auch hier bei uns sind häufiger so "Zucchinikeulen" zu verwerten - dieser Aufstrich ist doch ideal dafür!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.