{Rezept} Cremige Kürbispasta | Spaghetti mit Kürbissoße, gebackenen Kürbiswürfeln, Bacon und Pinienkernen


Diese Kürbispasta schmeckt so unglaublich lecker, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu essen! Versprochen! Die cremige Kürbissoße wird mit Creme Fraîche gekocht und mit gegarten Spaghetti vermischt. Oben drauf kommen dann noch gebackene Kürbiswürfel, knuspriger Bacon und geröstete Pinienkerne. Und schon ist ein richtig köstliches Kürbisgericht auf dem Tisch. Vegetarier lassen den Bacon einfach weg.





Kürbis in einer Pastasoße habe ich mit diesem Rezept das erste Mal ausprobiert und bin so begeistert davon, dass das nicht das letzte Rezept dieser Art sein wird. Kürbis ist einfach so unglaublich vielseitig und dabei hab ich erst wenige Kürbissorten ausprobiert. Aus diesem Grund liebe ich Kürbis jedes Jahr mehr. 

Aber zurück zur Kürbispasta. In vielen Rezepten wird der weich gekochte Kürbis püriert und mit der Pasta vermischt. Ich wollte das nicht, ich wollte die Kürbisstückchen in der Soße sehen und daher hab ich sie ganz gelassen. Die Kürbisstücke werden mit Zwiebel und Knoblauch angebraten, anschließend mit Gemüsebrühe abgelöscht, dann kommt noch Creme Fraîche dazu und das ganze darf noch etwas köcheln. Es kommt noch Thymian hinein, der harmoniert richtig gut mit dem Kürbisgeschmack. 





Während die Soße kocht, werden die Pinienkerne geröstet und Kürbiswürfel und Bacon im Ofen gebacken. Das kommt alles zusammen auf ein Blech mit Backpapier und wird auch gleichzeitig fertig. Bacon wird im Ofen richtig schön kross und knusprig. 

Für die Soße habe ich Hokkaidokürbis verwendet, der muss nicht geschält werden. Aber auch jeder andere Speisekürbis eignet sich für dieses Gericht, muss dann aber zusätzlich noch geschält werden. 





Rezept für cremige Kürbispasta mit Kürbiswürfeln, Bacon und Kürbiskernen

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden 


Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Hokkaidokürbis, ohne Kerne gewogen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knolbauchzehe
  • 25 g Pinienkerne
  • 90 g Bacon in Scheiben
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 400 g Spaghetti
  • 1 EL Butter
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Creme Fraîche
  • Salz, Pfeffer, Thymian


Kürbis waschen, die Kerne herauskratzen und in kleine Würfel schneiden.
Zwiebel und Knoblauchzehe häuten und fein würfeln. 

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und beiseitestellen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen, Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Etwa 1/3 der Kürbiswürfel in eine Schüssel geben, mit 1-2 EL Olivenöl begießen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und gut vermengen. Auf das Backblech geben und etwas zusammenschieben. Bacon nebeneinander auf das Blech legen und alles für ca. 20 - 25 Minuten backen, bis der Kürbis weich und der Bacon knusprig ist. 

Kochwasser aufsetzen und die Spaghetti darin garkochen. Vor dem abgießen, noch 100 ml Kochwasser aufheben. 

In der Zwischenzeit Butter in einer hohen Pfanne auf mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Fein gewürfelte Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten. Knoblauch und die restlichen 2/3 der Kürbiswürfel hinzugeben, Hitze erhöhen und unter Rühren anbraten, bis der Kürbis Farbe bekommt und Röstaromen entstehen. Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen, Creme Fraîche hinzufügen und etwas Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. 

100 ml Kochwasser der Spaghetti zur Soße geben und gut verrühren. Ist die Soße zu dickflüssig noch etwas Wasser oder Kochwasser dazugeben. Ist sie zu flüssig, noch etwas köcheln lassen. 

Die Spaghetti tropfnass zur Soße geben, gut verrühren und mit den gebackenen Kürbiswürfeln, Baconscheiben und Pinienkernen servieren.




0 comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.