Home Vegetarisch & Vegan Tarte Tomates: Eine Tomaten-Zucchini-Tarte aus der Klosterküche – mit Gewinnspiel

Tarte Tomates: Eine Tomaten-Zucchini-Tarte aus der Klosterküche – mit Gewinnspiel

by Bettina von homemade-baked
tarte tomates tomaten-zucchini-tarte

Werbung – Kochbuchrezension

In der Zeit, in der Tomaten und Zucchini gleichzeitig reifen bietet es sich doch an, sie zu kombinieren. Diese Tomaten-Zucchini-Tarte mit einem Ei-Guss und Mozzarella überbacken ist einfach ein Genuss im Spätsommer.

Das Rezept für die Tarte Tomates stammt ursprünglich aus dem im letzten Jahr bei LV.Buch erschienenem Kochbuch „Klosterküche – Saisonal, unkompliziert und vielfältig“. Es beinhaltet eigentlich nur Tomaten. Leider hatte ich aber gerade noch nicht so viele reife Tomaten und Zucchini musste verwertet werden… Also habe ich kurzer Hand einen Teil der Tomaten durch Zucchini ersetzt und es war genauso lecker. Zum Rezept gibt’s unten mehr, zuerst möchte ich dir das Buch näher vorstellen. Außerdem hast du die Möglichkeit ein Exemplar zu gewinnen. Wie? Das erfährst du ebenfalls weiter unten im Beitrag.

„Klosterküche – Saisonal, unkompliziert und vielfältig“

Alle Rezepte in diesem Kochbuch sind in einer Klosterküche entstanden. Entwickelt von Kapuzinern, die in einem Kloster ein einfaches Leben führen möchten und in einer Gemeinschaft lieben, die miteinander betet und arbeitet.

Zum Kloster gehört auch ein Klostergarten in dem Kräuter, Obst und Gemüse angebaut werden. Es wird das angebaut und gepflanzt, was zum Leben benötigt wird und nicht immer muss es das Exotische und Fremde sein. Auch Bienen haben im Klostergarten ihren Ort und geben dem Kloster jedes Jahr leckeren Honig. Hinter dem Haus gibt es viele Tiere, den Vögeln werden Nester und Häuser zur Verfügung gestellt und Pestizide werden vermieden.

Schon in der Einleitung erkennt man zweifellos den Nachhaltigkeitsaspekt. Die Kapuziner unterscheiden gerade bei der Ernährung klar zwischen Sonn- und Feiertagen sowie dem Alltag. Sie legen viel Wert auf saisonale und regionale Früchte und Produkte und haben sich dazu entschlossen sich an vier Tagen in der Woche vegetarisch zu ernähren. Fleisch gibt es zwei mal und Fisch einmal. Und genau das spiegelt sich auch in den Rezepten in diesem Buch wider.

Einfache Küche ist nicht gleich langweilig. Die einfache Küche versucht sich auf das zu beschränken, was der eigene Garten, der nächstgelegene Markt und die eigene Region zum jeweiligen Zeitpunkt hergeben. Die Vielfalt der Zutaten kann durch die Kombination untereinander nochmals breiter gefächert werden. Durch die Verwendung unterschiedlicher Kräuter und Gewürze und auch mal anderen Zubereitungsarten gehen immer wieder andere Geschmäcker hervor.

Die Rezepte

Die Rezepte sind nach den vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter gegliedert. Jedes Kapitel enthält leckere, saisonale und ganz unterschiedliche Rezepte für Suppen, Hauptgerichte, Desserts, zusätzlich einen Menüvorschlag und noch vier Rezepte für Getränke, eingemachtes oder Süßes. Hier folgen ein paar Rezeptbeispiele für die einzelnen Kategorien, die Tarte Tomates bzw. Tomaten-Zucchini-Tarte gehört hierbei zur Kategorie Sommer:

  • Frühling: Spargel roh mariniert, Zander mit geschmortem Lauch, Maibowle
  • Sommer: Antipasti, Grüne wilde Wurst, Milchmädcheneis
  • Herbst: Rote Beete mit Senf, Hühnerkeulen mit Wurzelgemüse, Westfälisches Kimchi
  • Winter: Radieschensalat, Lebkuchenparfait, Beef Wellington mit Fondantkartoffeln und Sauce Bernaise

Dies ist nur ein kleiner Auszug der Rezepte. Aber schon dieser kleine Auszug zeigt, dass hier kein Rezept dem anderen gleicht. Es ist wirklich eine so große Vielfalt an Rezepten enthalten, das für jeden Geschmack etwas dabei ist. Einfach, aber trotzdem besonders würde ich die Rezepte beschreiben. Bunt gemischt und trotzdem saisonal, regional, unkompliziert und vielfältig.

