{Rezept} Easy Peasy No Knead Weizenbrot | einfaches Topfbrot ohne kneten


Manchmal muss es beim Brotbacken etwas schneller gehen und dann bleibt keine Zeit mehr, den Sauerteig aufzufrischen und 12 - 16 Stunden stehen zu lassen. In solchen Situationen backe ich ja sehr gerne meine schnellen Ährenbaguettes und seit neuestem auch dieses leckere No Knead Weizenbrot. 





Für dieses Brot braucht ihr nicht mal eine Waage und auch keine Küchenmaschine, da der Teig nicht geknetet werden muss. Die Zutaten werden mit einer Tasse und einem Teelöffel abgewogen und mit einem Kochlöffel verrührt. Außerdem besteht das Brot nur aus Weizenmehl Type 550 (und nach Belieben Type 1050), Wasser, Trockenhefe und Salz. Immer wieder faszinierend, wie aus nur diesen vier Zutaten ein so leckeres, schmackhaftes Brot entsteht!

Die Tasse sollte ein Füllvermögen von etwa 300 ml haben, also wie eine Standadrgröße. Ist sie bedeutend kleiner oder größer, stimmt das Verhältnis von Mehl, Wasser, Salz, Hefe nicht mehr und das Brot wird nicht so gut. 




Ganz wichtig für dieses Weizenbrot ist ein ofenfester Topf, da der Teig sehr weich ist und deshalb etwas braucht, um in Form zu bleiben. Ich verwende einen emaillierten Gusseisentopf. Möglich ist aber auch mit ein Edelstahltopf, ein Bräter, Römertopf oder eine Glasform. Und genauso wichtig ist ein Deckel dazu, der ebenfalls ofenfest ist. Der Römertopf sollte dabei nach Anleitung gewässert werden (ich habe damit leider noch keine Erfahrung). Die Backzeit variiert in den unterschiedlichen Formen auch leicht. Also am Besten die letzten 15 Minuten immer wieder schauen und das Brot ggf. länger oder kürzer im Ofen lassen. 

Wie weiß ich, ob das Brot fertig ist? Nimm es aus der Form (vorsicht, heiß!) und klopf auf den Boden. Hört es sich hohl an, ist es fertig.






Rezept für Easy Peasy No Knead Weizenbrot

Zum speichern und drucken steht das Rezept HIER als pdf zum Download bereit


Zutaten für ein Brot:

  • 2 Tassen Weizenmehl 550
  • 1 Tasse Weizenmehl 1050
  • 1,5 Tassen lauwarmes Wasser
  • 1 TL Trockenhefe
  • 2 TL Salz


Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit einem Holzkochlöffel verrühren, bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind. 
Wichtig! Das Mehl in den Tassen NICHT andrücken, sondern locker füllen. 

Schüssel abdecken und 2,5 - 3 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. 

Einen Gusseisernen Topf mit Deckel (oder eine andere Ofenfeste Form mit Deckel, wie Edelstahltopf, Bräter, Glasform, Römertopf) gut fetten (ich verwende immer Kokosöl) und mehlen.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Teig aus der Schüssel kippen. Zuerst mit einer Teigkarte und anschließend mit den Fingern einen runden Brotlaib formen. Dazu immer den Teig von außen zur Mitte hin falten (auf meinem Instagram-Account habe ich dazu ein Video gedreht). 

Den Teig mit Schluss nach oben in den vorbereiteten Topf geben und den Deckel auflegen.

Nun den Ofen auf 230°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und den Teig solange bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis der Ofen vorgeheizt ist (ca. 20 - 30 Minuten). 

Topf in den Ofen stellen und das Brot insgesamt eine Stunde backen. Nach etwa 40 Minuten den Deckel abnehmen und ohne Deckel weiterbacken. Je nach Backform variiert die Backzeit. Diese Angaben sind für einen Gusseisernen Topf. Es kann sein, dass das Brot in einer anderen Form etwas länger braucht. Daher in den letzten Minuten immer mal wieder in den Ofen schauen. Ob das Brot fertig ist, erkennt man an der "Klopfprobe", wenn man auf den Brotboden klopft und es hohl klingt, ist es fertig. 




0 Kommentare

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.