Home Kuchen, Torten, Kekse & Co {Übern Tellerrand} Almond Roca Bars von Sarah

{Übern Tellerrand} Almond Roca Bars von Sarah

Heute ist Montag und es gibt wieder einen Gastbeitrag. Die liebe Sarah vom Blog Sarahs Krisenherd hat uns heute ein tolles Rezept für Almond Roca Bars mitgebracht. Alleine beim Anblick dieser Fotos läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Ich hoffe, euch geht es so ähnlich 😉

Hallo liebe Leser von Homemade & Baked,

ich bin Sarah vom Blog Sarahs Krisenherd und habe
euch heute ein leckeres Rezept mitgebracht. Aber dazu gleich mehr. Auf meinem
Blog zeige ich meinen Lesern alles, was so in meinem Krisenherd entsteht. Und
das sind Rezepte, die einfach nachzumachen sind und lecker schmecken. Dass es
dabei auch schon mal etwas chaotisch werden kann, verrät euch wahrscheinlich
schon der Name Krisenherd 😉

Mitgebracht habe ich heute ein Rezept für leckere Cookie
Bars mit Mandelkaramell, auch bekannt als Almond Roca Bars.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.

Falls ihr mehr von mir lesen wollt, schaut doch mal vorbei: www.SarahsKrisenherd.com!

Almond Roca Bars

Rezeptquelle: „Cookies“ von Cynthia Barcomi

Zutaten für eine 24 x
32 cm große Backform

für das Mandelkaramell

125 g Butter

100 g Zucker

1 Prise Salz

50 g Mandelstifte

125 g Zartbitterschokolade (70 %), gehackt

50 g gehobelte Mandeln

für den Boden

180 g Mehl (Typ 405)

60 g Speisestärke

1/4 TL Fleur de Sel

1/2 TL Natron

250 g weiche Butter

50 g Muscovado Zucker

75 g Zucker

1 Eigelb

1 TL Vanilleextrakt

außerdem

Backblech

Backform (24 x 32 cm)

Backpapier

Zuckerthermometer

Spatel

Zubereitung

Zuerst wird das Mandelkaramell zubereitet, das macht ihr am
besten am Tag zuvor, damit es genügend Zeit zum Abkühlen hat. Hierzu ein
Backblech mit Backpapier auslegen. Dann Butter, Zucker und Salz in einen
ausreichend großen Topf geben und bei geschlossenem Deckel fünf Minuten
schmelzen. Nun den Deckel abnehmen, die Hitze erhöhen und mit einem Schneebesen
rühren bis eine Temperatur von 142° C Grad erreicht ist. Das überprüft ihr am
besten mit einem Zuckerthermometer.

Den Topf vom Herd nehmen und die Mandelstifte zügig
unterrühren. Die Masse auf das Backblech geben und dünn und gleichmäßig zu
einem Rechteck verstreichen. Sofort mit der gehackten Schokolade bestreuen und
fünf Minuten schmelzen lassen. Mit einem Spatel verstreichen und mit den
gehobelten Mandeln bestreuen. Das Karamell vollständig abkühlen lassen, am
besten über Nacht und dann in kleine Stücke hacken.

Für den Boden den Ofen auf 180° C Grad Umluft vorheizen. Die
rechteckige Backform mit einem Stück Backpapier auslegen. Nun die Butter und
beide Zuckersorten mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine cremig rühren und
anschließend das Eigelb und den Vanilleextrakt unterrühren. Mehl, Stärke, Salz
und Natron in einer weiteren Schüssel miteinander vermischen und nach und nach
unter die Buttermasse rühren – ab nur solange bis alles einigermaßen
miteinander vermengt ist. Dann in die Backform geben und gleichmäßig
verstreichen.

Bei 180° C Grad Umluft 12 bis 13 Minuten backen. Der Boden
sollte goldbraun sein. Aus dem Ofen nehmen und sofort gleichmäßig mit dem
Mandelkaramell bedecken. Dieses dabei sanft in den Boden drücken. Vollständig
abkühlen lassen und zum Servieren mit einem scharfen Messer in kleine Vierecke
schneiden.

Liebe Betti, danke, dass ich bei dir zu Gast sein durfte. Es
war mir eine Ehre.

Alles Liebe

eure Sarah

Liebe Sarah, vielen Dank für dein tolles Rezept! 

Falls euch das Rezept genauso gut gefallen hat wie mir, schaut doch einfach mal bei Sarah vorbei. Dort gibt es noch viele weitere leckere Rezepte.

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung

2 comments

Unknown 18. September 2018 - 19:08

Hallo Bettina
Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Muss ich demnächst ausprobieren, bin gespannt auf das Ergebnis.

Liebe Grüsse
Kusi

Reply
Franzi // SPOON AND KEY 20. April 2015 - 16:06

Das sieht aber wirklich waaaahnsinnig lecker aus, das wird direkt gepinnt damit es nicht verloren geht!!
Sonnige Grüße!
Franzi

Reply