Zucchinicremesuppe mit Karottenfäden

17. August 2013

Gestern habe ich das erste Mal einen Endlos-Julienneschneider ausprobiert. Eigentlich wollte ich zuerst Zucchinispaghetti damit machen, aber dann ist mir etwas anderes eingefallen. Aber seht selbst:

Zucchinicremesuppe mit Karottenfäden

Zutaten für 4 Personen:

Zucchini, Karotten, Zwiebel und die Knoblauchzehe klein schneiden. Das Öl in einen Topf geben und erhitzen lassen. Die Zwiebel und Knoblauchzehen darin andünsten. Zucchini und Karotten dazugeben und für ca. 5 Minuten Mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und 5 – 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit mit dem Endlos-Julienneschneider Spaghettifäden aus der großen Karotte herstellen und mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten, bis sie leicht bräunlich werden. Aus der Pfanne nehmen.

Die Suppe mit Sahne aufgießen und mit einem Pürierstab cremig pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe auf den Tellern verteilen und mit Karottenfäden bestreuen.

3 Antworten zu “Zucchinicremesuppe mit Karottenfäden”

  1. Meine Küchenschlacht sagt:

    Ohmann .. das klingt ja verboten lecker!
    Und es sieht auch ebenfalls so aus …

    Ich würde einen Teller nehmen … yummie !

    LG Stphie

  2. Unknown sagt:

    Hmm – das sieht richtig gut aus! Wahrscheinlich könnte man die Karote auch einfach kleinraffeln, wenn man diesen Schneider nicht hat? Oder denkst Du, dass das einen grossen Unterschied machen würde?

    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Bettina von homemade and baked sagt:

      Liebe Ariana! Wenn du den Julienneschneider nicht hast, kannst du die Karotten natürlich auch ganz einfach klein raffeln und anbraten. Das klappt genau so gut und macht geschmacklich keinen Unterschied 😉

      Liebe Grüße
      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert