{Rezept} Grüner Power Smoothie mit Apfel, Kürbis und Spinat


Gerade an nebligen und grauen Herbsttagen brauche ich oft eine Extraportion Vitamine. Diese nehme ich zur Abwechslung auch mal als Smoothie zu mir. In diesem grünen Power Smoothie hier ist allerlei Obst und Gemüse enthalten, das bestimmt Energie für den ganzen Tag gibt.





Neben Spinat, Banane, Äpfel, Karotte, Ingwer, Zitronen- und Orangensaft ist auch Butternut Kürbis enthalten. Dieser kann roh verzehrt werden und bringt einen nussig süßlichen Geschmack mit. 
Außerdem enthält der Butternuss Kürbis viele gesunde Minerealstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Kieselsäure. 





Kommunikation.pur sucht den Superblogger 2021. Und ich bin mit meinem grünen Power Smoothie sehr gerne dabei. Die Aufgabe: einen alkoholfreien Impulsgeber-Drink mit mindestens einer Gemüse- und Obstsorte kreieren. Er soll schön bunt und vielfältig wie die Natur sein. 

Das Obst und Gemüse für den Smoothie sollte auf jeden Fall Bio-Qualität haben.
Die Äpfel und Karotten werden mit Schale verarbeitet, so bleiben die Nährstoffe maximal enthalten.




Rezept für einen grünen Power Smoothie

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für zwei große Gläser:

2 Handvoll Blattspinat/Babyspinat
100 g Butternut Kürbis
2 reife kleine Bananen
2 Äpfel mit Schale
1 mittelgroße Karotte
2 - 3 cm großes Stück Ingwer
100 g frisch gepresster Orangensaft
Saft 1 Zitrone
Wasser nach Bedarf


Spinat waschen, Kürbis entkernen, schälen und in grobe Würfel schneiden (gewürfelt sollten es 100 g sein).
Bananen schälen und in Stücke brechen. Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Karotte gut waschen und in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen. 

Alles in einen Mixer geben, Orangen- und Zitronensaft hinzugeben und gut durchmixen. Ist die Konsistenz zu dickflüssig, noch etwas Wasser hinzufügen.




0 comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.