Mittwoch, 6. Mai 2020

{Rezept} Türkische Pogaca mit Käsefüllung


Kennt ihr Pogaca? Das sind türkische, gefüllte Teigtaschen. Ich habe sie mit klassischer Käse-Petersilien-Füllung zubereitet. Es gibt aber auch viele weitere Ideen sie zu füllen, beispielsweise mit Kartoffeln oder Hackfleisch.

Der Teig wird mit Hefe und Backpulver zubereitet und ist schön geschmeidig, weich. So lässt er sich richtig toll verarbeiten und auch bei der Form kann man variieren. Der rohe Teig riecht übrigens schon sooo köstlich, dass ich ihn am liebsten schon so gegessen hätte. 



Dieses Rezept schicke ich gerne zu Inas Blogevent "International POTLUCK". Sie sucht allerlei internationale Gerichte und ich freue mich schon auf die Zusammenfassung. Es kommt sicherlich einiges zusammen, was sich nachzukochen lohnt.





Türkische Pogaca mit Käsefüllung


Zutaten für 20 Stück

Für den Teig:
  • 50 g Milch
  • 50 g Wasser
  • 50 g Rapsöl (oder ein anderes geschmacksneutrales Öl)
  • 25 g Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 350 g Weizenmehl Type 550
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 100 g Naturjoghurt

Für die Füllung:
  • 200 g Hirtenkäse
  • eine Handvoll Petersilie (alternativ TK)

Zum Einstreichen/Bestreuen:
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch
  • Schwarzkümmel oder Sesam


Für den Teig Milch und Wasser lauwarm erwärmen. Öl, Zucker und Hefe hinzugeben und solange rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Die restlichen Zutaten hinzugeben und in der Küchenmaschine für 5 Minuten zu einen geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt für 45 Minuten gehen lassen. 

Arbeitsplatte leicht ölen und Teig auf die Arbeitsfläche geben. In 20 gleichgroße Teile teilen. Diese zu Kugeln formen und zugedeckt nochmal 10 Minuten ruhen lassen. So lassen sie sich besser verarbeiten und ausrollen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür den Hirtenkäse fein zerbröseln. Die Petersilie waschen, trocken tupfen, hacken und mit dem Käse vermischen. Beiseite stellen.

Nun werden die Pogacas geformt. Grundsätzlich könnt ihr sie nach Belieben formen. Ob als Hörnchen, oder nur rund ausrollen, füllen und zusammenklappen - sieht alles hübsch aus. Ich habe es folgendermaßen gemacht. Den Teig oval ausrollen, etwa 2-3 mm dick. Etwas Füllung (ca. 1 TL) auf eine Seite geben, zusammenklappen und festdrücken. Das überstehende Ende in Streifen schneiden, diese etwas auseinanderziehen, einrollen und zu einem Hörnchen formen. Zur besseren Veranschaulichung habe ich noch ein Foto angehängt.



Die Teiglinge auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen und nochmals 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 145°C Umluft vorheizen.

Das Ei mit der Milch verquirlen, die Pogacas damit einstreichen und mit Schwarzkümmel bestreuen. In den Ofen schieben und für etwa 25 Minuten goldbraun backen. 




Kommentare:

  1. Die sehen aber sehr gut aus!!!
    LG Yvette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bettina,

    wie toll sieht das denn bitte aus! Ich bin hin und weg von deinen Pogacas. Super! Vielen lieben Dank, für diesen Beitrag zum Event.
    Lieben Gruß,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja aus, wie gemalt! Großartig! Ein tolles Rezept!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.