Auch das Design ist schlicht und einfach gehalten, das Konzept der „Einfachheit“ spiegelt sich also auch im Layout wider. Pro Rezept ist eine bis eine Doppelseite eingeplant. Die Zutatenliste und der Zubereitungsteil sind gut zu lesen und zu jedem Rezept gibt’s ein schönes, ansprechendes Foto des fertigen Gerichts.

Tarte Tomates – Tomaten-Zucchini-Tarte

Wie schon in der Einleitung geschrieben, ist das Originalrezept nur mit Tomaten. Ich habe daraus eine Tomaten-Zucchini-Tarte gemacht, da gerade Zucchini verwertet werden musste und noch nicht so viele Tomaten reif waren.

Der Boden der Tarte besteht aus einem einfachen Mürbeteig, der nach der Herstellung so lange in den Kühlschrank kommt, bis die Füllung vorbereitet ist. Neben Tomaten- und Zucchinischeiben bekommt die Tarte noch einen Guss aus Eiern, einer Schalotte und Knoblauch, die vorher etwas angedünstet werden. Überbacken wird das ganze dann noch mit Mozzarella… und fertig ist die einfache, aber richtig leckere Tomaten-Zucchini-Tarte. Dazu passt Salat.

Gewinne ein Exemplar von „Klosterküche“

Du willst außer der Tomaten-Zucchini-Tarte noch mehr Rezepte aus dem Kochbuch „Klosterküche – saisonal, unkompliziert und vielfältig“ nachkochen? Dann nutze jetzt die Chance und nimm beim Gewinnspiel teil.

Hinterlasse unter diesem Beitrag einfach einen Kommentar und beantworte dabei folgende Gewinnspielfrage:

„Was ist dein Lieblingsrezept mit Tomaten?“

Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am 22.10.2023 um 23:59 Uhr. Hinterlasse unbedingt auch eine gültige E-Mail Adresse (wird niemals veröffentlicht), damit ich dich im Falle des Gewinns benachrichtigen kann. Teilnahme nur mit deutscher Postadresse. Lies dir auch unbedingt die Teilnahmebedingungen durch.

tarte tomates tomaten-zucchini-tarte

Tarte Tomates oder Tomaten-Zucchini-Tarte

In der Zeit, in der Tomaten und Zucchini gleichzeitig reifen bietet es sich doch an, sie zu kombinieren. Diese Tomaten-Zucchini-Tarte mit einem Ei-Guss und Mozzarella überbacken ist einfach ein Genuss im Spätsommer.
Das Rezept stammt aus dem Kochbuch "Klosterküche", erschienen bei LV.Buch
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Gericht Hauptgericht, Vegetarisch & Vegan
Küche Bayern, Deutschland
Portionen 4 Portionen

Kochutensilien

  • 1 Tarteform

Zutaten
  

Für den Mürbeteig

  • 200 g Mehl 405
  • 150 g Butter (handwarm)
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • Mehl zum ausrollen

Für die Füllung

  • 500 g Tomaten in Scheiben (oder zur Hälfte noch Zucchini)
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 1/2 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • etwas Olivenöl
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Büffelmozzarella

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 160°C Ober- / Unterhitze vorheizen.

Für den Mürbeteig

  • Das Mehl mit der Butter, dem Salz und dem Ei zu einem glatten Teig verarbeiten, kühl beiseite stellen.

