Vanillezucker

15. Dezember 2012

Und nun zu meinem „Rezept“ am 15. Dezember. Vanillezucker. Schmeckt besser als gekaufter und eignet sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk oder kleines Mitbringsel.

Alles was ihr dafür braucht ist Zucker und eine bis zwei Vanilleschoten, je nachdem wie groß euer Gefäß ist.

Nehmt also euer Gefäß (es sollte sich fest verschließen lassen), füllt es mit Zucker und gebt dann die Vanilleschote rein.

Ich hab meine Schote in drei Teile geteilt. Das Beste ist, man kann auch schon ausgekratzte Schoten verwenden, die geben den Vanillegeschmack genauso ab. Also wenn ihr Vanillemark zum backen braucht, hebt einfach die ausgekratzte Schote auf und macht einen Vanillezucker draus 😉

Wenn ihr es als Geschenk benutzen wollt, könnt ihr es noch schön dekorieren. Ich hab einfach ein Stück Bast und ein Geschenkband rumgewickelt.

2 Antworten zu “Vanillezucker”

  1. Julie sagt:

    Cool, dass du das veröffentlichst 🙂 Gerade in der Weihnachtszeit ist das ideal. Ich mache das auch immer so, dass ich restliche Schoten zur Herstellung von Vanillezucker nutze. Allerdings kommt das Ganze bei mir einfach in eine Tupperdose und sieht und Längen nicht so schön aus wie bei dir. Aber er eignet sich auch aus der Tupperdose super zum Verfeinern von Kaffee und Kakao…
    Aber als Geschenk ist er in einem Glas natürlich um einiges schöner…

  2. Katja sagt:

    Eine wunderschöne Idee den Vanillezucker zu verschenken. Ich mache ihn seit Jahren so selbst und er ist wirklich tausendmal aromatischer als der aus der Packung. Abgesehen davon lassen sich die Vanilleschotenreste so wunderbar verwerten. Lieben Gruß Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert