Home Suppen & Eintöpfe Vegane Kürbis-Rote-Linsen-Suppe mit Salbei-Croûtons und eine Buchvorstellung

Vegane Kürbis-Rote-Linsen-Suppe mit Salbei-Croûtons und eine Buchvorstellung

by Bettina von homemade-baked
kürbis-rote-linsen-suppe mit salbei-croûtons

Dieser Beitrag enthält Werbung

Diese herzhaft aromatische, vegane Kürbis-Rote-Linsen-Suppe schmeckt die ganze Kürbissaison. Getoppt mit schmackhaften Salbei-Croûtons und Nüssen bekommt sie den nötigen Biss.

Kürbis und rote Linsen zu vereinen und zusammen mit aromatischen Gewürzen, Lauch, Apfel und Kokosmilch zu einer köstlichen Suppe zu kochen ist eine richtig gute Idee wie ich finde. Das Rezept stammt aus dem Buch „Mein leckeres Leben“ von Lena Fuchs. Neben dem Rezept für die Kürbis-Rote-Linsen-Suppe stelle ich in diesem Beitrag auch dieses Kochbuch etwas näher vor.

Cremige und aromatische Kürbis-Rote-Linsen-Suppe

Außer Hokkaidokürbis (oder einem anderen Kürbis nach Wahl) kommt noch Zwiebel, Knoblauch, Lauch, Apfel und Ingwer in diese Kürbis-Rote-Linsen-Suppe. Abgeschmeckt wird das Ganze mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, etwas Zimt, Tomatenmark, Gemüsebrühe, Kokosmilch (oder Hafermilch) und Zitronensaft. Die roten Linsen dürfen hier natürlich nicht fehlen. So entsteht eine wunderbar cremige und aromatische Suppe mit einer leichten Süße.

Für den nötigen Biss wird die Kürbis-Rote-Linsen-Suppe noch mit Salbei-Croûtons getoppt. Dazu lässt sich hervorragend schon etwas älteres, trockenes Brot verarbeiten. Es wird in Würfel geschnitten und zusammen mit Öl, Knoblauch und Salbeiblätter in einer Pfanne geröstet. Dazu kommen noch Walnüsse, die ebenfalls kurz mitgeröstet werden. Abgeschmeckt werden Die Croûtons mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup.

kürbis-rote-linsen-suppe mit salbei-croûtons

Meine besten Kürbissuppen-Rezepte

Wenn du Lust auf noch mehr Rezepte für Kürbissuppen hast, dann schau dir doch mal folgende an:

Mein leckeres Leben – Nachhaltig kochen & bewusst genießen

Die Autorin Lena Fuchs möchte mit diesem Kochbuch ihre liebsten „Das-Leben-ist-schön-Rezepte“ mit uns teilen. Es sind Rezepte, die sie im Alltag oft essen und die der ganzen Familie schmecken. Geprägt von der natürlichen Küche ihrer Mama und Uroma ohne stark verarbeitete Lebensmittel und Fertigprodukten begleiten sie bis heute in ihrer eigenen Welt des Kochens.

Schon seit über zehn Jahren teilt sie ihre Leidenschaft für das Kochen und Liebe für biologisch erzeugte Lebensmittel auf ihren Food-Blog www.meinleckeresleben.com mit vielen LeserInnen.

Inhalt und Kategorien

In der Einleitung gibt es allerlei Tipps und Hinweise zur regionalen und saisonalen, sowie bewussten Küche. Hier kommt zum Beispiel eine kurze Übersicht von Lebensmitteln aus heimischen Anbau für die unterschiedlichen Jahreszeiten gerade recht. Lena Fuchs teilt mit uns ihre wichtigsten Zutaten wie Obst & Gemüse, Hülsenfrüchte, Eier, Fette und Öle und viele mehr.

Außerdem lässt sie uns dabei teilhaben, wie sie mehr Nachhaltigkeit ins Alltagsleben bringt und weniger Plastik und Müll in der Küche produziert.

Viele Rezepte sind vegetarisch und vegan, aber auch Rezepte mit Fleisch und Fisch haben den Weg ins Buch gefunden. Man merkt schon beim ersten durchblättern, wie viel Natürlichkeit in den einzelnen Gerichten steckt und dass es durchaus möglich ist in der bewussten, nachhaltigen Küche nicht gänzlich auf Fleisch und Fisch zu verzichten.

  • Frühstück & Brunch: Die erste Kategorie ist dem Start des Tages gewidmet. Hier gleicht wirklich kein Rezept dem anderen. Beispiele sind Amarant-Porridge mit geschmorten Zimt-Äpfeln, Buttermilchbrötchen mit Karottenbutter, oder Hanfsamen-Beeren-Küchlein
  • Suppen, Salate und Brote: Zu dieser Kategorie gehört auch die Kürbis-Rote-Linsen-Suppe (das Rezept findest du unten), aber auch Apfel-Fladenbrote mit Taleggio und Walnüssen oder Backofengemüse-Salat mit Tahini-Dressing und Hummus klingen einfach köstlich, oder?
  • Kunterbunte Veggie-Küche: Hier findet man allerlei kunterbunte vegetarische Gerichte. Beispiele sind hier Topinambur-Kartoffel-Gratin mit Spitzkraut-Birnen-Salat, Überbackene Kohlrabi-Taler mit Gartenkresse-Püree oder Brokkoli-Tofu-Pfanne mit Erdnusssauce und Vollkornreis
  • Flexitarisch – manchmal gibt’s auch Fisch & Fleisch: In diesem Kapitel finden sich allerlei Rezepte mit Fisch und Fleisch. Fisch-Päckchen mit grünem Gemüse, knusprigen Kartoffelscheiben und Senf-Aioli, Buttermilch-Hühnchen mit Knusperkruste und buntem Salat, oder Wilder Rotwein-Schmortopf mit Brotauflauf und Kürbispüree sind nur ein paar Beispiele
  • Liebe aus dem Backofen: In dieser Kategorie geht es süß her. Kuchen, Torten, Cookies oder süße Teilchen findet man hier. Beispiele sind: Apfel-Streuselkuchen mit Baiser, Kaffee-Gänseblümchen-Torte mit Pistazien, Schoko-Mandel-Brownies mit Heidelbeeren
  • Himmlische Desserts & Süßspeisen: Wie der Kapitel-Titel schon verrät, geht es auch hier um Süßes. Hier findet man beispielsweise Mohnnudeln mit Apfelmus, Rohe Himbeer-Schokoladen-Bites, oder Sommerbeeren-Tiramisu mit weißer Schokolade und Pistazien

Die Rezepte in „Mein leckeres Leben“ sind bunt gemischt und keines gleicht dem Anderen. Neben ein paar Klassikern neu interpretiert gibt es auch richtig viele unglaublich köstliche neue Rezeptkreationen, die ich so noch nicht kannte. Es kommt viel regionales und saisonales Gemüse zum Einsatz.

kochbuch "mein leckeres leben" von lena fuchs

Gestaltung und Aufmachung

Das Gesamte Buch ist schön übersichtlich und sehr ansprechend gestaltet. Neben den Rezeptfotos sind auch einige Fotos der Autorin Lena Fuchs enthalten, die sie vor allem in der Natur zeigen. Das macht das ganze Buch für mich nochmal etwas persönlicher.

Die Rezeptseiten sind mit viel Liebe zum Detail designt. Jede Kategorie hat eine andere Farbei, die sich in den Rezepttiteln, Überschriften, Tipps und Symbolen wiederfindet. Jedes Rezept hat an der Seite Symbole, wobei zwischen Frühling, Sommer, Herbst, Winter, ganzjährig, besonders nachhaltig, vegan und Zero Waste unterschieden wird. Das finde ich sehr hilfreich, da man die Saisonalität der jeweiligen Rezepte gleich auf den ersten Blick sieht.

Die Kürbis-Rote-Linsen-Suppe mit Salbei-Croûtons hat beispielsweise die Symbole Herbst, Winter, Vegan und Zero Waste bekommen.

Die Food-Fotos sind wunderschön und natürlich gestaltet. Die Gerichte sehen sehr ansprechend aus und am liebsten würde man gleich ins Buch greifen und los essen.

Fazit

„Mein leckeres Leben“ ist ein buntes Kochbuch mit nachhaltigen und vor allem natürlichen Rezepten. Das heißt, keine stark verarbeiteten Lebensmittel und viel Gemüse. Aber auch Rezepte mit Fisch und Fleisch kommen vor, da auch diese nachhaltig sein können.

kürbis-rote-linsen-suppe mit salbei-croûtons
kürbis-rote-linsen-suppe mit salbei-croûtons

Vegane Kürbis-Rote-Linsen-Suppe mit Salbei-Croûtons

Diese herzhaft aromatische, vegane Kürbis-Rote-Linsen-Suppe schmeckt die ganze Kürbissaison. Getoppt mit schmackhaften Salbei-Croûtons und Nüssen bekommt sie den nötigen Biss. Das Rezept stammt aus dem Buch "Mein leckeres Leben" von Lena Fuchs.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Gericht Suppe
Küche Deutschland
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für die Suppe

  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 500 g)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/3 Stange Lauch
  • 1 Apfel
  • 1-2 cm frischer Ingwer
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Prise Ceylon-Zimt
  • 2 TL Tomatenmark
  • 150 g rote Linsen
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch (alternativ: Hafermilch)
  • 1 EL frischer Zitronensaft

Croûtons

  • ein paar Scheiben altes Brot nach Wahl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund frischer Salbei
  • eine Handvoll Nüsse nach Wahl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Ahornsirup (oder Honig)

Anleitungen
 

Für die Suppe

  • Den Kürbis in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
    1 Hokkaidokürbis (ca. 500 g), 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen
  • Den Lauch waschen und in Ringe schneiden. Den Apfel entkernen und grob würfeln. Den Ingwer schälen und fein hacken.
    1/3 Stange Lauch, 1 Apfel, 1-2 cm frischer Ingwer
  • Etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anschwitzen.
    2 EL Olivenöl
  • Lauch, Kürbis und Apfel zugeben und ebenso kurz mit anschwitzen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Zimt und Tomatenmark würzen.
    Salz, Pfeffer, 1/2 TL Kurkuma, 1 Prise Ceylon-Zimt, 2 TL Tomatenmark
  • Die roten Linsen zugeben und alles mit der Gemüsebrühe aufgießen. Zugedeckt 25 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.
    150 g rote Linsen, 700 ml Gemüsebrühe
  • Die Kokosmilch zugeben und alles zu einer feinen Suppe pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Konsistenz noch etwas Kokosmilch oder Gemüsebrühe zugeben.
    250 ml Kokosmilch (alternativ: Hafermilch), 1 EL frischer Zitronensaft

Für die Croûtons

  • Das Brot in Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
    ein paar Scheiben altes Brot nach Wahl, 1 Knoblauchzehe
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Knoblauch und die Salbeiblätter darin anschwitzen. Die Brotwürfel zugeben und bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten mitrösten, bis das Brot rundum knusprig ist.
    4 EL Olivenöl, 1/2 Bund frischer Salbei
  • Die Nüsse grob hacken, mit in die Pfanne geben und ebenso kurz mitrösten. Mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup abschmecken.
    eine Handvoll Nüsse nach Wahl, Salz, Pfeffer, 1 EL Ahornsirup (oder Honig)
  • Die heiße Suppe mit den Salbei-Croûtons servieren.
Keyword croutons, hauptgericht, Herbst, kürbis, kürbisrezept, kürbissuppe, linsen, suppe, vegan, vorspeise, Winter
Gefällt dir das Rezept? Dann hinterlasse mir doch gleich eine Sterne-Bewertung.Markiere mich gerne auf Instagram: @homemadeandbaked
kürbis-rote-linsen-suppe mit salbei-croûtons

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment

Bewerte das Rezept




* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung

4 comments

Johanna von Dinkelliebe 29. Januar 2024 - 13:22

5 Sterne
Liebe Bettina, deine Kürbissuppe mit Apfel, Zimt und Linsen klingt richtig lecker und ganz anders als die, die ich immer mache. Sehr verlockend und ich werde sie sicher mal ausprobieren. Was mich allerdings noch mehr reizt sind die Salbei-Croutons. Ich liebe Salbe, die muss ich unbedingt ausprobieren! 😀
Liebe Grüße, Johanna

Reply
Bettina von homemade-baked 29. Januar 2024 - 22:21

Liebe Johanna, ja auch mit den Linsen ist es mal was anderes. Eine kleine Abwechslung zur „herkömmlichen“ Kürbissuppe 🙂 Die Prise Zimt schmeckt man nicht, trägt aber gut zum Aroma bei. Ohja, diese Croutons habe ich auch nicht das letzte Mal gemacht… so lecker 🙂
Liebe Grüße, Bettina

Reply
Conny 26. Januar 2024 - 23:42

5 Sterne
Liebe Betti,
deine Suppe sieht irre gut aus und Kürbis geht bei mir immer. Gut, dass er so lange haltbar ist und somit auch auf den Tisch kommt, wenn die Saison schon längst zu Ende ist. Und dann auch noch mit Salbei. Die Kombi muss ich mir merken.
Ganz liebe Grüße
Conny

Reply
Bettina von homemade-baked 27. Januar 2024 - 09:50

Liebe Conny,
das freut mich, dass dir die Suppe so gut gefällt. Ja, Kürbis ist ein richtig tolles Lagergemüse. Wir hatten letztes Jahr ein paar, die über 1 Jahr im kühlen Keller gehalten haben.
Liebe Grüße, Bettina

Reply