Für die Füllung

  • Die Tomaten auf einem Küchentuch etwas andrücken, damit etwas Saft aufgesaugt wird.
  • Die Schalotte und den Knoblauch in etwas Olivenöl leicht anschwitzen und zwei Eier sowie ein Eigelb hinzugeben, nicht weiter erhitzen. Salzen, pfeffern und beiseitestellen.
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine gebutterte Tarteform geben. Zehn Minuten im Ofen leicht anbacken, sodass der Teig weniger Flüssigkeit aufnimmt.
  • Die Tomaten (und Zucchini) gefächert in die Tarteform füllen und mit der Eimasse großzügig einpinseln (ich habe die Masse einfach darüber gekippt und etwas verteilt).
  • Zurück in den Ofen stellen und 15 Minuten weiterbacken.
  • Zum Schluss den Büffelmozzarella in kleine Stücke reißen und über die Tarte geben. Nun kann der Ofen auf 200°C gestellt und die Tarte bis zur gewünschten Farbe fertig gebacken werden.
  • Frisch gezupfte Kräuter passen wunderbar auf die Tarte.
  • Dazu passt Salat.
Keyword hauptgericht, hauptspeise, herzhafte tarte, herzhaftes, Tarte, Tomaten, Vegetarisch, zucchini

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment

Recipe Rating




* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung

14 comments

Petra 6. Oktober 2023 - 11:08

Hallo, mein liebstes Tomatengericht ist ein köstliche Tomatensuppe.
Die geht immer!
Viele Grüße
Petra

Reply
Bettina von homemade-baked 7. Oktober 2023 - 09:37

Oh ja, eine klassische Tomatensuppe ist auch einfach lecker 🙂
Liebe Grüße, Bettina

Reply
Steffi 3. Oktober 2023 - 10:51

Einen spätsommerlichen Tomaten-Weintrauben-Salat mit roten Zwiebeln und Büffelmozzarella

Reply
Bettina von homemade-baked 4. Oktober 2023 - 08:19

Oh, das klingt aber sehr lecker 🙂

Reply
Johanna von Dinkelliebe 1. Oktober 2023 - 15:40

5 Sterne
So eine verführerisch leckere Tarte, da möchte ich am liebsten gleich zugreifen, liebe Bettina! Tolle Fotos, tolle Tarte! Ganz nach meinem Geschmack.
Liebe Grüße, Johanna

Reply
Bettina von homemade-baked 2. Oktober 2023 - 11:19

Vielen Dank liebe Johanna das freut mich sehr!
Tatsächlich habe ich mich hier bei den Fotos wieder etwas schwerer getan, obwohl die Tarte eigentlich sehr fotogen war.
Liebe Grüße, Bettina

Reply
Andrea 30. September 2023 - 20:49

Das sieht richtig lecker aus. Werde ich gleich am Montag nachbacken mit der letzte Zucchini aus eigener Ernte.
Eins meiner Lieblingsrezepte mit Tomaten ist Auberginen-Tomaten-Auflauf mit Mozzarella.
Vielleicht findet sich im Kochbuch ja auch eine Variante davon…?

Reply
Bettina von homemade-baked 2. Oktober 2023 - 11:16

Das klingt super. Lass es dir schmecken 🙂 Würde mich im Anschluss sehr über eine Bewertung freuen.
Dein Auflauf klingt auch lecker.

Reply
Falko 29. September 2023 - 04:23

Gerne würde ich sämtliche Rezepte aus dem exzeptionellen Klosterkochbuch nachkochen und hoffe, dass der mir bereits bestens bekannte Cannelloni Tomate-Mozzarella nicht gelistet ist.

Reply
Bettina von homemade-baked 29. September 2023 - 11:23

Das klingt aber auch richtig lecker 🙂

Reply
Birgit M. 28. September 2023 - 14:22

Das sieht mega lecker aus. Ich liebe es auch, Gemüse aus dem Garten zu verarbeiten. Momentan esse ich Tomaten am Liebsten als lang eingekochte Tomatensauce, ganz schlicht und dann dazu frisch gemachte Pasta.
Liebe Grüsse Birgit

Reply
Bettina von homemade-baked 29. September 2023 - 11:23

Danke liebe Birgit! Manchmal ist das Einfachste aber auch das allerbeste 🙂
Liebe Grüße, Bettina

Reply
Bianca 28. September 2023 - 12:01

Das Buch klingt richtig interessant und das Rezept kann ich gleich heute nachkochen, da ich dringend noch Tomaten und Zucchini verkochen muss. Mein liebstes Gericht mit Tomaten? Ein schöner, cremiger Burrata, dazu frische bunte Tomaten, süße Feigen und kräftiger Balsamico. Ein Traum.

Reply
Bettina von homemade-baked 29. September 2023 - 11:21

Oh super, das freut mich 🙂
Und ja, Tomaten und Burrata sind einfach die perfekte Kombination!
Liebe Grüße, Bettina

Reply