{Rezept} Ultimative Sandwich Bagels gefüllt mit Avocado, Bacon und Ei gefüllt | Bagels Grundrezept

Werbung/Affiliate*


Bagels, die amerikanischen Teigkringel aus Hefeteig sind gar nicht schwer selbst zu machen. Man kann sie, wie in diesem Rezept üppig belegen, oder einfach mit etwas Frischkäse und Marmelade genießen. 

Hier im Blog gibt es schon ein Rezept für Vollkorn-Bagels und mein Grundrezept für schnellere Bagels mit unterschiedlichem Topping. 





Bei diesem Rezept handelt es sich um die ultimativen Sandwich-Bagels nach King Arthur. Dieses Rezept hat Zorra fürs Synchronbacken vergangenes Wochenende ausgewählt und ich habe nur anderes Mehl verwendet. HIER kannst du nachlesen, was das Synchronbacken überhaupt ist und findest auch eine Übersicht der vergangenen Rezepte. Die Links zu den Beiträgen der anderen Teilnehmer dieser Runde findest du wie immer am Ende dieses Posts. 





Die Bagels werden mit einem Vorteig (pâte fermentée) hergestellt. Dieser besteht aus Wasser, Mehl und wenig Hefe. Am nächsten Tag wird dann der Hauptteig angesetzt und gehen gelassen. Die geformten Bagels dürfen vor dem Backen noch in einer Mischung aus Zuckerrübensirup und Wasser baden.

Belegt habe ich die Bagels mit Frischkäse, Salat, Avocado, Bacon und doppelt gebratenem Ei. Eine richtig gute Kombi, die ich nur empfehlen kann. 




Für die ultimativen Sandwich Bagels habe ich die Weizenmehle Type 550 und Type 1050 gemischt. Das Weizenmehl Type 550* habe ich von KoRo*. Dort gibt es viele Lebensmittel in familiären Großpackungen. Auch das Mehl habe ich gleich im 10er Pack gekauft (gibt es aber auch einzeln), um immer genug Vorrat da zu haben. Vielleicht wäre das auch was für dich? Dann nutze bei der Bestellung unbedingt meinen Rabattcode "HOMEMADEANDBAKED", um 5% zu sparen. 






Rezept für ultimative Sandwich Bagels

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für 8 Bagels

Für den Vorteig (Pâte fermentée):
40 g Weizenmehl Type 1050
0,6 g Frische Hefe
75 g kühles Wasser
0,5 g Salz (1/8 TL)

Für den Hauptteig:
Vorteig
170 g Wasser Raumtemperatur
14 g Zuckerrübensirup
7 g frische Hefe
5 g Salz (1/4 TL)
100 g Weizenmehl Type 1050
1 Ei
zum bestreuen: 1 EL Sesam 1 EL Mohn

Für das Wasserbad:
1,8 L Wasser
2 EL (42 g) Zuckerrübensirup

Für den Belag pro Bagel:
etwas Frischkäse
1 - 2 Salatblätter
1/2 Avocado, in Scheiben
2 Scheiben Bacon, knusprig gebraten
1 Ei, doppelt gebraten


Für den Vorteig alle Zutaten gründlich vermischen und abgedeckt über Nacht (bis 14 Stunden) bei Zimmertemperatur gehen lassen. 

Für den Hauptteig den Vorteig, Wasser, Sirup, Hefe Salz und Mehle in die Schüssel einer Küchenmaschine geben und für 7 Minuten auf langsamer und anschließend 3 Minuten auf einer schnelleren Stufe kneten. 
Teig abgedeckt 2 - 2,5 Stunden gehen lassen, er sollte sich etwa verdoppeln.

Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 8 etwa gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen (rund wirken) und abgedeckt für 10 - 15 Minuten ruhen lassen. 

Ein Backblech mit Backpapier bereitstellen und dies mit etwas Gries bestreuen, damit die Bagels nicht ankleben. 

Um die Bagels zu formen, eine Teigkugel nehmen und mit dem Finger ein Loch in die Mitte stechen. Den Teigling anschließend entweder auf der Arbeitsfläche um den Finger drehen oder in der Luft. Das mittige Loch sollte etwa 5 cm Durchmesser haben. Auf dem Backblech ablegen und mit den anderen Teigkugeln wiederholen.

Teiglinge abdecken und für 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit Wasser zum Kochen bringen und den Zuckerrübensirup hineingeben. Ofen auf 230°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Bagels nacheinander (je nachdem wie viele in den Topf passen) in den Topf geben und von beiden Seiten jeweils 1 Minute kochen. Anschließend mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf das Backblech setzen.

Ei mit 1 EL Wasser verquirlen und die Bagels damit bestreichen. Mit Sesam und/oder Mohn bestreuen und Blech in den Ofen schieben. Für 18 - 22 Minuten goldbraun backen. Bagels auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für den Belag die Bagels der Länge nach halbieren. Den Boden mit Frischkäse bestreichen, Salat darauf drapieren, in Scheiben geschnittene Avocado darauflegen, ein doppelt gebratenes Ei und knusprig gebratenen Bacon darauf geben. Mit dem Deckel abschließen und genießen. 



Hier findest du noch die Beiträge der anderen Teilnehmer:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf 
Simone von zimtkringel 
Britta von Backmaedchen 1967 
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft 
Désirée von Momentgenuss 
Volker von volkermampft




*Werbung: Die Links führen zu meinen Kooperationspartner KoRo*. Mit dem Rabattcode "HOMEMADEANDBAKED" bekommst du 5% Rabatt auf deine gesamte Bestellung!

10 comments

  1. Ich schnappe mir gleich mal so einen köstlichen Bagel! Danke fürs Mitbacken liebe Bettina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Zorra, greif zu :) Ich freue mich, es wieder mal geschafft zu haben mitzubacken!

      Löschen
  2. Wunderschönen sind deine Bagels geworden und die Füllung vom Bagel gefällt mir richtig gut, ich würde auf jeden Fall direkt reinbeissen.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Britta, das freut mich sehr. Ich würde sie am liebsten auch bald wieder zubereiten :)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  3. Mhhhh, da würde ich mir jetzt gerne einen Bagel von dir mopsen, liebe Bettina.

    AntwortenLöschen
  4. Deine Bagels sind klasse geworden. Bacon, Ei und Avocado hatte ich auch in meinen Bagels. Nur nicht zusammen. Liebe Grüsse Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist einfach die optimale Füllung für die Bagels... egal ob zusammen oder getrennt :)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  5. Ein Bagel leckerer als der Andere, ganz schlecht, so kurz vor dem Abendessen...Ich mops mir mal einen hier und dann vielleicht noch einen Anderen beim Nächsten. Liebe Grüsse Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Gerade blättere ich mich durch die Rezepte vom Synchronbacken, deine sehen ja auch toll aus.
    LG Ilka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.