{Rezept} Cold Brew Coffee mit Orangenkaramell und Kokosmilch | herrlich erfrischend an heißen Sommertagen


An heißen Sommertagen brauche ich immer eine leckere Erfrischung. Das ist neben Eis auch gerne mal ein kaltes Getränk. Eiskaffee steht da ganz weit oben. Meistens mache ich den einfachsten und schnellsten Eiskaffee der Welt, und zwar: Ein paar Eiswürfel in ein Glas, heißen Espresso drauf (der dank Eiswürfel sofort abkühlt) und mit kalter Milch oder kaltem Milchschaum auffüllen. Fertig!





Manchmal darf es aber auch etwas aufwendigerer sein, besonders wenn Besuch kommt. Dafür gab es letztens diesen Cold Brew Coffee mit Orangenkaramell und Kokosmilch. Dafür braucht es etwas Zeit, da der Cold Brew Coffee, wie der Name schon verrät kalt "aufgebrüht" wird. Das macht ihn bekömmlicher und weniger bitter. 





Optimalerweise werden die Kaffeebohnen für einen Cold Brew Coffee frisch gemahlen, mit einem groben bis mittleren Mahlgrad. Ich habe 80 g gemahlenen Kaffee in eine French Press gegeben, mit einem Liter kaltem Wasser aufgefüllt, abgedeckt und über Nacht in den Kühlschrank gegeben. Der Kaffee sollte mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehen. Anschließend wird der kalte Kaffee durch ein Sieb oder einen Kaffeefilter gefiltert.

Wenn eine French Press verwendet wird, kann auch einfach nur der Stempel heruntergedrückt werden. Dies funktioniert aber nur bei mittlerem bis grobem Mahlgrad. So sollte der Kaffee dann entweder sofort genossen, oder in ein anderes Gefäß umgefüllt werden. 





Der fertige Cold Brew Coffee wird dann auf Eiswürfeln serviert. Bei mir gibt es noch selbstgemachtes Orangenkaramell und Kokosmilch dazu. Für das Orangenkaramell wird Zucker in einem Topf geschmolzen und mit Orangensaft (am Besten frisch gepresst) abgelöscht. Anschließend so lange weiterköcheln, bis das Karamell wieder schmilzt und sich mit dem Orangensaft verbindet. Da dies abkühlen sollte mache ich es am gleichen Abend, an dem ich den Cold Brew Coffee aufsetze. 





Rezept für Cold Brew Coffee mit Orangenkaramell und Kokosmilch

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten

für den Cold Brew Coffee:
80 g gemahlener Kaffee (grober bis mittlerer Mahlgrad)
1 L kaltes Wasser

Für das Orangenkaramell:
75 g Zucker
150 g Orangensaft (am besten frisch gepresst)

Zum Servieren:
Eiswürfel
Kokosmilch


Für den Kaffee das Kaffeepulver in eine French Press oder in ein anderes hohes Gefäß geben und mit dem Wasser aufgießen. Mit einem Löffel gut umrühren. Das Gefäß abdecken und für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für das Orangenkaramell den Zucker in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Dabei erst umrühren, wenn der Zucker zum Schmelzen beginnt. Ist der Zucker ganz geschmolzen, vorsichtig mit dem Orangensaft ablöschen. Unter Rühren weiterkochen, bis sich das Karamell gelöst und mit dem Orangensaft verbunden hat. Noch 10 - 15 Minuten weiterköcheln lassen, damit es etwas einkocht und dickflüssiger wird. In eine Flasche umfüllen, abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.

Nach der Ziehzeit den Kaffee durch einen Filter oder ein Sieb filtern und auffangen. Alternativ den Stempel der French Press runterdrücken und in ein anderes Gefäß umschütten. Kaffeesatz entsorgen. 

Zum Servieren Eiswürfel in ein Glas geben, Orangenkaramell darüber gießen, Kaffee hineinfüllen und anschließend Kokosmilch drauf. Gut umrühren und genießen. Je nach Geschmack kann mehr oder weniger Orangenkaramell und Kokosmilch hinzugefügt werden. 




2 comments

  1. Hallo Bettina,
    mit diesem Rezept hast du ja absolut meinen Geschmack getroffen. An Orangensirup habe ich mich bislang noch nicht versucht. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Für den Coldbrewed Coffee nutze ich einen Dripster. Ich trinke ihn im Sommer auch sehr gerne.

    Ich danke dir für dieses schöne Rezept.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      vielen Dank für deinen Kommentar, das freut mich richtig, dass ich mit dem Rezept genau deinen Geschmack getroffen habe! Der Orangenkaramell ist so einfach gemacht und schmeckt nicht nur im Kaffee ;)

      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.