{Rezept} Schinkenstulle mit Kürbisbutter | Tag des deutschen Butterbrotes


Wir haben heute den letzten Freitag im September... das heißt, heute ist "Tag des deutschen Butterbrotes". Ich habe das klassische Butterbrot gepimpt und daraus eine Schinkenstulle mit Kürbisbutter gemacht. 

Es geht natürlich nichts über eine Scheibe frisch gebackenes, noch warmes Brot aus dem Ofen mit Butter, die langsam dahinschmilzt... Wer aber mal etwas Abwechslung braucht, für den ist diese Stulle eine tolle Alternative.





Die Kürbisbutter braucht natürlich etwas Zeit bei der Herstellung, aber dafür hält sie sich im Kühlschrank auch ein paar Tage. Oder sogar noch länger, wenn sie portionsweise (beispielsweise in Eiswürfelformen) eingefroren wird.
Als Brot habe ich selbstgebackenes Sonnenblumenkernbrot (wessen Rezept es zum World Bread Day 2021 im Oktober geben wird) genommen und im Toaster geröstet. Ihr könnt aber jedes beliebige Brot nehmen. Bestreicht es mit Kürbisbutter, belegt es mit Ruccola und Kochschinken und bestreut es mit geriebenem Meerrettich und Schnittlauchröllchen. Schon ist eure Stulle fertig. Ihr könnt sie auch zusammenklappen und sie ein Sandwich essen. Gut verpackt lässt sie sich auch als Brotzeit zur Arbeit mitnehmen.




Zum Tag des deutschen Butterbrotes habe ich schon zweimal ein Rezept gepostet. Das erste Mal 2014, ein selbstgebackenes Dinkelbaguette. Und letztes Jahr gab's ein schnelles Ährenbaguette mit Tomatenwürzbutter.
Gerade ist mir aufgefallen, dass ich das Brettchen auf den Fotos auch schon im Post von 2014 verwendet habe...

Wie letztes Jahr hat auch dieses Jahr wieder die liebe Tina von "FOOD&Co" zum "Tag des Butterbrotes" aufgerufen, ein Rezept zu kreieren. Und wieder sind einige leckere Rezepte entstanden. Klickt euch doch mal durch, die Liste zu allen Beiträgen findet ihr ganz unten im Beitrag.





Rezept für eine Schinkenstulle mit Kürbisbutter

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für 2 Stullen

Für die Kürbisbutter:
  • 400 - 450 g Hokkaidokürbis (ohne Kerne gewogen)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 150 g Butter
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Für den Belag:
  • 2 Scheiben Brot nach Wahl
  • Kürbisbutter
  • eine Handvoll Rucola
  • 4 - 6 Scheiben gekochter Schinken nach Wahl
  • frisch geriebener Meerrettich
  • frischer Schnittlauch


Für die Kürbisbutter den Kürbis waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Gewürfelt sollte der Kürbis dann 400 - 450 g ergeben.

Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Kürbis und Zwiebel in eine Auflaufform (oder Backblech mit Backpapier) geben und für 30 - 40 Minuten im Ofen bei 175°C Umluft backen, bis der Kürbis weich ist. 

Kürbis und Zwiebel abkühlen lassen und anschließen zusammen mit Butter in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und in den Kühlschrank stellen. Dort hält er sich einige Tage.

Für die Stullen die zwei Brotscheiben im Toaster oder im Ofen rösten. Mit nicht zu wenig Kürbisbutter bestreichen. Gewaschenen Rucola darauf verteilen, Schinkenscheiben darüber drapieren und mit geriebenem Meerrettich sowie Schnittlauchröllchen bestreuen.




Noch weitere tolle Rezepte zum "Tag des Butterbrotes" findet ihr hier:

foodundco.de Zwiebelbrot mit Kürbisbutter 
Küchentraum & Purzelbaum Körnerbrot mit Walnussbutter 

4 comments

  1. Diese Farbe ist einfach ein Traum und überhaupt würde ich mir jetzt sehr gerne so eine Stulle schnappen. Kürbisbutter war auch mein erster Gedanke, aber ich habe mich dann doch nochmal umentschieden. Auf dein Brotrezept zum WBB freue ich mich schon.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Kathrina! Ja die Farbe ist wirklich wunderschön und so passend zum Herbst. Oh wie lustig, dann hätten wir in dieser Runde 3x Kürbisbutter gehabt :D
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  2. Brot wie Kürbisbutter sehen einfach fantastisch aus! Wie gut, dass die Kürbissaison beginnt, da werde ich das gleich ausprobieren.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Sylvia! Das freut mich, dass es dir gefällt. Ich freue mich schon auf deine Rückmeldung :)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.