Home Brot & Brötchen Knuspriges Falzbrot: Nach einem Rezept von Marcel Paa

Knuspriges Falzbrot: Nach einem Rezept von Marcel Paa

knuspriges falzbrot nach marcel paa

Dieses Falzbrot hat eine richtig knusprige Kruste und eine saftige, luftige Krume. Durch eine spezielle Falt-Technik bekommt es seine spezielle und wie ich finde wunderhübsche Form. Bei diesem hübschen Falzbrot handelt es sich um ein reines Weizenbrot, das in meinem Fall mit Hefe und ohne Sauerteig gebacken wird.

Das Rezept hat Zorra sich für die 72. Runde #synchronbacken ausgesucht. Es stammt ursprünglich von Macel Paa. Über diese Rezeptwahl freute ich mich sehr. Es ist grundsätzlich ein recht einfaches Brot aus wenigen Zutaten, das optisch richtig was her macht. Die Übernacht-Gare im Kühlschrank macht das Falzbrot außerdem schön Aromatisch.

Wie die Falzbrote bei den anderen Teilnehmern des Synchronbackens geworden sind, kannst du hier in den einzelnen Beiträgen sehen:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Britta von Backmaedchen 1967
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Caroline von Linal's Backhimmel
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
FEL!X von Fel!x Kitchen
Sarah von Kinder, kommt essen!
Laura von Aus Lauras Küche
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Nadja von Little Kitchen and more

Falzbrot: Einfaches Weizenbrot, aber tolle Optik

Da wir gerade erst aus dem Urlaub heimgekommen sind, kam mir das Synchronbacken sehr gelegen. Wir hatten kein Brot mehr daheim und so setzte ich gleich nach unserer Ankunft daheim den Brotteig an.

Für das Falzbrot brauchst du nur 2erlei Weizenmehle, einmal Typ 550 und einmal Typ 1050. Im Originalrezept wurde Weizenvollkornmehl verwendet. Das hatte ich aber nicht mehr daheim und so hab ich einfach etwas mehr vom Typ 1050 genommen. Marcel Paa hat für sein Falzbrot auch Sauerteig verwendet. Meins hier ist mit nur 5g frischer Hefe gebacken, da ich einerseits keinen Weizensauerteig besitze und mein Roggensauerteig nach dem Urlaub erst noch gefüttert werden musste.

Der Teig war direkt nach dem fast 30-minütigem Kneten noch sehr weich. Aber nach 5x Dehnen und Falten (statt wie im Rezept angegeben 1x) bekam er dann doch noch etwas Elastizität und Struktur.

Wie du siehst, sind trotz der Änderungen am Rezept und sehr weichem Teig zwei tolle Falzbrote herausgekommen. Wir haben eins davon gleich zum Abendessen verspeist. Es schmeckt pur mit Butter, Marmelade, Honig, oder aber auch mit herzhaften Aufstrichen oder Wurst/Käse.

Du suchst noch weitere Rezepte für gelingsichere und einfache Brote? Dann schau doch mal in meiner Rezeptkategorie Brot und Brötchen vorbei, dort wirst du ganz bestimmt fündig.

knuspriges falzbrot nach marcel paa

Knuspriges Falzbrot

Dieses Falzbrot hat eine richtig knusprige Kruste und eine saftige, luftige Krume. Durch eine spezielle Falt-Technik bekommt das Brot seine spezielle und wie ich finde wunderhübsche Form. Bei diesem hübschen Falzbrot handelt es sich um ein reines Weizenbrot, das in meinem Fall mit Hefe und ohne Sauerteig gebacken wird.
Das Originalrezept stammt von Marcel Paa
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Ruhe- und Gärzeiten 15 Stunden
Gesamtzeit 16 Stunden
Gericht Brot & Brötchen
Küche Bayern, Deutschland, Schweiz
Portionen 2 kleine Brote

Zutaten
  

  • 350 g Wasser (kühl)
  • 5 g Hefe
  • 100 g Weizenmehl Typ 1050
  • 400 g Weizenmehl Typ 550
  • 10 g Salz

Anleitungen
 

  • Wasser, Hefe und Mehl in die Schüssel einer Küchenmaschine geben und für 4-5 Minuten auf der langsamsten Stufe kneten.
  • Salz hinzufügen und für 20 Minuten mit höherer Geschwindigkeit kneten.
  • Den Teig anschließend in eine geölte Teigwanne geben und abgedeckt für 2 Stunden bei Zimmertemperatur gären lassen.
    In dieser Zeit alle 20 Minuten dehnen und falten.
  • Nach den 2 Stunden den Teig über Nacht (für ca. 12 Stunden) in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Morgen den Teig aus dem Kühlschrank holen, nochmal dehnen und falten und anschließend 2 Stunden bei Zimmertemperatur akklimatisieren lassen.

