{Rezept} würzige Rhabarber Barbecue Sauce | BBQ Sauce mit Rhabarber einfach selber machen


Vor kurzem bin ich auf ein Rezept für Rhabarberketchup gestoßen und dachte mir, dass sich der saure Geschmack vom Rhabarber bestimmt auch super in einer selbstgemachten Barbecue Sauce machen würde. Und ich sage euch, ich habe mich nicht geirrt... die BBQ Sauce wurde sogar besser, als gedacht. Ich könnte sie auch direkt so und pur löffeln!





Die Sauce besteht zu einem Großteil aus Rhabarber und passierten Tomaten (die man natürlich auch selbst kochen und passieren kann, wenn Zeit dazu ist) und enthält ganz viele aromatische Gewürze. Die Rhabarber BBQ Sauce passt zu allem, wozu normale Barbecue Sauce auch passen würde. Dabei passt sie jedoch am allerbesten zu frisch Gegrilltem oder im Burger. Diese Sauce steht auf jeden Fall jetzt schon auf meiner Liste der Dinge, die unbedingt jedes Jahr gekocht werden sollten.





Lasst euch auf keinen Fall von der langen Zutatenliste abschrecken. Die Sauce enthält viele Gewürze, die sie so lecker aromatisch machen. Unter dem herkömmlichen Rezept findet ihr auch wieder das Rezept für den Thermomix.

Mit hübschen Etiketten versehen eignet sich die Rhabarber Barbecue Sauce auch hervorragend als kleines Mitbringsel zu einem Grillfest.






Rezept für eine Rhabarber Barbecue Sauce

Zum speichern und drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für etwa 1,3 Liter Sauce:

  • 500 g Rhabarber (geputzt)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 400 g passierte Tomaten
  • 130 g Balsamico
  • 250 g Rohrzucker
  • 2 EL Zuckerrübensirup
  • 2 EL Worcester Sauce
  • 1 gestr. TL Salz
  • 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1 TL geröstetes Paprikapulver (alternativ normales Paprikapulver)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Piment Körner
  • 5 Nelken
  • 1 TL Senfkörner


Herkömmliche Zubereitung:

Den Rhabarber putzen (waschen, schälen und Ende abschneiden) und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Geputzt sollte er etwa 500 g wiegen.
Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, grob würfeln und zusammen mit Rhabarber, passierten Tomaten und Balsamico in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen lassen.

Lorbeer, Piment, Nelken und Senfkörner in ein Gewürzsäckchen (oder Teefilter) geben und dieses gut verschließen. Die restlichen Zutaten in den Topf geben, gut umrühren und anschließend das Gewürzsäckchen hinzugeben. Für 30 Minuten ohne Deckel köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Gewürzsäckchen heraus nehmen und gut ausdrücken. Die Sauce gut mit einem Pürierstab pürieren. Ist sie noch nicht dickflüssig genug, noch für 10 - 15 Minuten ohne Deckel weiterköcheln lassen.

Sauce noch heiß in sterile Flaschen abfüllen und sofort verschließen.


Zubereitung im Thermomix:

Den Rhabarber putzen und in grobe Stücke schneiden. Geputzt sollte er ca. 500 g wiegen. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, vierteln und zusammen mit dem Rhabarber in den Mixtopf geben. 10 Sek | Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. 

Passierte Tomaten und Balsamico hinzufügen und 10 Min | 100°C | Stufe 1 ohne Messbecher (mit Garkörbchen obendrauf als Spritzschutz) aufkochen. Lorbeer, Piment, Nelken und Senfkörner in das Garkörbchen geben und beiseite stellen. Alle restlichen Zutaten in den Mixtopf geben, das Gärkörbchen einhängen und für 40 Min | 100°C | Stufe 1 ohne Messbecher köcheln lassen. 

Garkörbchen entfernen und für 30 Sek | Stufe 10 pürieren. 

Sauce noch heiß in sterile Flaschen abfüllen und sofort verschließen




0 Kommentare

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.