Home Vorspeisen, Fingerfood & Snacks 2erlei Crostini mit Parmaschinken – „The italian way“ | Werbung

2erlei Crostini mit Parmaschinken – „The italian way“ | Werbung

by Bettina von homemade-baked
crostini mit parmaschinken, nektarine und burrata

Diese köstlichen Crostini mit Parmaschinken eignen sich ideal zum Aperitif, als Vorspeise, zu Salat, abends zu einem Glas Wein, oder einfach so zwischendurch zum Snacken. Die Kombination mit Burrata und Nektarine passt ausgesprochen gut und macht aus den Crostini mit Parmaschinken einen wahren Genuss.

„The italian way“ – Mein Genuss auf die italienische Art

Zu meiner Vorstellung von italienischem Genuss gehört auf jeden Fall der „Prosciutto di Parma“. Seinen milden und sehr feinen, zarten Geschmack erhält er durch die mindestens 12 Monatige Reifung. Hauchdünn aufgeschnitten und mit Fettrand schmeckt er am besten. Etwa eine halbe Stunde vor Verzehr aus dem Kühlschrank genommen, entfaltet der Parmaschinken sein volles Aroma.

Die Italiener genießen ihn pur, zu Melone und Feigen, mit Grissini oder frischem Brot. Ich habe hier zweierlei Crostini mit Parmaschinken kreiert und dabei einmal mit Rucola, Burrata und gerösteten Pinienkernen und einmal mit einer Ricottacreme, Thymian und Nektarine kombiniert.

Genossen habe ich diese Crostini dann zu Mittag mit meiner Oma. Wir saßen auf unserer Terrasse, tranken ein Glas Weißwein dazu und redeten. Fast wie in Italien, fehlte nur noch das Meeresrauschen 🙂

Was ist Parmaschinken und das Consorzio del Prosciutto di Parma?

Parmaschinken ist eine Spezialität, die nur nach traditionellem Verfahren in der Region Parma hergestellt werden darf. Prosciutto di Parma ist ein zu 100 % naturbelassener, luftgetrockneter Rohschinken ohne Konservierungs- oder Zusatzstoffe und ohne Nitrite oder Nitrate. Verwendet wird nur die Hinterkeule vom Schwein und Meersalz. Dazu kommt viel Zeit zum Reifen, mindestens 12 Monate.

Die Keulen stammen ausschließlich von drei Schweinerassen, die in 10 Regionen Nord- und Mittelitaliens geboren, aufgezogen und mit Mais, Gerste und Molke aus der Parmesankäse-Produktion gefüttert werden.

Das Consorzio del Prosciutto di Parma ist der Verband der Parmaschinken-Hersteller, dem mittlerweile 134 Hersteller angehören. Es hat zum Ziel, diese Spezialität, ihre Traditionen und ihren guten Ruf zu bewahren und zu schützen.

Wenn du noch mehr über den Parmaschinken oder das Consorzio del Prosciutto di Parma erfahren möchtest, klick dich gerne auch durch die Parmaschinken-Homepage.

2erlei Crostini mit Parmaschinken

Parmaschinken lässt sich auf viele verschiedene Varianten servieren, sei es herzhaft auf Pizza, pur zu Grissini oder auch zu süßem Obst. Durch seinen milden und zarten Geschmack ist er sehr wandelbar. Ich habe 2erlei Crostini kreiert:

  • Crostini mit Parmaschinken, Ricottacreme, Nektarine und Thymian: Hier wurde Ricotta mit Thymianblättchen, Salz, Pfeffer und etwas Honig zu einer feinen Creme gerührt. Darauf wurde der Parmaschinken und Nektarinen gebettet. Garniert wurde das Ganze mit einem Thymianstiel
  • Crostini mit Rucola, Parmaschinken, Burrata und gerösteten Pinienkernen: Trotz des intensiven Geschmack von Rucola und gerösteten Pinienkernen und cremigem Burrata kommt der Parmaschinken hier richtig zur Geltung
crostini mit parmaschinken, nektarine und burrata

2erlei Crostini mit Parmaschinken

Die Crostini mit Parmaschinken, eignen sich ideal zum Aperitif, als Vorspeise, zu Salat, abends zu einem Glas Wein, oder einfach so zwischendurch zum Snacken. Die Kombination mit Burrata und Nektarine passt ausgesprochen gut und macht aus den Crostini mit Parmaschinken einen wahren Genuss.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Beilage, fingerfood, Partyfood, snack, Vorspeise
Küche Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1 Ciabatta oder Baguette
  • 1-3 EL Olivenöl
  • 15-20 g Pinienkerne
  • 150-200 g Prosciutto di Parma (fein aufgeschnitten)
  • 150 g Ricotta
  • 5-6 Zweige Thymian (ich habe Zitronenthymian verwendet)
  • 1/2 TL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Nektarine
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1 Kugel Burrata

Anleitungen
 

  • Ciabatta oder Baguette in 1,5 – 2 cm dicke Scheiben schneiden
  • Scheiben auf ein Blech mit Backpapier legen und mit etwas Olivenöl bepinseln. In den vorgeheizten Ofen schieben und bei 180°C Ober-/ Unterhitze etwa 8-10 Minuten backen, bis die Scheiben leicht braun werden. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und beiseite stellen.
  • Für dir Ricottacreme Ricotta in eine Schüssel geben. Blättchen von 2 Thymianzweige abzupfen und zusammen mit Honig, etwas Salz und Pfeffer zum Ricotta geben. Gut verrühren. Beiseite stellen.
  • Nektarine waschen, trocken tupfen und feine Spalten schneiden.
  • Rucola waschen und trocken schütteln.
  • Die abgekühlten Ciabatta- oder Baguettescheiben nebeneinander legen. Eine Hälfte mit der Ricottacreme bestreichen, darauf Parmaschinken drapieren. Ich habe pro Crostini 1/2 Scheibe Parmaschinken genommen. Darauf jeweils 2-3 Nektarinenspalten und etwas Thymian geben.
  • Die andere Hälfte der Ciabatta- oder Baguettescheiben mit etwas Rucola, Parmaschinken, etwas Burrata (vorher klein geschnitten/gezupft) und gerösteten Pinienkernen belegen.
  • Crostini auf Teller oder einem Tablett servieren.
Keyword Burrata, fingerfood, partyfood, schinken-muffins, snack, vorspeise
Gefällt dir das Rezept? Dann hinterlasse mir doch gleich eine Sterne-Bewertung.Markiere mich gerne auf Instagram: @homemadeandbaked

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment

Bewerte das Rezept




* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung