{Rezept} Kiymali Pide - Türkische Teigschiffchen mit Hackfleischfüllung


Wenn wir bei unserem Lieblingstürken Essen bestellen, landet zu 80% Pide auf meinem Teller. Bis jetzt immer vegetarisch, mit Käsefüllung - und ich mag es so so gerne! Selber machen wollte ich Pide schon lange und endlich hab ich es geschafft. Gefüllt wurden die türkischen Teigschiffchen mit einer Hackfleisch-Tomaten-Mischung. 
 
 
 

Eigentlich dachte ich, dass es recht aufwendig ist, die Teigschiffchen herzustellen. Da hab ich mich geirrt... Man macht Hefeteig und eine Hackfleischfüllung und das ist eigentlich auch schon alles. So zeitintensiv wie gedacht ist es auch nicht. Der Hefeteig ist innerhalb ein paar Minuten zusammengerührt und während dieser geht wird die Hackfleischfüllung vorbereitet. Die fertige Pide steht dann inclusive Geh- und Backzeit nach spätestens 90 Minuten auf dem Tisch. 
 
 
 
Das Originalrezept stammt übrigens von Elke vom Blog Herzstück. In der 3. Runde "Koch mein Rezept" bekam ich ihren Blog zugelost. Der Sinn dieser Aktion liegt darin, neue Foodblogs kennen zu lernen und vor allem Rezepte nachzukochen oder -backen. Bei Elkes vielen leckeren Rezepten fiel mir die Wahl nicht leicht, letztenendlich entschied ich mich aber für die Pide mit Hackfleischfüllung
Neben allerhand abwechslungsreiche Rezepte unterschiedlichster Kategorien findet ihr bei Elke auch einen Onlineshop. Sie bietet Schneidebretter, Kochbücher, gute Messer und noch vieles mehr an, was man in der Küche braucht. 
 
Neben Rezepten und dem Onlineshop findet man auf Herzstück auch noch Reiseberichte und Hotel- und Restaurantbesuche sowie Berichte zu Blogevents. Einfach ein schöner Blog mit bunt gemischten Themen, schaut gerne mal bei ihr vorbei!
 
 

 
 
 
Rezept für Kiymali Pide - Teigschiffchen mit Hackfleischfüllung
 
Zutaten für 4 Stück

Für den Teig:
  • 275 g Weizenmehl 550
  • 50 ml Waser
  • 75 ml Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1/2 TL Salz 
  • 1 kl. Ei

 Für die Füllung:

  • 1 kl. Zwiebel
  • 1 kl. Knoblauchzehe
  • 2 EL Öl
  • 200 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 150 g Hackfleisch
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Kreuzkümmel

Außerdem:

  • 1 Eigelb
  • 1/2 Bund Petersilie
  • optional: Schwarzkümmel zum bestreuen 

 

Für den Teig das Wasser und die Milch lauwarm erwärmen und die Hefe darin auflösen. Zusammen mit Mehl, Salz und Ei in die Schüssel einer Küchenmaschine geben und in 4-5 Minuten zu einen geschmeidigen Teig kneten. 

Schüssel abdecken und an einem warmen Ort für 30-45 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.

In der Zwischenzeit die Hackfleischfüllung zubereiten. Dazu Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Hackfleisch hinengeben und gut anbraten.
Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten, dann mit den gehackten Tomaten ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kreuzkümmel je nach eigenem Geschmack abschmecken und zum etwas abkühlen auf die Seite stellen. 

2 Backbleche mit Backpapier belegen und bereitstellen. 

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Arbeitsfläche leicht Ölen und den Teig aus der Schüssel kippen. In 4 gleichgroße Teile teilen. Nun jedes Teil einzeln rund bis oval ausrollen und auf die vorbereiteten Backbleche legen. Auf jedes Blech passen 2 Pide. 

Die Hackfleischfüllung auf die Teigplatten verteien und dabei einen 1,5 - 2 cm breiten Rand lassen. Die Teigränder von rechts und links einklappen, so dass sie oben und unten spitz zulaufen. Diese Spitzen zusammendrücken.

Die Teigränder mit Eigelb einpinseln und mit Schwarzkümmel bestreuen. 10-15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Die Petersilie waschen, klein schneiden und die fertig gebackenen Pide damit bestreuen.







0 Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und antworte gerne :)

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.