Formen (schau dir dazu am besten auch das Video in diesem Beitrag an)

  • Den Teig vorsichtig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und in der Mitte halbieren. Anschließend beide Teiglinge schonend leicht rund drücken.
  • Den Teigling umdrehen und mit einem Nudelholz vier Seiten etwas abdrücken und nach außen rollen (das innere sollte jetzt ein Viereck sein).
  • An den Ecken, an denen die Laschen zusammenkommen jeweils ein kleines Dreieck abstechen. Diese Dreiecke zu einer Kugel formen und beiseite legen.
  • Die Nahtstellen der Laschen mit etwas Wasser und die Kanten mit etwas Öl bepinseln.
  • Alle vier Laschen nacheinander nach oben und dann mittig zum Teigling ziehen. In der Mitte in Tiefes Loch drücken und dort die Teigkugel platzieren.
  • Etwas Backpapier zuschneiden und den Teigling darauf setzen. Ordentlich mit Mehl bestäuben.
  • Mit dem zweiten Teigling genauso verfahren. Anschließend für 40-50 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Backen

  • Den Ofen rechtzeitig mit einem Backstein (oder Backblech) in der unteren Schiene auf 250°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Die Teiglinge jeweils rund um die Teigkugel mit einem scharfen Messer einstechen. Anschließend jede Lasche 2-3x von oben nach unten einritzen.
  • Die Teiglinge in den Ofen geben und bedampfen (ordentlich Wasser hineinsprühen und Ofentüre sofort wieder schließen). Temperatur auf 210°C reduzieren.
  • Nach 20 Minuten Ofentüre kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann und für weitere 20-25 Minuten knusprig ausbacken (im Originalrezept war die Backzeit etwas höher angegeben).
  • Brote aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Keyword Brot selber backen, hefebrot, weizenbrot
Gefällt dir das Rezept? Dann hinterlasse mir doch gleich eine Sterne-Bewertung.Markiere mich gerne auf Instagram: @homemadeandbaked

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment

Bewerte das Rezept




* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung

20 comments

Manuela 16. Juli 2023 - 09:59

Auch bei dir echt ein tolles Ergebnis! Genauso sollte das aussehen =)

Reply
Laura 9. Juli 2023 - 13:53

Deine Brote sind ja wirklich wunderhübsch geworden! Und deine Fotos sind auch wieder großartig.

Reply
Ilka 5. Juli 2023 - 19:48

5 Sterne
Zu den Arbeiten nach dem Urlaub auch gleich noch Synchronbacken. Klasse! Deine Brote sind sehr schön geworden.
Liebe Grüße
Ilka

Reply
Bettina von homemade-baked 6. Juli 2023 - 22:53

Ja, das war perfektes Timing 😀 Dankeschön 🙂

Reply
Sarah von Kinder, kommt essen! 5. Juli 2023 - 17:45

5 Sterne
Das nenne ich mal zwei Prachtexemplare! Sehen klasse aus.
LG, Sarah

Reply
Bettina von homemade-baked 6. Juli 2023 - 22:52

Vielen Dank liebe Sarah, das freut mich 🙂

Reply
zorra vom kochtopf 5. Juli 2023 - 14:09

Es freut mich sehr, dass du, ich nehme mal an mit Kofferauspackstress, doch an diesem #synchronbacken mitgemacht hast. Es hat sich aber auch gelohnt wie man sehen kann. Die Krume ist ein Traum und die Form sowieso!

Reply
Bettina von homemade-baked 5. Juli 2023 - 17:27

Ohja, es herrschte Kofferauspackstress 😀 Und ja es hat sich wirklich gelohnt. Das Abendessen am nächsten Tag war auch gesichert.

Reply
Britta von Backmaedchen 1967 5. Juli 2023 - 12:15

5 Sterne
Was für zwei wunderschöne Exemplare von Falzbroten liebe Bettina. Das Dehnen und Falten hat dem Teig auf jeden Fall gut getan wie man an der super luftigen Krume sehen kann.
Liebe Grüße
Britta

Reply
Bettina von homemade-baked 5. Juli 2023 - 17:26

Danke liebe Britta, das freut mich wenn sie dir gefallen. Ich habe mich so über die luftige Krume gefreut, als ich das Brot aufgeschnitten habe 🙂
Liebe Grüße, Bettina

Reply
Kathrina 5. Juli 2023 - 11:48

5 Sterne
Deine Brote sehr auch richtig toll aus, liebe Bettina. Das „Problem“ mit dem weichen Teig kenne ich. Aber man kann es ja in diesem Fall sehr gut lösen.

Reply
Bettina von homemade-baked 5. Juli 2023 - 17:25

Dankeschön 🙂 Ja genau, wenn es noch nicht zuuu viel Wasser ist, geht’s ganz gut mit dehnen und falten 🙂

Reply
Birgit M. 5. Juli 2023 - 11:02

Deine Brote sehen fantastisch aus, liebe Grüsse Birgit

Reply
Bettina von homemade-baked 5. Juli 2023 - 17:24

Dankeschön liebe Birgit 🙂

Reply
Caroline | Linal's Backhimmel 5. Juli 2023 - 10:56

5 Sterne
Deine Falzbrote sehen wirklich traumhaft aus, liebe Bettina!

Reply
Bettina von homemade-baked 5. Juli 2023 - 17:24

Vielen Dank, das freut mich leibe Caroline 🙂

Reply
Falzbrot mit Leinsamen und Backmalz - Aus Lauras Küche 5. Juli 2023 - 09:40

[…] Backhimmel Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum FEL!X von Fel!x Kitchen Bettina von homemade & baked Sarah von Kinder, kommt essen! Birgit M. von Backen mit Leidenschaft Nadja von Little Kitchen and […]

Reply
Falzbrot – Synchronbacken im Juli | Was machst du eigentlich so?! 5. Juli 2023 - 09:17

[…] Bettina von homemade & baked […]

Reply
Falzbrot – diesen Eyecatcher kann jeder backen! – 1x umrühren bitte aka kochtopf 5. Juli 2023 - 09:10

[…] Bettina von homemade & baked […]

Reply
Falzbrot – Little Kitchen and More 5. Juli 2023 - 09:00

[…] Backhimmel Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum FEL!X von Fel!x Kitchen Bettina von homemade & baked Sarah von Kinder, kommt essen! Laura von Aus Lauras Küche Birgit M. von Backen mit […]

Reply