{Rezept} Zwetschgencreme | Einfaches Dessert mit Zimt und Zwetschgen


Diese köstliche Zwetschgencreme ist ein richtig einfaches Dessert für Herbsttage, zu Weihnachten, Silvester, oder auch für zwischendurch. Es besteht aus frisch gekochtem Zwetschgenkompott und einer Zimt-Quarkcreme.





Die Zwetschgenzeit ist leider schon bald wieder vorbei. Aber dieses Rezept funktioniert auch ganz wunderbar mit eingemachtem Zwetschgenkompott, so spart man sich sogar das Kochen der Zwetschgen und es geht noch schneller. Doch auch mit gefrorenen Zwetschgen oder Pflaumen funktioniert es gleichermaßen. 





Zuerst wird ein Zwetschgenkompott mit Orangensaft gekocht. Der Saft bringt noch eine ganz besondere Geschmacksnote mit. Püriert wird das Kompott dann unter eine Creme auch Quark, Zimt und etwas Rohrzucker gehoben und in schöne Schalen oder Gläser gefüllt. Die schönen Schälchen hier auf den Fotos habe ich vor Kurzem auf einem Flohmarkt erstanden und musste sie sofort mit einer Leckerei füllen. 





Die Zwetschgencreme wird dann noch mit etwas Zwetschgenkompott und gerösteten, gehobelten Haselnüssen garniert und darf bis zum Genießen in den Kühlschrank. Das Dessert eignet sich deshalb auch sehr gut, um es einen Tag vorher vorzubereiten. Dafür empfehle ich aber, die Haselnüsse erst kurz vor dem Servieren darüber zu streuen. 





Rezept für eine Zwetschgencreme

Zum Speichern und Drucken das Rezept HIER downloaden


Zutaten für 6 Portionen:

  • 3 EL gehobelte Haselnüsse
  • 500 g frische Zwetschgen (alternativ 450 - 500 g fertiges Zwetschgenkompott)
  • 100 ml Orangensaft
  • 50 g Rohrzucker
  • 250 g Magerquark
  • 200 g Schlagsahne
  • 1/2 TL Zimt


Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, beiseitestellen.

Die Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und vierteln. Zusammen mit Orangensaft und Zucker in einen Topf geben, aufkochen und für etwa 12 Minuten köcheln lassen. Dabei nur wenig umrühren, damit die Zwetschgen nicht zu sehr zerfallen. Abkühlen lassen. 

6 EL vom Kompott beiseite nehmen, den Rest pürieren und mit Magerquark und Zimt verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Die Creme auf 6 Schälchen oder Gläser verteilen. Mit Kompott und Haselnüssen garnieren. 

Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. 




2 comments

  1. Hallo Bettina,
    solche Desserts liebe ich! Quark ist auch so lecker und gesund, und das Ganze ist nicht kompliziert. Klasse!
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, in Desserts verwende ich gerne Magerquark, dann sind sie nicht so mächtig.
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und gehe gerne auf Fragen ein.
Hast du eins meiner Rezepte nachgemacht? Dann lass es mich wissen und kommentiere es gerne. Damit ich es auf Instagram und facebook sehe, verlinke mich doch (@homemadeandbaked) und verwende #homemadeandbakedblog

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.homemade-baked.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.